Spezial

   
  • elternkindturnen.jpg
  • fussball.jpg
  • gymnastik.jpg
  • handball.jpg
  • jedermaenner.jpg
  • leichtathletik.jpg
  • tanzen.jpg
  • tischtennis.jpg
  • turnen.jpg

19.07.2020

Trainingsbeginn der TVA-Jugend nach Corona

Seit einigen Wochen ist die TVA-Jugend nun wieder im Training aktiv, nachdem der Übungsbetrieb wegen der Pandemie wochenlang auf Eis gelegt war. Da jedoch der Tischtennissport den Vorteil bietet, dass man sich beim Spielen nicht näher als 2,74m kommt, denn so lang ist der Tisch, sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln für uns relativ leicht umzusetzen, wobei wir in Situationen wie beispielsweise dem Betreten und Verlassen der Halle natürlich trotzdem Vorsicht walten lassen und aufmerksam sein müssen.

Aus Gründen der Kontaktnachverfolgung findet das Jugendtraining derzeit geplant statt, das heißt, man kann nur nach vorheriger Anmeldung und Zuteilung durch die Trainer kommen. Obwohl auch wir in unserem Training einige Dinge anpassen mussten und uns zum Beispiel (zum Leidwesen einiger) aktuell immer auf den Feldern im Freien warmlaufen, sind sämtliche Trainingstermine gut gefüllt und alle mit viel Spaß und Motivation bei der Sache. Wir Trainer merken nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei uns selbst, dass in der langen Pause wirklich etwas gefehlt hat und sind total froh, dass wir seit Mitte Juni wieder aktiv sein können.

Natürlich waren wir in der trainingsfreien Zeit nicht untätig: Über Instagram forderten die Trainer die Spieler regelmäßig zu Challenges heraus, die jedes Mal mit Bravour bewältigt wurden. Zudem steht nach aktuellem Stand ab September die neue Saison an, sodass Mannschafts- und Aufstellungsmeldungen gemacht werden wollen. Bei unserer motivierten, trainingsbegeisterten Truppe allerdings kein Problem: Es wird wieder drei Jugendmannschaften geben und die Zahl derer, die in diesen Mannschaften spielen möchten, wächst stetig. Dass während der Zeit des Lockdowns viele Freizeit-Tischtennistische verkauft wurden und viele zuhause Tischtennis gespielt haben, merken auch wir: Einige dieser Freizeitspieler wollen jetzt bei uns im Verein Tischtennis spielen. Da freuen wir uns natürlich sehr drüber und haben auch in der aktuellen Zeit immer noch Platz für jemand Neues. Infos dazu in unserer Rubrik „Training“ auf unserer Homepage.

Nun sind es noch zwei Wochen bis zur Sommerpause. Aber auch in dieser wollen wir nicht untätig sein! Das Trainerteam tüftelt aktuell an einem kleinen Programm, um auch in den Sommerferien die eine oder andere Aktion starten zu können. Denn Pause hatten wir alle für dieses Jahr genug.

 


 

21.06.2020

Wechselbad der Gefühle

Wie sich die Zeiten doch geändert haben. Vor nicht allzu langer Zeit bedeutete im Tischtennis "Spannung", dass man nicht wusste, ob man den notwendigen Tabellenplatz erreicht, um aufzusteigen oder nicht abzusteigen. Heute bedeutet es, ob man in die Halle darf oder nicht. Was haben unsere Hygienebeauftragten Johann Springborn und Dominik Markus für uns im Hintergrund geackert, um uns das Training zu ermöglichen, das wir so vermisst haben und dann, kurz bevor die Halle das erste Mal wieder für uns ihre Pforten öffnen sollte, kam das unerwartete STOPP durch die Schule. Nochmals wurde im Hintergrund wieder und wieder diskutiert bis Johann Springborn, Abteilungsleiter, Hygienebeauftragter und überhaupt unser "Mann für Alles" endlich die frohe Botschaft kurzfristig durch den Äther schrie(b): Am Freitag ist Training! Und tatsächlich wurde der Schlüssel für uns (zumindest für das Erwachsenentraining) im Schloss herumgedreht und die Tür geöffnet. Ob nach so langer Abstinenz überhaupt jemand einen Ball oder die Platte getroffen hat, wird nicht verraten. Macht euch selbst ein Bild und geht wieder trainieren (unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen natürlich!). Und wer schon immer einmal mit dem Tischtennis beginnen wollte, auch für den ist jetzt der richtige Moment gekommen. Wenn man nicht gleich alles trifft: einfach die Schuld auf die lange Pause schieben.

Wie immer: bleibt gesund!

 


 

01.06.2020

Können wir bald wieder trainieren?

Spannende Frage! Zur Zeit läuft unter unseren Mitgliedern eine Umfrage bezüglich der festgelegten Hygienemaßnahmen. Nur wenn alle Tischtennis-Kameraden diesen Bedingungen zustimmen, dürfen wir nach den Ferien wieder in der Sporthalle trainieren (ob wohl auch alle Lampen funktionieren?). Ich bitte daher nochmals alle darum, sich diese Maßnahmen vor ihrem ersten Training auf unserer Homepage gut durchzulesen und sich auch daran zu halten.

Ein wichtiger Punkt dieser Vereinbarungen ist, dass man sich auf jeden Fall zum Training bei den Hygienebeauftragten Dominik Markus (Jugend) oder Johann Springborn (Erwachsene) anmelden muss - im Idealfall bereits gemeinsam mit einem fest geplanten Trainingspartner. Wer unangemeldet erscheint, darf die Halle leider nicht betreten! Alles Weitere entnehmt ihr bitte dem Hygieneplan auf unserer Homepage.

Informiert euch auch über unsere Instagram-Seite "Tischtennis_tva".

Bis hoffentlich bald und bleibt gesund!

 


 

27.05.2020

Beachtet bitte unsere neue Rubrik "Unsere CORONA-Maßnahmen"

 


 

10.05.2020

Ein kleines Statement...

"Schwer getroffen hat das Corona-Virus nicht nur die Wirtschaft und die Kultur, sondern auch uns Vereine und Abteilungen!" berichtet Abteilungsleiter Johann Springborn.

"So hat die TVA Tischtennisabteilung, sowie alle anderen Tischtennisvereine die Saison vorzeitig beenden müssen. Gerade meine zweite Herren-Mannschaft hat das hart getroffen, da uns nur ein Sieg auf den Aufstiegsplatz gefehlt hat. Ob das ohne Lockdown geklappt hätte, wer weiß das schon.

Allerdings sind wir trotz der nunmehr sieben Wochen ohne Training und Verbandsspiele stolz darauf unseren Teil beizutragen. Um dem abrupten Saison- und Trainingsende entgegen zu wirken, halten wir uns mit häuslichen Übungen und Challenges fit und motiviert. Das lässt sich auf unserer Instagram-Seite „Tischtennis_TVA“ auch bestens verfolgen.

Der vorgezogene Abschluss zeigt uns natürlich auch wo wir letzten Endes tabellarisch stehen:

Unsere erste Mannschaft belegt den 5. Tabellenplatz der Bezirksklasse.

Die zweite Mannschaft schafft es auf Platz 6 der Kreisliga A.

Die dritte Mannschaft wird 4. in der Kreisliga C.

Unsere erste Jugendmannschaft belegt den 6. Platz der Jungen U18 Kreisliga A Ost und

die zweite und dritte Jugendmannschaft sind 4. und 8. in der Kreisliga B Mitte.

Eine kleine Sensation erreichen unsere Ü40er, die den zweiten Aufstieg in Folge feiern dürfen. Eine riesengroße Leistung!

Die Herren der Ü60er ziehen bestimmt nächstes Jahr nach, in diesem geben sie sich aber mit Platz 4 der Bezirksliga zufrieden.

Vieles hat sich getan und Vieles tut sich gerade jetzt. Wie und vor allem wann es mit dem Training weitergeht ist noch ungewiss."

"Ich hoffe," so Johann Springborn, "dass wir, natürlich unter Einhaltung der Richtlinien, bald wieder unsere geliebte Halle betreten können und dort gemeinsam Tischtennis spielen dürfen. Bis dahin bleiben wir positiv und trainieren fleißig zuhause weiter, damit der DTTB die Ballgröße nicht auf 80mm verdoppeln muss."

 


 

05.04.2020

Landesverbände und DTTB finden bundeseinheitliche Lösung für Mannschaftsspielbetrieb

Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet.

Der Deutsche Tischtennis-Bund und alle Landesverbände (LV) haben in einem konstruktiven Austausch folgendes beschlossen:

  1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet (es werden auch keine Relegationen mehr zur Austragung kommen).
  2. Die damit jetzt beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit gültigen Tabelle (Stand 13.03.2020) gewertet (Abschlusstabelle). Dies gilt unabhängig von der Anzahl der bis dahin durchgeführten Spiele. 
  3. Die in diesen Abschlusstabellen (s. Ziffer 2.) auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.
  4. Entscheidungen zum Umgang der in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften trifft jeder LV bzw. der DTTB je nach Zuständigkeit für die jeweiligen Spielklassen für sich und veröffentlicht diese in den nächsten Tagen.
  5. An den Vorgaben und Terminen der WO zur Planung der Spielzeit 2020/2021 wird festgehalten.

 

Liebe Freunde des schnellen, weißen Balls,

auch wenn es schade ist, dass wir keine Chance mehr bekommen, uns für knappe Niederlagen der Hinrunde zu revanchieren oder den Auf- bzw. Abstiegskampf zu beeinflussen, akzeptieren wir diese Entscheidung. Denn in dieser momentanen Corona-Zeit gilt es, auf die Gesundheit aller zu achten und nach vorne zu schauen. Was die Entscheidung des DTTB und der Landesverbände für unsere einzelnen Mannschaften bedeutet, entnehmt ihr bitte unserer Homepage (www.tv-aldingen.de) und dem Blick auf die Tabelle der jeweiligen Liga.

 


 

Aktuelle Nachrichten

13.03.2020 - 8:30 Uhr
 

Der Spielbetrieb ist mit sofortiger Wirkung ausgesetzt!

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in den letzten Stunden hat sich das Präsidium nochmals intensiv mit der Thematik zum Corona-Virus auseinandergesetzt. Dabei wurde am späten Donnerstagabend beschlossen, dass der Spielbetrieb in Tischtennis Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 ausgesetzt wird.

Dies betrifft den gesamten Pokalspielbetrieb, den Punktspielbertieb von der untersten Liga bis einschließlich hoch zur Verbandsliga in der Region Württemberg-Hohenzollern und bis einschließlich Badenliga in der Region Südbaden sowie den Individualspielbetrieb, wie u.a. die Entscheide zu den mini-Meisterschaften oder Ranglistenturniere.


Die Entwicklungen zum Corona-Virus werden tagesaktuell beobachtet und eingehend bewertet. Über das weitere Vorgehen in dieser Thematik werden wir zeitnah informieren. Bitte beachten Sie dazu die Meldungen auf unserer Homepage

Für den Spielbetrieb oberhalb der obersten Verbandsspielklassen ist der DTTB zuständig und wird eigene Regelungen treffen.

Der Trainingsbetrieb ist aktuell Vereinsangelegenheit und liegt in dessen Entscheidungshoheit. Allerdings weisen wir daraufhin, dass bei der Entscheidung die aktuellen Informationen der Gesundheitsbehörden und der Gemeinden berücksichtigt werden sollten!

Die Ausbreitung des Virus und die aktuellen Entscheidungen lokaler Behörden haben uns zu dem Schritt bewogen. Nur so kann eine gewisse Planungssicherheit erreicht werden.

Wir setzen auf das Verständnis aller Sportlerinnen und Sportler sowie den Ehrenamtlichen für diese Entscheidung und wünschen allen, dass sie gesund bleiben!

Ihr TTBW-Präsidium

 

 
16.02.2020

Unermüdlich für unsere TT-Jugend im Einsatz: Unser wichtiges und starkes Betreuerteam!

TT Betreuer 2020

(v.l.n.r.: Fabian Hargitai, Dominik Markus, Johann Springborn und Armin Ziegler; nicht auf dem Bild: Marco Bledig)

Danke für euer Engagement!

 

 
02.02.2020

Jugend-Vereinsmeisterschaften

Dreizehn Teilnehmer kämpften bei den diesjährigen Jugend-Vereinsmeisterschaften um die Aldinger Krone. In vielen sehenswerten Partien gab es einige Überraschungen und viele tolle Ballwechsel zu bewundern. Neben einigen deutlich verlaufenden Partien wurde auch ab und an bis in den Entscheidungssatz und dort sogar bis in die Verlängerung gespielt. Am Ende können alle Teilnehmer stolz auf ihre Leistungen sein, allen voran Shootingstar Jimmy Ost, der sich in drei äußerst knappen Sätzen im Finale den Titel sicherte. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterhin platzierten sich: 2. Paul Klaiber, 3. Anton Drescher, 4. Robert Asendorf, 5. Jonne Keller, 6. Josef Drescher, 7. Julian Thiel, 8. Frieder Kientsch, 9. Leonard Warmuth, 10. Rafael Warmuth, 11. Minchan Kang, 12. Etienne Bandke, 13. Julius "JFK" Klaiber, 14. Maskottchen Uwe.

 


 
 
19.01.2020
 
TVA-Jugend auf Rangliste erfolgreich
 
Von der ersten Runde der diesjährigen Bezirksranglistenausspielung der Jungen U11-U15 berichten die Coaches Armin Ziegler, Fabian Hargitai und Dominik Markus:
Mit der stolzen Zahl von zehn Teilnehmern war der TVA in Hemmingen auf der Rangliste vertreten. An diesem wirklich gut verlaufenden Tag beobachteten die drei Betreuer durch die Bank starke Leistungen. Bei den Jungen U12 blieb Josef Drescher ohne Niederlage und siegte souverän in seiner Gruppe. Julius Klaiber musste nur ein einziges Mal seinem Gegner gratulieren, und das nach einem sehenswerten Fünf-Satz-Match. Nico Manderla, der in der U13-Konkurrenz startete, platzierte sich mit nur zwei Niederlagen aufgrund des etwas schlechteren Satzverhältnisses auf Rang drei seiner Gruppe. Julian Thiel erreichte mit nur einem winzig kleinen Durchhänger den zweiten Platz in seiner U14-Gruppe. Ebenfalls bei den Jungen U14 sammelte der Aldinger Mini-Meister Leonard Warmuth erste offizielle Turniererfahrung und konnte zwei deutliche Siege feiern. In der U15-Klasse erspielte sich Anton Drescher eine ausgeglichene Bilanz und damit Platz vier seiner Gruppe. Minchan Kang kam gegen seine starken Gegner zu zwei Einzelsiegen. Rafael Warmuth bekam es in dieser Runde oft mit Spielern zu tun, die deutlich mehr Turniererfahrung aufweisen konnten. Dass er dennoch nicht ohne Sieg blieb, ist daher sehr erfreulich. Robert Asendorf, König des Entscheidungssatzes, ließ es sich nicht nehmen, in vier seiner sechs Spiele über die volle Distanz zu gehen. Bis auf einmal blieb er erfolgreich und sicherte sich Platz drei. Paul Klaiber ließ dagegen nichts anbrennen und gab am gesamten Tag lediglich einen einzigen Satz ab.
So konnten sich von den zehn angetretenen Akteuren sechs für die kommende Runde qualifizieren. Der TVA zählt damit aus dem gesamten Bezirk Ludwigsburg zu den Vereinen mit den meisten Aufsteigern aus Runde eins.
   
© 2019, TV Aldingen 1898 e.V.