Spezial

   

TV Aldingen – HB Ludwigsburg 17:15 (10:6)

Kampfgeist besiegt Erstplatzierten – Aldingen führt Siegesserie fort

Am Samstag Nachmittag empfing unsere weibliche A-Jugend die Gäste aus Ludwigsburg. Dass das keine einfache Aufgabe werden wird war bekannt. Denn durch eine gute Jugendarbeit ist bei Ludwigsburg immer mit einer starken Mannschaft zu rechnen.
Aber auch Aldingen muss sich in dieser Beziehung nicht verstecken. Ganz im Gegenteil, unsere Mädels sind zur Zeit gut aufgelegt. Vor allem die gute Abwehrarbeit war an diesem Tag ein Erfolgsgarant. Erst in der 19- Minute gelang es den Ludwigsburgerinnen den Ball einzunetzen.
Im Angriff gelang nicht ganz so viel wie in der Defensive, was eine höhere Führung verhinderte. Aber das „Aldinger Abwehr-Bollwerk“ sorgte zwischenzeitlich für eine 7-Tore-Führung.
Beim stand von 8:1 wachten unsere Gäste offensichtlich auf. Stück für Stück knabberten sie an ihrem Rückstand und verkürzten bis zur Pause zum 10:6.
In der taktischen Besprechung war dann schnell klar, im Angriff muss mehr passieren. Die Ludwigsburger Abwehr muss mehr gefordert werden.
Den besseren Start in der zweiten Hälfte hatte dieses mal aber die HB. Mit drei Toren in Folge verkürzten sie weiter, bis die Mannschaften nur noch ein Tor trennte. Die Gäste traten deutlich besser auf als zuvor. Was leider zum Ausgleich in der 38. Minute führte.
Aber unsere Mädels waren heiß darauf den Tabellenersten zu schlagen. Diese Entschlossenheit war vor allem in der, wie bereits erwähnten, starken Defensive zu sehen, mit der man den Ludwigsburgerinnen ein Durchkommen sehr schwer machte. Und dann stand da auch immer noch unsere Torhüterin Celina, die heute auch gut aufgelegt war.
Vorne lief es dann auch wieder besser. Durch mehr Dynamik im Angriff konnte man drei Treffer in Folge erzielen und nahm bei den Gästen somit ein wenig Fahrt heraus.
Das letzte drittel war dann von Auszeiten geprägt - beide Trainerseiten versuchten Hektik raus und Struktur rein zu bringen. Grundsätzlich gelang dies beiden Seiten, auch wenn eine gewisse Nervosität bleib. Aber das gehört in einer solchen Phase schließlich irgendwie dazu. Und wie sich Zeigte gelang es dem TVA den kühleren Kopf zu bewahren und „das Ding nach Hause zu bringen“.
Zwar trieb der TVA die Herzfrequenz am Schluss wieder nach oben, aber am Ende machen die Mädels ihre Trainerin, ihre Fans und nicht zuletzt natürlich sich selbst stolz und gewinnen sehr verdient mit 17:15.

Aufstellung :
Celina Gasior im Tor, Maren Jäger (1), Hannah Schabel (1), Analena Hofferbert (2), Gülbeyaz Aytekin (1), Julia Herdter (4/1), Hannah Vogt (3), Leonie Stürwald, Sarah Rogowski (1), Anne Hegener (2), Zeynep Öcal (2)
Bank : Michaela Spranz

(09.03.2019)

   
© 2019, TV Aldingen 1898 e.V.