Spezial

   
  • elternkindturnen.jpg
  • fussball.jpg
  • gymnastik.jpg
  • handball.jpg
  • jedermaenner.jpg
  • leichtathletik.jpg
  • tanzen.jpg
  • tischtennis.jpg
  • turnen.jpg

01.06.2020

Können wir bald wieder trainieren?

Spannende Frage! Zur Zeit läuft unter unseren Mitgliedern eine Umfrage bezüglich der festgelegten Hygienemaßnahmen. Nur wenn alle Tischtennis-Kameraden diesen Bedingungen zustimmen, dürfen wir nach den Ferien wieder in der Sporthalle trainieren (ob wohl auch alle Lampen funktionieren?). Ich bitte daher nochmals alle darum, sich diese Maßnahmen vor ihrem ersten Training auf unserer Homepage gut durchzulesen und sich auch daran zu halten.

Ein wichtiger Punkt dieser Vereinbarungen ist, dass man sich auf jeden Fall zum Training bei den Hygienebeauftragten Dominik Markus (Jugend) oder Johann Springborn (Erwachsene) anmelden muss - im Idealfall bereits gemeinsam mit einem fest geplanten Trainingspartner. Wer unangemeldet erscheint, darf die Halle leider nicht betreten! Alles Weitere entnehmt ihr bitte dem Hygieneplan auf unserer Homepage.

Informiert euch auch über unsere Instagram-Seite "Tischtennis_tva".

Bis hoffentlich bald und bleibt gesund!

 


 

27.05.2020

Beachtet bitte unsere neue Rubrik "Unsere CORONA-Maßnahmen"

 


 

10.05.2020

Ein kleines Statement...

"Schwer getroffen hat das Corona-Virus nicht nur die Wirtschaft und die Kultur, sondern auch uns Vereine und Abteilungen!" berichtet Abteilungsleiter Johann Springborn.

"So hat die TVA Tischtennisabteilung, sowie alle anderen Tischtennisvereine die Saison vorzeitig beenden müssen. Gerade meine zweite Herren-Mannschaft hat das hart getroffen, da uns nur ein Sieg auf den Aufstiegsplatz gefehlt hat. Ob das ohne Lockdown geklappt hätte, wer weiß das schon.

Allerdings sind wir trotz der nunmehr sieben Wochen ohne Training und Verbandsspiele stolz darauf unseren Teil beizutragen. Um dem abrupten Saison- und Trainingsende entgegen zu wirken, halten wir uns mit häuslichen Übungen und Challenges fit und motiviert. Das lässt sich auf unserer Instagram-Seite „Tischtennis_TVA“ auch bestens verfolgen.

Der vorgezogene Abschluss zeigt uns natürlich auch wo wir letzten Endes tabellarisch stehen:

Unsere erste Mannschaft belegt den 5. Tabellenplatz der Bezirksklasse.

Die zweite Mannschaft schafft es auf Platz 6 der Kreisliga A.

Die dritte Mannschaft wird 4. in der Kreisliga C.

Unsere erste Jugendmannschaft belegt den 6. Platz der Jungen U18 Kreisliga A Ost und

die zweite und dritte Jugendmannschaft sind 4. und 8. in der Kreisliga B Mitte.

Eine kleine Sensation erreichen unsere Ü40er, die den zweiten Aufstieg in Folge feiern dürfen. Eine riesengroße Leistung!

Die Herren der Ü60er ziehen bestimmt nächstes Jahr nach, in diesem geben sie sich aber mit Platz 4 der Bezirksliga zufrieden.

Vieles hat sich getan und Vieles tut sich gerade jetzt. Wie und vor allem wann es mit dem Training weitergeht ist noch ungewiss."

"Ich hoffe," so Johann Springborn, "dass wir, natürlich unter Einhaltung der Richtlinien, bald wieder unsere geliebte Halle betreten können und dort gemeinsam Tischtennis spielen dürfen. Bis dahin bleiben wir positiv und trainieren fleißig zuhause weiter, damit der DTTB die Ballgröße nicht auf 80mm verdoppeln muss."

 


 

05.04.2020

Landesverbände und DTTB finden bundeseinheitliche Lösung für Mannschaftsspielbetrieb

Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet.

Der Deutsche Tischtennis-Bund und alle Landesverbände (LV) haben in einem konstruktiven Austausch folgendes beschlossen:

  1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet (es werden auch keine Relegationen mehr zur Austragung kommen).
  2. Die damit jetzt beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit gültigen Tabelle (Stand 13.03.2020) gewertet (Abschlusstabelle). Dies gilt unabhängig von der Anzahl der bis dahin durchgeführten Spiele. 
  3. Die in diesen Abschlusstabellen (s. Ziffer 2.) auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.
  4. Entscheidungen zum Umgang der in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften trifft jeder LV bzw. der DTTB je nach Zuständigkeit für die jeweiligen Spielklassen für sich und veröffentlicht diese in den nächsten Tagen.
  5. An den Vorgaben und Terminen der WO zur Planung der Spielzeit 2020/2021 wird festgehalten.

 

Liebe Freunde des schnellen, weißen Balls,

auch wenn es schade ist, dass wir keine Chance mehr bekommen, uns für knappe Niederlagen der Hinrunde zu revanchieren oder den Auf- bzw. Abstiegskampf zu beeinflussen, akzeptieren wir diese Entscheidung. Denn in dieser momentanen Corona-Zeit gilt es, auf die Gesundheit aller zu achten und nach vorne zu schauen. Was die Entscheidung des DTTB und der Landesverbände für unsere einzelnen Mannschaften bedeutet, entnehmt ihr bitte unserer Homepage (www.tv-aldingen.de) und dem Blick auf die Tabelle der jeweiligen Liga.

 


 

Aktuelle Nachrichten

13.03.2020 - 8:30 Uhr
 

Der Spielbetrieb ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt!

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in den letzten Stunden hat sich das Präsidium nochmals intensiv mit der Thematik zum Corona-Virus auseinandergesetzt. Dabei wurde am späten Donnerstagabend beschlossen, dass der Spielbetrieb in Tischtennis Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 ausgesetzt wird.

Dies betrifft den gesamten Pokalspielbetrieb, den Punktspielbertieb von der untersten Liga bis einschließlich hoch zur Verbandsliga in der Region Württemberg-Hohenzollern und bis einschließlich Badenliga in der Region Südbaden sowie den Individualspielbetrieb, wie u.a. die Entscheide zu den mini-Meisterschaften oder Ranglistenturniere.


Die Entwicklungen zum Corona-Virus werden tagesaktuell beobachtet und eingehend bewertet. Über das weitere Vorgehen in dieser Thematik werden wir zeitnah informieren. Bitte beachten Sie dazu die Meldungen auf unserer Homepage

Für den Spielbetrieb oberhalb der obersten Verbandsspielklassen ist der DTTB zuständig und wird eigene Regelungen treffen.

Der Trainingsbetrieb ist aktuell Vereinsangelegenheit und liegt in dessen Entscheidungshoheit. Allerdings weisen wir daraufhin, dass bei der Entscheidung die aktuellen Informationen der Gesundheitsbehörden und der Gemeinden berücksichtigt werden sollten!

Die Ausbreitung des Virus und die aktuellen Entscheidungen lokaler Behörden haben uns zu dem Schritt bewogen. Nur so kann eine gewisse Planungssicherheit erreicht werden.

Wir setzen auf das Verständnis aller Sportlerinnen und Sportler sowie den Ehrenamtlichen für diese Entscheidung und wünschen allen, dass sie gesund bleiben!

Ihr TTBW-Präsidium

 

 
16.02.2020

Unermüdlich für unsere TT-Jugend im Einsatz: Unser wichtiges und starkes Betreuerteam!

TT Betreuer 2020

(v.l.n.r.: Fabian Hargitai, Dominik Markus, Johann Springborn und Armin Ziegler; nicht auf dem Bild: Marco Bledig)

Danke für euer Engagement!

 

 
02.02.2020

Jugend-Vereinsmeisterschaften

Dreizehn Teilnehmer kämpften bei den diesjährigen Jugend-Vereinsmeisterschaften um die Aldinger Krone. In vielen sehenswerten Partien gab es einige Überraschungen und viele tolle Ballwechsel zu bewundern. Neben einigen deutlich verlaufenden Partien wurde auch ab und an bis in den Entscheidungssatz und dort sogar bis in die Verlängerung gespielt. Am Ende können alle Teilnehmer stolz auf ihre Leistungen sein, allen voran Shootingstar Jimmy Ost, der sich in drei äußerst knappen Sätzen im Finale den Titel sicherte. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterhin platzierten sich: 2. Paul Klaiber, 3. Anton Drescher, 4. Robert Asendorf, 5. Jonne Keller, 6. Josef Drescher, 7. Julian Thiel, 8. Frieder Kientsch, 9. Leonard Warmuth, 10. Rafael Warmuth, 11. Minchan Kang, 12. Etienne Bandke, 13. Julius "JFK" Klaiber, 14. Maskottchen Uwe.

 


 
 
19.01.2020
 
TVA-Jugend auf Rangliste erfolgreich
 
Von der ersten Runde der diesjährigen Bezirksranglistenausspielung der Jungen U11-U15 berichten die Coaches Armin Ziegler, Fabian Hargitai und Dominik Markus:
Mit der stolzen Zahl von zehn Teilnehmern war der TVA in Hemmingen auf der Rangliste vertreten. An diesem wirklich gut verlaufenden Tag beobachteten die drei Betreuer durch die Bank starke Leistungen. Bei den Jungen U12 blieb Josef Drescher ohne Niederlage und siegte souverän in seiner Gruppe. Julius Klaiber musste nur ein einziges Mal seinem Gegner gratulieren, und das nach einem sehenswerten Fünf-Satz-Match. Nico Manderla, der in der U13-Konkurrenz startete, platzierte sich mit nur zwei Niederlagen aufgrund des etwas schlechteren Satzverhältnisses auf Rang drei seiner Gruppe. Julian Thiel erreichte mit nur einem winzig kleinen Durchhänger den zweiten Platz in seiner U14-Gruppe. Ebenfalls bei den Jungen U14 sammelte der Aldinger Mini-Meister Leonard Warmuth erste offizielle Turniererfahrung und konnte zwei deutliche Siege feiern. In der U15-Klasse erspielte sich Anton Drescher eine ausgeglichene Bilanz und damit Platz vier seiner Gruppe. Minchan Kang kam gegen seine starken Gegner zu zwei Einzelsiegen. Rafael Warmuth bekam es in dieser Runde oft mit Spielern zu tun, die deutlich mehr Turniererfahrung aufweisen konnten. Dass er dennoch nicht ohne Sieg blieb, ist daher sehr erfreulich. Robert Asendorf, König des Entscheidungssatzes, ließ es sich nicht nehmen, in vier seiner sechs Spiele über die volle Distanz zu gehen. Bis auf einmal blieb er erfolgreich und sicherte sich Platz drei. Paul Klaiber ließ dagegen nichts anbrennen und gab am gesamten Tag lediglich einen einzigen Satz ab.
So konnten sich von den zehn angetretenen Akteuren sechs für die kommende Runde qualifizieren. Der TVA zählt damit aus dem gesamten Bezirk Ludwigsburg zu den Vereinen mit den meisten Aufsteigern aus Runde eins.
 

 
15.12.2019
 

ALLE JAHRE WIEDER...

... feiert die Tischtennis-Abteilung ihr alljährliches Weihnachtsfest. Gestern war es wieder soweit. Jung und Alt, und ja, wir haben tatsächlich beides, freuten sich auf einen gemütlichen Ausklang des vergangenen Tischtennis-Jahres. Abteilungsleiter Johann Springborn leitete schwungvoll durch den schönen Abend. Sonst so trockene Ehrungen wurden äußerst kurzweilig vorgebracht, so dass keiner zwischendurch eine Pause brauchte, sondern verschiedene Programmpunkte einstimmig kurzerhand zusammengefasst wurden. Wie das passieren konnte? Ganz einfach: Unser begeisterter Photoshopper Johann formte aus jedem zu ehrenden Abteilungsfunktionsträger seinen persönlichen Helden. Und das angelehnt an die Marvel Avengers. Das sorgte natürlich bei den Ehrenträgern und den Zuschauern für mächtig viel Spaß und trieb die Neugier nach dem nächsten Bild der TVAvengers an. Vorab wurde zudem jeder Geehrte mit seinen speziellen Eigenschaften angekündigt, was einem kleinen Quiz nahekam.

Neben Funktionsträgern wurden natürlich auch sportliche Leistungen erwähnt und gefeiert. Zum Beispiel Horst Groß (1000 Einsätze) und Peter Gangl (1200 Einsätze) für ihren TVA. So viele Spiele bedeuten, dass Horst jeweils bei 1000 und Peter sogar bei 1200 Sonntagen auf ein gemütliches Frühstück bzw. Samstage auf die Fußball-Übertragungen verzichtet haben, um sich mit anderen Tischtennis-Verrückten zu messen. Hinter dieser Leistung stehen bei ca. 20-30 Spielen pro Saison viele Jahre der TVA-Zugehörigkeit, was wiederum bedeutet, dass es bei uns nicht ganz schlimm sein kann.

Unterstützt wird diese Annahme dadurch, dass die Eltern unserer Tischtennis-Schüler ihren Trainern ihren Dank aussprachen und Präsente überreichten. Unser Tischtennis-Nachwuchs hat viel Spaß im Training und bei den Spielen fühlen sie sich gut betreut. Auch die Nebenaktivitäten, die unsere Trainer in ihrer Freizeit planen, scheinen die Abteilung attraktiv zu machen. Armin Ziegler, Dominik Markus, Marco Bledig und Johann Springborn waren dankbar gerührt, dass sie hier wohl einiges richtig machen.

Unser altehrwürdiger Nikolaus-Josef aus früheren Jahren hat sich nach langer Zeit auch mal wieder zu Wort gemeldet und uns mit schönen und nachdenklichen Worten in den gemütlichen Teil des Abends verabschiedet (siehe unten).

So fand das Jahr einen glücklichen und - wie ich hörte - äußerst langen Ausklang, bei dem noch bis in den neuen Tag hinein gelacht und getrunken wurde. Vielleicht auch in einer anderen Reihenfolge?! Und ob alle heute noch wissen, worum es ging, wage ich zu bezweifeln. Es wird auf jeden Fall für neuen Gesprächsstoff gesorgt haben.

Trotz des schönen Abends kam dennoch einer deutlich zu kurz: Johann Springborn. Daher hier nachträglich eine kurze Würdigung seiner Leistung...

Lieber Johann,

wir als Tischtennis-Abteilung können uns glücklich schätzen, dass du bei uns gelandet bist. Mit deinem Engangement, deiner lockeren und modernen Art, niemals ein Problem als ein Problem aussehen zu lassen, hast du den nötigen frischen Schwung in die Abteilung gebracht und fungierst hervorragend als Bindeglied zwischen Jung und Alt. Deine Aufgaben als unser Chef und Aushängeschild der Abteilung erfüllst du souverän und vorbildlich und der Respekt deiner Kameraden ist dir sicher. Selbst im Training habe ich selten, eigentlich nie, einen Abteilungsleiter öfters gesehen als dich. Probleme können somit schneller angesprochen und angegangen werden. In deiner Besonderheit als Linkshänder und Noppenspieler hast du zumindest einem geholfen, den Respekt hiervon zu nehmen. Ein großes DANKESCHÖN für deine ehrenamtliche Arbeit im Jahr 2019! Mach weiter so!!!  

E.G.

 

Hier die Ansprache unseres Inkognito-Nikolaus Josef Kostron:

Viele kennen mich noch als Nikolaus, da teilte ich verbal ganz kräftig aus. Einige haben mir das krumm genommen, drum trat ich zurück und der Nikolaus ist nicht mehr gekommen. Heute es versöhnlicher sei, habe ich ein Gedicht und Reime dabei. Dem Johann sei Dank für das Event und auch den Eltern sei Dank für ihr Präsent. Johann als unser neuer Abteilungsleiter und Janina sein Begleiter. Mach mit dem Elan so weiter. Keinem Abteilungsleiter ist es vorher gelungen, dass zur Abteilungsversammlung 25 Spieler sind gekommen. Nun mein Gedicht zum Dank.

Dank am Jahresende

Wir möchten am Ende von diesem Jahr, für alles Danken - vor allem was da war. Für´s Dasein, all die gemeinsame Stunden, für´s Singen und Lachen in fröhlichen Runden. Für all die Arbeit, fast ein jeder dazu war bereit. Für Geschenke der wertvollen Zeit. Für das, was niemand sieht, nicht nur bei Nacht und doch soviel Mühe macht. Es war eine Zeit mit Pflicht und Kür. Nun steht ein neues Jahr vor der Tür. Vor allem Gesundheit, keine Frage, das wünschen wir allen, und glückliche Tage. Ein neues Jahr das uns Freude macht, dass immer einer da ist, der mit jemanden lacht.

 

DIE TISCHTENNIS-ABTEILUNG WÜNSCHT ALLEN SCHÖNE FEIERTAGE UND EINEN GUTEN START IN DAS JAHR 2020!

 
 

 
29.11.2019
 
Vereinsmeisterschaften im Doppel
 
Abteilungsleiter Johann Springborn zu den Vereinsmeisterschaften im Doppel:
 
Am Freitag losten wir, wie jedes Jahr die Paarungen für die diesjährigen Doppelmeisterschaften des TVA Tischtennis aus und wurden mit interessanten Paarungen belohnt. 
Motiviert traten alle 12 Teilnehmer trotz dem späten Start um 20:10 Uhr an die Platten und spielten jeweils fünf Partien.
Obwohl bei diesem Turnier eindeutig der Spaß im Vordergrund steht, schenkten sich die Teilnehmer nichts und es gab viele spannende und knappe Spiele. 
Am Ende wurden Alfred Tempelmann und Horst Groß Sechster, Johann Springborn und Josef Kostron Fünfter, Fabian Hargitai und Rudi Narden Vierter, 
Elmar Goerlich und Alexander Diel Dritter, Georg Walter und Hans-Peter Schürle Zweiter und Peter Gangl und Armin Ziegler Erster.
Peter und Armin spielten ein souveränes Turnier, ohne eine einzige Niederlage einstecken zu müssen. Armin Ziegler wurde somit zum dritten Mal in Folge Doppelvereinsmeister.

 


 

27.11.2019

Vereinsmeisterschaften des TV Aldingen Tischtennis im Einzel
 
Abteilungsleiter Johann Springborn zu den Vereinsmeisterschaften im Einzel:
Am Mittwoch fanden sich neun Spieler in der Halle ein, um festzustellen, wer dieses Jahr der Beste ist oder ob es Georg Walter bleibt… 
...Es blieb natürlich Georg Walter! 
Trotz einem 35 minütigen Eingangsspiel und einer Niederlage gegen Fabian Hargitai, mobilisierte Georg alle Kräfte und Biss sich bis zum Finale durch, dass er dann souverän gegen Klaus Dörrer gewann. 
Das Spiel um Platz 3 wurde zwischen Fabian Hargitai und Fabio Perazzin ausgetragen, der im fünften Satz mit 13:11 den für manche erlösenden letzten Ball des Abends spielte. 
So endete ein spannender und lustiger Abend nach vier Stunden Tischtennis um 23:45 Uhr. 
Sieger ist und bleibt Georg Walter
Den zweiten Platz holte sich auch erneut Klaus Dörrer. 
Dritter wurde Fabio Perazzin, Vierter Fabian Hargitai. 
Ansonsten machten Alfred Tempelmann, Elmar Goerlich, Alexander Diel, Armin Ziegler und Johann Springborn mit.

 


 

10.11.2019

Minimeisterschaften:

Am Sonntag fand der Aldinger Ortsentscheid der diesjährigen Mini-Meisterschaften in Pattonville statt. In vier Altersklassen waren insgesamt sechzehn Jungen und Mädchen angemeldet. So wurden die Altersklassen Jungen bis 8 Jahre, Mädchen bis 8 Jahre, Jungen 9 und 10 Jahre sowie Jungen 11 und 12 Jahre ausgespielt. In teils deutlichen, teils aber auch extrem spannenden und knappen Spielen zeigten die Nachwuchskünstler ihr Potenzial. Für den Bezirksentscheid konnten sich Mads Keller (Jungen 8), Lilly Kanzleiter (Mädchen 8), Henning Schiek (Jungen 9/10) und Leonard Warmuth (Jungen 11/12) qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!

Aber auch ein großes Lob an die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die tollen Leistungen. Begleitet wurde das Turnier von diversen Angeboten, die das Training im Verein besser beleuchteten, wie beispielsweise Ballmaschine oder Aufschlag-Zielschießen. Die fleißigen Helfer des TVA sind sicher, dass der Spaßfaktor hoch war und hoffen auf das eine oder andere neue Gesicht im Training.

Minis2019

 


 

03.11.2019

Am Sonntag den 10.11.2019 finden ab 10 Uhr die Minimeisterschaften in der Sporthalle der Realschule Remseck statt. Nähere Informationen dazu unter der TT-Rubrik "Mini-Meisterschaften".

 


 

13.10.2019

Jugend Bezirksmeisterschaften in Besigheim

Vergangenen Samstag fanden die Bezirksmeisterschaften der Jugend in Besigheim statt. In dem über neun Stunden dauernden Turnier war der TVA mit elf Teilnehmern in den Klassen U11, U12, U13, U14 und U15 vertreten.

Bei den Jungen U11 erspielte sich Julius Klaiber einen Sieg in der Gruppe und konnte sogar im Doppel mit seinem Markgröninger Partner einen Sieg einfahren. Nico Manderla erreichte das K.O.-Feld und erkämpfte auch dort noch einige Siege. Im Doppel mit Frieder Kientsch kam er an den starken Gegnern in der ersten Runde nicht vorbei. Frieder, der in der U13-Klasse an die Tische ging, erreichte den dritten Platz in seiner Gruppe und verpasste damit den Einzug ins K.O.-Feld knapp. Julian Thiel, der ebenfalls U13 spielte, zeigte starke Leistungen und musste erst im K.O.-Feld die entscheidende Niederlage hinnehmen.

Die größte Delegation stellte der TVA bei den Jungen U14. Robert Asendorf erreichte mit einer ausgeglichenen Gruppenbilanz das Hauptfeld. Anton Drescher, Jan-Luca “Jimmy” Ost und Paul Klaiber hielten ihre Gegner in sehenswerten Spielen gar bis ins Viertelfinale in Schach. Im Doppel erlitten Jimmy und Robert erst in der dritten Runde eine Niederlage, wogegen Paul und Anton unglücklicherweise bereits in der ersten Begegnung auf die späteren Bezirksmeister trafen. Minchan Kang und Rafael Warmuth zeigten auf ihrem allerersten Turnier sehr gute Leistungen. Zwar waren die Gegner an diesem Tag sowohl im Einzel, als auch im Doppel zu stark, allerdings auch deutlich erfahrener und schon länger im Tischtennis aktiv. Umso erfreulicher ist es, dass Minchan ein Sieg in der Gruppe gelang.

Der älteste TVA-Teilnehmer an diesem Tag war Merlin Nülle, der in der U15-Altersklasse startete. In einer nicht gerade leichten Gruppe belegte er den dritten Platz, wobei seine Niederlagen sehr knapp und teilweise ein wenig ärgerlich waren. Im Doppel mit Julian fanden die beiden zu spät ins Spiel und konnten dieses dann nicht mehr drehen.

Alles in allem sind die Coaches, Armin Ziegler, Dominik Markus und Johann Springborn, jedoch sehr zufrieden mit den Leistungen, die ihre Schützlinge gezeigt haben.

 


 

06.10.2019

Fabian Hargitai auf Platz 1 in der Jungen U 18 Leistungsklasse
Bei der diesjährigen Jungen 18-Leistungsklassenausspielung des Bezirks Ludwigsburg wurde der TVA durch Fabian Hargitai vertreten. Er erspielte sich mit einer makellosen Bilanz den Gruppensieg.
Klasse und herzlichen Glückwunsch!

 


 

29.09.2019

Bei der diesjährigen Jungen 18-Leistungsklassenausspielung des Bezirks Ludwigsburg wurde der TV Aldingen durch Fabian Hargitai vertreten, der sich mit einer makellosen Bilanz den Gruppensieg erspielte.
Als einer von sieben Spielern in seiner Konkurrenz startete Fabi mit einem sicheren 3:0 in das Turnier. Diesem Sieg folgte ein weiterer Drei-Satz-Sieg, der allerdings auch hätte knapper ausfallen können. Nun war Fabi im Turnier angekommen. Seine nächsten beiden Gegner besiegte er taktisch konsequent und mit großer Sicherheit in den Topspins jeweils im fünften Satz. Zwar war das Ergebnis in diesen Spielen manchmal knapper, als es hätte sein müssen, doch Fabi ließ sich von den teils vermeidbaren Satzverlusten nicht aus der Ruhe bringen und behielt die Oberhand. Das fünfte Spiel des Tages entschied er erneut in drei Sätzen für sich, bevor er in seinem letzten Einzel nochmals über die volle Distanz gehen musste. Dabei drehte er einen 1:2-Rückstand. So stand am Ende der erste Platz in der Jungen 18 Leistungsklasse des Bezirks Ludwigsburg zu Buche, auf den Fabi ob der gezeigten, starken Leistungen stolz sein kann.

 

image0

 

 


 

14. + 15.09.2019

Bezirksmeisterschaften und der TVA

Hallo Sportsfreunde,

vor der Runde ist nach den Bezirksmeisterschaften. Dieses Jahr waren wir mit NEUN!! Mitgliedern vertreten. Am Samstag spielten für uns Elmar Goerlich, Hans Peter Schürle, Uwe Schädle und Gerhard Henß. Gerhard hat wohl kein Verlangen nach Hause zu fahren, zumindest nicht ohne einen Pokal. Er und sein Doppelpartner gewannen bei den Senioren 60. Herzlichen Glückwunsch und toll, dass Gerhard und die anderen uns am Samstag so würdig vertreten haben.
Am Sonntag spielten Elmar Goerlich, Fabian Hargitai, Bernhard Steffan, Johann Springborn und Wolfgang Heckeler. Für Elmar, Bernhard und mich (Johann) reicht es leider nicht über die Vorrunde hinaus und auch im Doppel mussten wir uns sehr schnell geschlagen geben. Fabian verlor leider seine Partie in der ersten KO-Runde gegen einen sehr starken Asperger. Wolfgang hingegen war nicht zu bremsen. Egal ob Sohn eines Bekannten, oder ein Abwehrspieler der nur auf den Angriff wartete, Wolfgang spielte sich mit Leichtigkeit ins Viertelfinale. Dort traf auch er auf Asperg und musste seinen Siegeszug leider im fünften Satz vor dem Halbfinale beenden.
Ich danke allen die mitgemacht haben und hoffe ihr hattet genauso viel Spaß wie ich. Sehr froh war ich über die hohe Beteiligung Und freue mich schon auf das nächste Turnier mit euch.
 
J.S.

 


 

Ausflug der Jugend in den Hochseilgarten

Zum Ende der Tischtennis-Saison 2018/2019 konnte unsere Jugend noch einmal unter Beweis stellen, dass sie nevenstark unterwegs ist. Die engagierten Trainer luden zum Klettern in den Hochseilgarten ein. Viele begeisterte Kletterer meldeten sich und das Event konnte gebucht werden.

Wir konnten einen der Kletterer dazu gewinnen, einen kurzen Bericht hierzu zu schreiben. Vielen Dank an Josef!

TT Hochseilgarten 1

TT Kletterausflug


26.05.2019

SW-BB CUP
Fabian wurde nach guten Leistungen erst im Halbfinale gestoppt. Der TVA beteiligte sich mit vier Spielern (Fabian, Johann, Ralf und Uwe) an diesem Wettbewerb. Alle hatten viel Spaß - besonders Fabian, der in seiner Klasse Dritter wurde. Er scheiterte im Halbfinale an einem "Materialspieler".
Wir gratulieren allen unseren Turnierteilnehmern zu den gezeigten Leistungen.


07.04.2019

Abteilungsversammlung am 17. April 2019
Die nächste TT-Abteilungsversammlung findet am 17.4. um 20.00 Uhr im "Paradiso" statt. Der neue Abteilungschef Johann Springborn bittet um zahlreiche Beteiligung und bezieht sich auf seine ausführlichen Erläuterungen.
"Hallo Tischtennisfreunde,
ich hoffe ich habe alle aktiven Mitglieder im Header und somit alle angemailt, falls ich jemanden vergessen habe leitet die Mail bitte weiter.
Die Runde neigt sich dem Ende zu und das heißt vor Allem eins: Veränderung! Daher würde ich gerne eine Abteilungsversammlung am Mittwoch, den 17.04.2019 um 20:00Uhr einberufen. 
Im Anhang findet ihr die Einladung mit dem Abendprogramm
1. Besprechung der Runde - Hier wäre es mir lieb, wenn die Mannschaftsführer die Runde Revue passieren lassen und kurz sagen, was gut war und was nicht.
2. Ersatzsituation – Leider musste diese Runde auch wieder massiv ausgeholfen werden. Das wird so nicht mehr weitergehen können, daher bitte ich jeden, sich dazu Gedanken zu machen, damit wir am 17.04.2019 eine gemeinsame Lösung finden.
3. Aufstellung 2019/20 – Auch bei der Aufstellung gibt es wieder Vieles was sich geändert hat. Die Finale Aufstellung wird zwar unter den Mannschaftsführern besprochen, aber vorab sollten wir schon einmal besprechen, wohin es gehen soll.
4. Der Plastikball – Jetzt ist es soweit, wir können uns nicht mehr dagegen wehren! Gerne würde ich im Training nach Ostern ein paar Bälle testen. Hier sind eure Ideen gefragt, welcher Ball ist gut und welcher taugt gar nichts?
5. Training – Wie zufrieden seid ihr mit der Trainingssituation, was kann getan werden um wieder mehr Aktive ins Training zu locken?
6. Außenwirkung – Wie steht es um die Außenwirkung der Tischtennisabteilung, wollen wir hier was ändern im Bezug auf Zuschauer, neue Mitglieder und ein moderneres Auftreten (Blog Podcast etc.)?
7. Hocketse, Gartenfest und andere Veranstaltungen – Infos und Termine zu den Vereinsereignissen.
8. Verschiedenes – Alles was euch sonst bewegt und ihr uns mitteilen wollt.
9. Feedback – Was hat euch an der Abteilungsversammlung gefallen, was war nicht so gut und was würdet ihr ändern?
Nach so einer Runde hat denke ich jeder etwas zu sagen, spätestens wenn es um den verhassten Plastikball geht. Teilt eure Meinung mit uns und kommt vorbei!
An die Mannschaftsführer, falls ihr es nicht schaffen solltet, dann sorgt bitte dafür, dass ein Anderer aus eurer Mannschaft die Runde Revue passieren lässt und gebt mir bescheid - Dankeschön!
Bis dahin eine schöne Zeit
Wünscht
Ihr
Johann Springborn"
Schließung der Sport- und Gemeindehallen
Wegen der Osterferien sind die Sport- und Gemeindehallen der Stadt Remseck vom 13. bis 28.4. für den Trainingsbetrieb geschlossen. Ausgenommen sind die gesondert genehmigten Nutzungen durch die Wettkampfmannschaften und Ferienprogramme.


03.02.2019

Jungen U18-Rangliste in Hemmingen

Für den TVA traten in Hemmingen Paul Klaiber und Julian Thiel bei der ersten Runde der Jungen U18-Bezirksrangliste an. In je einer Achtergruppe hatten die beiden jungen Aldinger jeweils sieben Spiele zu absolvieren.
Paul zeigte zwar eine durchwachsene Leistung, konnte aber die Spiele, in denen er favorisiert war, für sich entscheiden. Mit vier Siegen und drei Niederlagen landete er auf dem vierten Platz in seiner Gruppe. Wenngleich an einem guten Tag noch ein oder zwei Siege mehr drin gewesen wären, so darf man mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein.
Julian kämpfte in seiner starken Gruppe Spiel für Spiel, musste aber seinen oft deutlich älteren Gegnern gratulieren. So kam er am Ende mit einem Sieg auf den siebten Platz in seiner Gruppe. Die vielen Niederlagen sind dabei aber oft darauf zurückzuführen, dass Julian die langfristigen Entwicklungsziele in den Spielen bereits konsequent umzusetzen versucht. Dies kostet ihn zwar das eine oder andere Spiel, trägt aber wesentlich zu seiner Entwicklung bei und ist auf lange Sicht sicherlich die bessere Variante.

   
© 2019, TV Aldingen 1898 e.V.