Spezial

   

Chronik 2016/17: Aktive 1 [Bezirksliga]

Details

2015-16 Aktive1(www.michaelfuchs-fotografie.de)

Trainerstab:

Tobias Büttner, Sebastian Koebbert, Jens Würth, Marc Wörle und Gert Heidemann

Mannschaftsfoto:

[hinten von links] Faruk Aydin, Andreas Komenda, Fabian Weinmann, Daniel Heidemann, Marvin Nigl, Dominik Hoffmann, Marc Wörle, Florian Dettlinger; [Mitte von links] Domenico Pantina, Jörg Hoffmann, Gert Heidemann, Björn Beck, Nico Bledig, Tobias Ungerer, Michael Switala, Jan Wörle, Torsten Berger, Tobias Büttner, Jens Würth, Oliver Braun; [vorne von links] Yannick Grauer, Yannick Widmann, Thomas Hanold, Kim Rapp, Christian Hanlon, Simon Schuller, Alexander Burkard, Fatih Cetinkaya; [auf dem Bild fehlen] Ümit Genc, Deniz Gültekin, Alexander Komenda, Robin Prosser, Johannes Römmele, Maximilian Seiz, Patrick Till


Ergebnisse/Tabelle

 Bezirksliga:  Tabelle:
TV Aldingen 1
- FC Marbach 1
2:1 0:2 1. SV Kornwestheim 1
79:46
71
SKV Rutesheim 2
- TV Aldingen 1
2:2
2:2
2. FC Marbach 1
89:38 70
TV Aldingen 1
SV Kornwestheim 1
2:3 3:1 3. FV Löchgau 2
67:47 61
TV Aldingen 1 - TSV Lomersheim 1 2:2 2:5    4. TSV Schwieberdingen 1  62:46 57
Germania Bietigheim 1
- TV Aldingen 1
5:0 0:1 5. Germania Bietigheim 1
70:51 55
TV Aldingen 1
- TSV Flacht 1
1:4 0:3 6. TSV Eltingen 1
66:56 55
TSV Merklingen 1
- TV Aldingen 1
3:1 2:3 7. SV Perouse 1
70:77 49
TV Aldingen 1
- FV Ingersheim 1
2:0 2:3 8. TSV Flacht 1
67:79 49
FV Löchgau 2 - TV Aldingen 1 3:1 0:3   9. SKV Rutesheim 2 65:58 48
TV Aldingen 1 - TSV Schwieberdingen 1
1:3 1:2 10. FSV Bissingen 2
69:55 47
TSV Münchingen 1 - TV Aldingen 1 0:1 4:4 11. SGM Riexingen 1
58:65 45
TV Aldingen 1 - SGM Riexingen 1 4:2 2:3 12. TV Aldingen 1
66:71
44
TV Aldingen 1 - TSV Benningen 1 0:1 2:1   13. TSV Merklingen 1  57:83 43
TSV Eltingen 1 - TV Aldingen 1 1:0 3:4  14. TSV Benningen 1 51:57 41
TV Aldingen 1
- Hellas Bietigheim
6:0
5:2
 15. FV Ingersheim 1
44:66 38
FSV Bissingen 2 - TV Aldingen 1 5:0 1:3   16. TSV Lomersheim  62:74 35
TV Aldingen 1 - SV Perouse 1:1 0:3   17. TSV Münchingen 1 39:58 34
18. Hellas Bietigheim
36:90 23

> www.fussball.de:   2016/17 Aktive Bezirksliga


wfv-Bezirkspokal   

Qualifikationsrunde:     freilos
1. Hauptrunde: TV Neckarweihingen 1      - TV Aldingen 1
     3:0
2. Hauptrunde: FC Marbach 1      - TV Aldingen 1      3:0

> www.fussball.de:   2016/17 Aktive wfv-Bezirkspokal


Saison 2016/17 - Bezirksliga


Aktive 1:     12. Platz (Bezirksliga)

Erfolgreiches Zielfinish sichert Klassenverbleib im 1. Jahr

Trainerstab:   Tobias Büttner, Jens Würth, Sebastian Köbbert und Gert Heidemann

Als es erstmalig nach fast 25 Jahren wieder in das Abenteuer Bezirksliga ging, waren die Jubelbilder vom "historischen" Flutlichtspiel am Freitagabend noch präsent, als man mit einem denkwürdigen 3:0-Erfolg zu Hause gegen den SV Pattonville, den dritten Meistertitel innerhalb von 6 Jahren und somit den kontinuierlichen Durchmarsch von der damaligen Kreisliga C bis in die höchste Spielklasse des Bezirks Enz/Murr perfekt machte. Und viele hofften, dass diese Euphoriewelle auch in die Bezirksliga hinüberschwappen würde!

Doch das Unternehmen Klassenerhalt erhielt gleich zu Beginn einen empfindlichen Dämpfer, als sich Spielführer Marvin Nigl im Vorbereitungsspiel so sehr verletzte, dass er quasi für die komplette Saison ausfiel. Doch auch wenn dies eine erhebliche Schwächung für unsere Erste bedeutete, so ließen sich unsere Jungs davon nicht unterkriegen. Vielmehr überzeugten sie in der Hinrunde die Konkurrenz von ihrer großen Spielqualität und sorgten dabei nicht allein durch den Auftaktsieg gegen den Titelanwärter aus Marbach, für reichlich Furore.

Allerdings musste der TVA 1 als Neuling auch erheblich Lehrgeld zahlen. So konnte man zwar in fast allen Spielen der Vorrunde spielerisch überzeugen und war vielfach sogar dem Gegner überlegen. Doch entweder versäumte man es, die sich zahlreich bietenden Torchancen zu nutzen oder zumindest hinten den Kasten sauber zu halten. So schenkten unsere Jungs in etlichen Spielen unnötig Punkte her, was sie nach und nach immer tiefer in die bedrohliche Abstiegszone sinken ließ und man nur knapp über dem Strich überwinterte.

Für die Rückrunde hatte unsere Erste jedoch aus ihren Fehlern der ersten Saisonhälfte gelernt. Der zuvor praktizierte Hurra-Fußball wich ein wenig der Annahme des Abstiegskampfes, ohne jedoch gänzlich auf die vielseits gerühmte spielerische Qualität zu verzichten. Das Ergebnis waren 26 Punkte in den verbleibenden Spielen, im Vergleich zu 18 bis zum Dezember. Doch das Zittern sollte allerdings bis zum Foto-Finish zwischen gleich mehreren Vereinen am letzten Spieltag andauern. Doch mit einem tollen Saisonendspurt und dem befreienden 3:0-Erfolg beim SV Perouse, durfte der TVA 1 den verdienten Klassenerhalt in ihrem ersten Bezirksligajahr feiern!

Und diese Leistung als Neuling ist um so bemerkenswerter, wenn man sich den mit vier Direktabsteigern und einem Relegationsteil-nehmer besonders verschärften Abstieg in einer Klasse vor Augen hält, in der jeder jeden geschlagen hat und die von einem unentwegten Kopf-an-Kopf-Rennen geprägt war!

Nachdem man nun diese Feuerprobe überstanden hat und gestärkt aus dieser Gemeinschaftserfahrung zurückkehrt, können unsere Jungs nun endgültig durchstarten. So darf man gespannt sein, zu welchen positiven Überraschungen das Team um Trainer Tobias Büttner in der kommenden Saison noch im Stande ist. Wir freuen uns auf jeden Fall wieder darauf, wenn der Anpfiff zur neuen Saison ertönt ist!
[O.B.]

 


Aktive 1 - 03.06.2017

SV Perouse - TV Aldingen 1     0:3   (0:1)

Klassenerhalt gesichert 
Dank eines insgesamt souveränen 3:0 beim SV Perouse sichert sich der TVA am letzten Spieltag endgültig die Bezirksligazugehörigkeit für eine weitere Saison. Vor der Partie standen die Aldinger einigermaßen unter Druck, denn bei einem Sieg des TSV Merklingen musste man sein Spiel ebenfalls gewinnen. Dementsprechend nervös ging das Spiel los und der TVA brauchte gut 20 Minuten, um in die Partie zu finden. Auf dem hervorragenden Rasenplatz erspielten sich die Aldinger dann aber über Gegg und Hoffmann erste Möglichkeiten. Kurz vor dem Seitenwechsel köpfte Daniel Heidemann schließlich zum umjubelten 1:0 ein. Nach der Pause sorgte Dominik Hoffmann früh per Strafstoß für das 2:0 und für einige etwas ruhigere Aldinger Gemüter. Dem TVA eröffneten sich im Anschluss einige Konterchancen mit Aussicht auf den dritten Treffer, der dann schließlich in der 67. Minute durch David Gegg fiel. Damit war die Partie endgültig entschieden und die Aldinger Erleichterung beim Abpfiff war mit Händen zu greifen. Nach einer sehr langen und intensiven Saison mit 34 Spielen kann sich der TVA nun einige Wochen sammeln und in der nächsten Saison neu angreifen. Ein großes Dankeschön gilt zum Abschluss der Saison auch unseren Fans, die uns bei all diesen Spielen immer zahlreich unterstützt haben.


Es spielten: Gültekin, Till (M.Wörle), Schuller, An. Komenda, Heidemann [1], Gegg [1] (C.Bremer), Dettlinger, Hanold, Hoffmann [1], Aydin (Römmele), Weinmann (Switala)
[Y.G.]


Aktive 1 - 28.05.2017

TV Aldingen 1 - FSV Bissingen 2     3:1   (0:1)

Der TVA dreht das Spiel
Trotz eines schwachen Auftritts mit folgerichtigem Rückstand kam der TVA in Halbzeit zwei gegen den FSV 08 Bissingen II zurück und gewann am Ende verdient. Im ersten Durchgang waren die Aldinger zu passiv und verschuldeten zwei Foulelfmeter. Glücklicherweise konnten die Gäste nur einen davon zur Pausenführung nutzen. Zehn Minuten nach Wiederbeginn traf Dominik Hoffmann mit einem Flachschuss zum Ausgleich. Nur wenige Minuten später machte Faruk Aydin mit einem Schuss aus gut 20 Metern unter die Latte sogar das 2:1. Im Folgenden flachte das Spiel bei heißen Temperaturen ab und beide Mannschaften kamen eher selten zu Torchancen. Erst in der 85. Minute machte Christoph Bremer per Volleyabnahme alles klar. Mit diesen drei Punkten steht auch fest, dass der TVA nicht mehr direkt absteigen kann. Um allerdings die Relegation zu vermeiden, muss am kommenden Samstag in Perouse ein Sieg her.

Es spielten: Gültekin, Till, Schuller [0/1], Beck (An. Komenda), Heidemann, Dettlinger, Hanold (Römmele [0/1]), Hoffmann [1/0], Aydin [1/0], Weinmann [0/1] (C. Bremer [1/0]), Switala (M. Wörle)
[Y.G.]


Aktive 1 - 21.05.2017

SV Hellas Bietigheim - TV Aldingen 1      2:5   (2:2)

Der TVA punktet dreifach im Abstiegskampf
Gegen den bereits abgestiegenen SV Hellas Bietigheim erfüllten die Aldinger ihre Pflicht und fuhren drei Punkte ein. In einem von Nervosität geprägten Spiel stand es zur Pause 2:2, da die Aldinger zwar zweimal durch Dominik Hoffmann in Führung... weiterlesen -  gehen konnten, aber jedoch in der Defensive zu nachlässig auftraten. Nach dem Seitenwechsel bestimmte der TVA allerdings das Spiel klarer und kam in der 56. Minute durch David Gegg zum 3:2. Kurz darauf sah ein Spieler der Hausherren aufgrund einer Tätlichkeit die rote Karte, sodass die Offensivbemühungen des SV Hellas etwas abflachten. In der Schlussphase des Spiels hatten die Gäste die Möglichkeit, die Angelegenheit schon früher klar zu gestalten. Doch Dominik Hoffmann scheiterte in der 72. Minute mit einem Strafstoß. Björn Beck und Hoffmann schafften es aber in der 80. und 86. Minute einen verdienten und am Ende auch klaren Sieg für den TVA zu sichern.

Es spielten: Gültekin, Till, Schuller, Beck (C.Bremer), Heidemann [0/1], Dettlinger [0/1], Hanold (Römmele), Hoffmann [3/1], Aydin (Ebongue), Gegg [1/1], Weinmann (Switala [0/1])
[Y.G.]


Aktive 1 - 14.05.2017

TV Aldingen 1 - TSV Eltingen 1     3:4   (1:2)

Keine Punkte gegen Eltingen
Aufgrund zu vieler kleiner Fehler und einer schwachen ersten Halbzeit unterlag der TVA am Ende mit 3:4 gegen den TSV Eltingen. In einer für den neutralen Zuschauer spektakulären Partie ging es eigentlich gut los für die Aldinger, in der 1. Minute schossen die Gäste an den Pfosten, während Dominik Hoffmann den TVA im Gegenzug in Führung bringen konnte. Doch die Aldinger spielten unkonzentriert und fingen sich so zwei einfache Gegentreffer, die im Pausenrückstand resultierten. Nach dem Seitenwechsel war der TVA aggressiver und hatte gute Gelegenheiten zum Ausgleich, der in der 68. Minute schließlich durch den eingewechselten Christoph Bremer fiel. Es folgten spektakuläre Minuten, denn zuerst nutzte der TSV Eltingen einen Angriff über die rechte Seite zur erneuten Führung, doch nur eine Minute später setzte sich Dominik Hoffmann entschlossen durch und machte das 3:3 (71.). Das Spiel war nun völlig offen, doch eine weitere Unachtsamkeit in der Defensive kostete den TVA mindestens einen Punkt am heutigen Abend. So nahm der TSV Eltingen mit dem 4:3 in der 83. Minute alle drei Punkte mit.

Es spielten: Gültekin, Till, Schuller, Beck, An. Komenda, Dettlinger (Römmele), Ebongue (Gegg [0/1]), Hanold, Hoffmann [2/0], Switala (C.Bremer [1/0]), Weinmann
[Y.G.]


Aktive 1 - 07.05.2017

TSV Riexingen 1 - TV Aldingen 1     3:2   (2:1)

Niederlage in Riexingen
Bei der SGM Riexingen musste der TVA eine bittere Niederlage hinnehmen und bleibt weiter tief im Abstiegskampf. Zwar lag man nach einer halben Stunde bereits mit zwei Toren zurück, doch durch ein Eigentor der Hausherren blieb man im Spiel und hatte kurz vor der Halbzeit durch Marvin Nigl sogar ausgleichen können. Nach dem Seitenwechsel stellte Riexingen den alten Abstand bereits aber nach zehn Minuten wieder her. In der Folge rannten die Aldinger zwar an, kamen aber erst zu spät in der Schlussminute zum Anschlusstreffer durch David Gegg.

Es spielten: Gültekin, Till, Römmele (Gegg [1/0], Bledig, An. Komenda [J. Wörle], Dettlinger, Ungerer [C. Bremer], Hanold, Hoffmann, Aydin, Nigl [Ebongue]
[Y.G.]
 


Aktive 1 - 30.04.2017

TSV Benningen 1 - TV Aldingen 1     1:2   (0:1)

Auswärtssieg gegen direkten Konkurrenten
Beim TSV Benningen gewinnt der TVA mit 2:1 und sichert sich drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, in den die Hausherren damit endgültig mit hineingezogen wurden. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit mehr Spielanteilen für den TVA, aber den klareren Chancen für den TSV. Dennoch führten die Aldinger zur Pause, da auf der einen Seite Deniz Gültekin sein Tor sauber hielt und Fabian Weinmann in der 37. Minute zum 1:0 traf. Einen Ballverlust der Benninger nutzte Faruk Aydin zur Flanke auf Weinmann, der ins lange Eck traf. Nach der Pause drückten die Aldinger aufs 2:0. Nach einigen guten Chancen war es erneut Weinmann, der nach Vorlage des eingewechselten David Gegg erhöhte. Der TVA hatte alles im Griff, bis der Schiedsrichter in der 75. Minute einen sehr harten Platzverweis mit gelb-roter Karte gegen Simon Schuller aussprach. Den resultierenden Freistoß nutzten die Hausherren zum Anschlusstreffer. In den verbleibenden Minuten verteidigten die dezimierten Aldinger ihren Vorsprung aber leidenschaftlich und überstanden auch die großzügige Nachspielzeit unbeschadet.


Es spielten: Gültekin, Beck, Till, Schuller, Dettlinger, Heidemann (Gegg [0/1]), Hanold, Hoffmann, Aydin [0/1] (Ebongue), Nigl (Bledig), Weinmann [2/0] (Switalla)                                          
[Y.G.] 


Aktive 1 - 23.04.2017

TSV Schwieberdingen 1 - TV Aldingen 1     2:1   (0:1)

Das Spiel aus der Hand gegeben 
Trotz einer guten Vorstellung verliert der TVA mit 1:2 beim TSV Schwieberdingen. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel, in dem der TVA die besseren Chancen hatte und verdient durch Fabian Weinmann (35.) in Führung ging. Nach der Pause fehlte den Aldingern allerdings ein wenig die Cleverness. In der 54. Minute konnten die Hausherren nach einer Kontersituation ausgleichen. Der TVA machte weiterhin Druck und hatte die Möglichkeit auf die erneute Führung. Doch eine weitere Kontersituation nutzte der TSV zu einem Strafstoß. Alles Anrennen der Aldinger in den verbleibenden 20 Minuten half nichts, sodass man am Ende trotz einer starken Leistung mit leeren Händen da stand.

Es spielten: Gültekin, An. Komenda, Beck, Till (C. Bremer), Schuller, Dettlinger (Gegg), Heidemann (Bledig), Hanold, Hoffmann, Aydin [0/1] (Nigl), Weinmann [1/0] (Switala)
[Y.G.]


Aktive 1 - 13.04.2017

TV Aldingen 1 - FV Löchgau 2     3:0   (0:0)

Die Flutlichtserie hält
Durch das 3:0 gegen den FV Löchgau II sichert sich der TVA wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Gerade in der zweiten Hälfte zeigten die Aldinger den größeren Willen als die Verbandsligareserve und gewann am Ende verdient. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel ohne größere Torchancen auf beiden Seiten. Lediglich Dominik Hoffmann hätte den TVA mit einem Distanzschuss kurz vor der Pause beinahe in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel ging das Flutlicht an und der TVA kam stärker auf. Zunächst hatten Michael Switala und Faruk Aydin gute Abschlussmöglichkeiten, doch entweder hatte der Löchgauer Torhüter oder ein Feldspieler auf der Linie etwas dagegen. Für die verdiente Führung sorgte dann schließlich Florian Dettlinger in der 73. Minute, der eine Hereingabe über die Linie drückte. Nur zwei Minuten später zeigte Simon Schuller ein entschlossenes Solo auf der linken Seite und legte quer für Dominik Hoffmann, der zum 2:0 einschob. In der Defensive verteidigten die Aldinger weiter gut, sodass die Gäste kaum zu Chancen kamen. Dennoch mussten sich die Aldinger bei ihrem Schlussmann Deniz Gültekin bedanken, der in der 85. Minute einen Elfmeter festhalten konnte und so eine hektische Endphase vermied. Da Michael Switala nur kurz darauf ebenfalls im Sechzehner gefoult wurde, konnte Dominik Hoffmann per Strafstoß den Endstand von 3:0 herstellen.

Es spielten: Gültekin, An. Komenda, Beck, Till, Schuller [0/1], Dettlinger [1/0] (Gegg), Heidemann (Bledig), Hanold, Hoffmann [2/1], Aydin (Nigl), Weinmann (Switala [0/1])

[Y.G.]


Aktive 1 - 02.04.2017

TV Aldingen 1 - TSV Merklingen 1     3:2   (1:0)

Der TVA holt den Sieg in Unterzahl
Besonders wichtige drei Punkte konnte der TVA gegen das Schlusslicht TSV Merklingen einfahren. In einer sehr nervösen und zerfahrenen ersten Hälfte ging der TVA zwar in der 31. Minute durch einen spektakulären Fallrückzieher von Thomas Hanold in Führung, verlor aber kurz vor dem Halbzeitpfiff Johannes Römmele mit einer gelb-roten Karte. In Überzahl suchten die Gäste nach dem Seitenwechsel ihre Chance und gingen durch einen Doppelschlag in der 51. und 56. Minute mit 1:2 in Führung. Doch im Gegensatz zur Vorwoche gaben sich die Aldinger trotz Rückstand und Unterzahl nicht auf. Nach einem Foul an Andi Komenda verwandelte Dominik Hoffmann den fälligen Strafstoß sicher zum Ausgleich. In der 75. Minute konnte Thomas Hanold per Kopf das umjubelte 3:2 erzielen. In der Schlussphase kam Merklingen zwar noch zu einigen Gelegenheiten, doch mit Kampf und Fortune behielten die Aldinger am Ende wichtige Punkte am Jahnsportplatz.               
                                                                 

Es spielten: Gültekin, Till, Dettlinger, Beck, Bledig (An. Komenda [0/1]), Römmele, Hanold [2/0], Hoffmann [1/0], Seiz (M.Wörle), Aydin (Ebongue), Switala (Weinmann)
[Y.G.]


Aktive 1 - 26.03.2017

TSV Flacht 1 - TV Aldingen 1     3:0   (0:0)

Ärgerliche Niederlage in Flacht
Trotz eines guten Auftritts in der ersten Halbzeit verliert der TVA am Ende klar mit 3:0 beim formstarken TSV Flacht. Gerade zu Beginn der Partie zeigten sich die Aldinger couragiert und hatten frühe Möglichkeiten durch Michael Switala und Max... weiterlesen Seiz. Doch auch die Gastgeber kamen zu Torchancen, sodass sich ein offenes Spiel entwickelte. Kurz vor der Pause hatten die Aldinger dann die größten Möglichkeiten, als erst Max Seiz völlig freistehend aus zwei Metern nicht traf und Fatih Cetinkaya an den Pfosten köpfte. Nach dem Seitenwechsel jedoch verteidigte der TVA einen der zahlreichen Flachter Standards schlecht und musste das 0:1 hinnehmen. Auch der kurz darauf eingewechselte Marvin Nigl, der sein Comeback nach achtmonatiger Pause gab, konnte am 0:2 in der 65. Minute nichts ändern, das zugleich den Aldingern den Glauben an die eigene Leistung nahm. So fiel auch die Entscheidung in der 72. Minute für den TSV Flacht nicht mehr überraschend. Zwar war der Sieg für die Hausherren am Ende verdient, doch bei einer besseren Chancenverwertung in Durchgang eins und mehr Glaube in Durchgang zwei hätte der TVA durchaus Punkte mitnehmen können.                                      

Es spielten:   Gültekin, Till, Dettlinger, An.Komenda (C.Bremer), Römmele, Hoffmann, Ebongue, Cetinkaya (Ungerer), Seiz (Weinmann), Aydin (Nigl), Switalla
[Y.G.]


Der Gegner berichtete auf fupa.net:
Der TSV Flacht belohnt sich nach guter Leistung erneut mit drei Punkten!
Langsam aber sicher wird die beeindruckende Siegesserie unserer schwarz-blauen fast schon unheimlich. Aus den letzten 12 Pflichtspielen gelangen 10 Siege und 2 Unentschieden. Im Jahr 2017 steht die makellose Bilanz von 6 Siegen aus 6 Spielen. Aber eines vorneweg, es ist der Lohn für harte Arbeit!
Auch am gestrigen Nachmittag wurde unserer Mannschaft gegen einen sehr starken Gegner aus Aldingen nichts geschenkt. Die Gäste reisten nach den Siegen gegen Salamander Kornwestheim und Germania Bietigheim mit entsprechend breiter Brust an und hatten direkt in der 4.Spielminute die erste gute Abschlussmöglichkeit. Auch unser TSV versteckte sich nicht und kam durch Florian Hofmann zu einer aussichtsreichen Chance. So entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Spiel vor wiedereinmal toller Kulisse an der Kelterstraße. Die Gäste aus Aldingen zeigten immer wieder ihre spielerische Klasse und versuchten die TSV-Abwehr auszuhebeln. Aber an Schlussmann Tobias Rünz war auch gestern wieder kein vorbeikommen. Der TSV wehrte sich und zeigte ein ums andere mal guten Kombinationsfussball im Spiel nach vorne. Ein Treffer wollte in Hälfte eins nicht gelingen. Kurz vor der Pause vergaben die Aldinger zwei Riesenchancen. Einmal vergab der Gästestürmer aus wenigen Metern und das zweite Mal rettete der Pfosten. So ging es mit einem leistungserechten 0:0 in die Kabinen. Auch zu Beginn der 2.Halbzeit präsentieren sich die Gäste gefährlich und der TSV musste nocheinmal 1-2 gefährliche Abschlüsse überstehen. In der 49.Minute hatte Domimic Elfadli die Führung auf dem Fuß. Er scheiterte am starken Gästekeeper. Nur 6 Minuten später fiel dann der so wichtige 1:0 Führungstreffer. Wiedereinmal zeigte unsere Mannschaft ihre enorme Stärke bei Standards. Ein perfekt getretener Freistoß von Erdi Kocaoglu aus dem Halbfeld auf Lukas Schramm. Der Torjäger saugte den Ball schön herunter und legte auf Sven Gritsch. Unser Linksfuß setzte den Ball ins lange Eck zur viel umjubelten 1:0 Führung. Im Anschluss spürte man dass der TSV unbedingt nachlegen wollte. Erneut nach einem Standard hatte Patrick Essig in der 61.Minute eine gute Abschlussmöglichkeit. Wieder stand der Gästekeeper im Weg. Innerhalb von 5 Minuten entschieden die schwarz-blauen dann mit einem Doppelschlag die Partie. Marco Gritsch spielte seinen Bruder auf dem rechten Flügel frei, dieser ließ zwei Gegenspieler stehen und suchte erneut Marco Gritsch. Der 21-jährige ließ sich nicht mehr aufhalten und blieb vor dem Tor eiskalt. Das 2:0 in der 65.Spielminute. Auch im Anschluss ließ der TSV nicht locker und war vorallem durch Standards immer gefährlich. In der 70.Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Eine gute Balleroberung im Mittelfeld und dann ging es blitzschnell. Lukas Schramm mit einer Klasse Flanke von der rechten Seite und der erneut bärenstarke Dominic Elfadli hämmerte den Ball Volley in die Maschen. Spätestens jetzt kannte die Begeisterung im weiten rund keine Grenzen. Der TSV Flacht besiegt im Stile einer Spitzenmannschaft den sehr starken Aufsteiger aus Aldingen. 


Aktive 1 - 19.03.2017

TV Aldingen 1 - Germania Bietigheim 1     1:0   (0:0)

Die Aldinger erkämpfen sich drei Punkte
Nach der schwachen Leistung in Lomersheim war eine Aldinger Reaktion gefragt. Mit viel Leidenschaft und Laufbereitschaft traten die Hausherren dann auch in den Anfangsminuten auf und nervten den Gegner so sehr, dass sich ein Angreifer bereits nach 10 Minuten zu einer Beleidigung hinreißen ließ. Folgerichtig wurde er des Platzes verwiesen. Zunächst konnte sich der TVA zwar nur wenige Torchancen herausspielen, doch er trat weiterhin kämpferisch und dominant auf. Nach dem Seitenwechsel konnte der TVA schließlich durch Fatih Cetinkaya in Führung gehen, der eine Flanke von Michael Switala unter großem Jubel einköpfte. Zwar mussten die Aldinger ab der 78. Minute nach einer fragwürdigen gelb-roten Karte gegen Thomas Hanold auch in Unterzahl spielen, doch der Vorsprung wurde über die Zeit gebracht. Genau so muss der TVA im Abstiegskampf auch weiterhin auftreten.

Es spielten: Gültekin, Till, An.Komenda, Beck (Weinmann), Römmele, Dettlinger (Bledig), Hanold, Ebongue, Cetinkaya [1/0] (M.Wörle), Hoffmann, Switala [0/1] (C.Bremer)                       
[Y.G.]


Der Gegner berichtete auf www.sv-germania-bietigheim.com:
SVG
verliert Spiel und Krestel

In einem Chancenarmen Spiel hat der SVG heute mit 1:0 verloren. Das Gegentor fiel in der 56. Minute. Zuvor hatte Torjäger Ralf Krestel bereits nach 10 Minuten die Rote Karte wegen Beleidigung erhalten.
Aldingen begann wie man es erwartet hatte, ab der ersten Sekunde versuchten die Gastgeber den SVG unter Druck zu setzen und Fehler zu erzwingen. Obwohl gewarnt, ließen sich die Germanen dadurch zu Fehler hinreißen da man vor allem gedanklich Probleme hatte sich auf das Tempo und die Aggressivität einzustellen. Dies führte zur größten Aldinger Chance des Spiels, Switala tauchte bereits nach 3 Minuten völlig frei vor Krüger auf und setzte das Leder neben den Kasten. Nach einer weiteren guten Möglichkeit durch Hanold kamen die Germanen besser ins Spiel und konnten das Geschehen ausgeglichener gestalten. Doch kurz darauf, in Minute 10 ereignete sich die prägendste Szene des Spiels, Ralf Krestel wurde nach einem Laufduell mit Kapitän Till noch im fallen von Till getroffen was der Torjäger wohl mit einem "unschönen Ausdruck" kommentierte. Da der Schiedsrichter in Reichweite stand blieb ihm nichts anderes übrig als Krestel des Feldes zu verweisen - bitter für die Germanen. In Folge zeichnete sich zwar ein hochintensives Spiel ab, dass geprägt war von vielen Zweikämpfen und einer Unmenge an Theatralik durch die Gastgeber, doch Torchancen waren rar gesät. Durch den engen Platz und die Unterzahl konnten die Germanen kaum geordnete Angriffe nach vorne tragen. So kam kaum brauchbares Material bei der verbleibenden Offensivreihe um Malik, Faber und Krüger an. Letztlich war es dann auch einfach zu wenig Durchschlagskraft an diesem Tag um die kämpfenden Hausherren zu überwinden. Das entscheidende Tor fiel in der 56. Minute als Switala Turco im Rücken entwischt war und unbedrängt in die Mitte flanken konnte. Krüger unterlief die Flanke und Herman war nicht nah genug an Cetinkaya dran, so daß dieser das Tor des Tages einköpfen konnte. Viel mehr ließ man an Chancen auch nicht zu. So ging heute die Siegesserie zu Ende - leider auch noch mit einem schalen Beigeschmack.


Aktive 1 - 12.03.2017

TSV Lomersheim 1 - TV Aldingen 1     5:2   (1:1)

Rückschlag in Lomersheim
Aufgrund eines schwachen Auftritts verlor der TVA zurecht mit 5:2 beim TSV Phönix Lomersheim. Schon in der ersten Hälfte waren die Hausherren wacher, während die Aldinger viel zu wenige Zweikämpfe führten. Die Führung der Gastgeber konnte... weiterlesen Johannes Römmele dank eines Torwartfehlers dennoch ausgleichen. Nach der Halbzeitpause duplizierten sich die Ereignisse aus der ersten Halbzeit, denn wieder ging Lomersheim verdient früh in Führung, doch Thomas Hanold konnte im Gegenzug erneut ausgleichen. Doch als Lomersheim nach einem Freistoß in der 60. Minute wieder in Führung gehen konnte, kam der TVA nicht mehr ins Spiel und musste binnen zehn Minuten sogar das 5:2 hinnehmen. Dann wachten die Aldinger zwar auf, aber zu spät, um noch viel zu bewirken. Vor allem im kämpferischen Bereich muss sich der TVA im Abstiegskampf steigern.

Es spielten: Gültekin, Till (Weinmann), Beck, Bledig (An.Komenda), Römmele [1/1] (C.Bremer), Dettlinger, Aydin (Switala), Hanold [1/0], Ebongue, Cetinkaya [0/1], Hoffmann
[Y.G.]
 


Aktive 1 - 05.03.2017

TV Aldingen 1 - TSV Münchingen 1     4:4   (2:1)

Leichtfertig den Sieg verspielt! 
Trotz einer 4:1-Führung kam der TSV Münchingen noch zu einem Unentschieden. Der TVA trat nicht so überzeugend wie in der Vorwoche auf und agierte vor allem in der zweiten Hälfte zu passiv. Dabei begann die Partie gut und die Aldinger gingen durch zwei Treffer von Dominik Hoffmann früh mit 2:0 in Führung. Der Münchinger Anschlusstreffer nach einem schnell ausgeführten Freistoß wurde kurz vor der Pause durch Thomas Hanold egalisiert, der auf 3:1 erhöhen konnte. Im zweiten Durchgang drückten die Gäste dennoch auf weitere Treffer, doch Deniz Gültekin bewahrte sein Team vor dem erneuten Anschlusstreffer. Nach dem 4:1 durch einen starken Kopfball von JJ Ebongue schien die Partie gelaufen, doch mit dem 4:2 in der 70. Minute startete Münchingen eine Schlussoffensive, die mit einem sensationellen Distanzschuss aus 40 Metern in der 89. Minute ihren Abschluss im nicht unverdienten Ausgleich fand. 4:4 endete eine kuriose Partie, in der der TVA vor allem wohl in den eigenen Köpfen schon als sicherer Sieger da stand.

Es spielten: Gültekin, Till (Ungerer), Beck, Bledig, Dettlinger, Römmele (Cetinkaya), Ebongue [1/0], Hanold [1/1], Aydin [0/1] (Seiz), Hoffmann [2/1], C.Bremer [0/1] (Switalla).
[Y.G.]

Der Gegner berichtete auf www.tsv-münchingen.de:

„Das war ein großer Akt der Moral", lobte TSV Spielertrainer Marc Agyemang sein Team. Nach „krassen individuellen Fehlern" brachte Dominik Hoffmann die Gastgeber mit 2:0 (17.,22.) in Führung. Den Anschlusstreffer von Mario Andric (27.) beantwortet Thomas Hanold mit der 3:1 Pausenführung für Aldingen. Als Jean-Jacques Ebonigue per Freistoß zum 4:1 für die Gastgeber traf, schien die Partie gelaufen. Doch Agyemang (70.) und Yannik Greiner-Perth (83.) verkürzten auf 4:3. Eine Minute vor Schluss sorgte Francesco Di Clemente mit einem Heber über Aldingens zu weit vor dem Tor stehenden Keeper „für kollektives Ausrasten" beim TSV. 


Aktive 1 - 26.02.2017

SV Kornwestheim 1 - TV Aldingen 1     1:3   (0:2)

Der TVA überrascht den Tabellenführer 
Einen ganz wichtigen Sieg zum Start in die verbleibenden Saisonspiele landeten die Aldinger beim Spitzenreiter in Kornwestheim. Die Gäste gingen bereits früh durch einen Kopfballtreffer von Thomas Hanold in Führung, nachdem ihm Faruk Aydin den Ball mustergültig serviert hatte. Nur wenige Minuten später bewahrte Deniz Gültekin seine Farben vor dem umgehenden Ausgleich. Den Vorsprung erhöhte nach gut 20 Minuten erneut Thomas Hanold, wieder per Kopf und wieder auf Vorlage von Aydin.
Der SVK tat sich im Anschluss schwer, klare Torchancen herauszuspielen, sodass die Seiten beim Stand von 2:0 getauscht wurden. Nach der Pause hatten die Aldinger zunächst in zwei Aktionen Glück, dass sie den Ball noch von der Linie klären konnten. Danach kam der TVA wieder besser ins Spiel und selbst zu guten Konterchancen, um das Spiel zu entscheiden. Michael Switala vergab erst noch, doch in der 72. Minute setzte sich Dominik Hoffmann im Mittelfeld energisch durch und überwand den Torwart zum 3:0. Die Kornwestheimer bemühten sich zwar weiterhin um einen Treffer, doch dieser gelang ihnen erst in der 90. Minute, sodass keine größere Spannung mehr aufkam. Mit einer solch geschlossenen Mannschaftsleistung müssen auch die 14 verbleibenden Spiele angegangen werden, um am Ende die Klasse zu halten.

Es spielten: Gültekin, Heidemann (Cetinkaya), Beck [0/1], Bledig, Schuller, Dettlinger, Till (M.Wörle), Hanold [2/0], Hoffmann [1/0], Aydin [0/2] (Römmele), C.Bremer (Switalla)
[Y.G]

Der Gegner berichtete in der Kornwestheimer Zeitung:
2017 02 26 Kornwestheimer Zeitung


Aktive 1 - 11.12.2016

TV Aldingen 1 - SKV Rutesheim 2     2:2   (0:0)

Punkteteilung wie im Hinspiel
Im letzten Spiel des Jahres zwischen dem TVA und dem SKV Rutesheim II erlebten die Protagonisten denselben Spielverlauf wie bereits im Hinspiel. Die Zwei-Tore-Führung der Rutesheimer glichen die Aldinger mit großer Moral wieder aus. Nach einer sehr guten erste Spielhälfte des TVA, bei der lediglich die Führung fehlte, gab es direkt nach dem Seitenwechsel die kalte Dusche - 0:1. Auch das 0:2 kurze Zeit darauf durch einen Freistoß brachte den TVA nicht aus dem Konzept. Nach einem Handelfmeter kamen die Hausherren durch Dominik Hoffmann wieder heran. Fabian Weinmann erzielte in der 73. Minute schließlich den verdienten Ausgleich. In einer hektischen Schlussphase trafen die Aldinger auch zum 3:2, wurden aber vom Schiedsrichter ebenso zurückgepfiffen wie die Gäste in der Schlussminute. So blieb es am Ende beim Remis.

Es spielten:
Gültekin, An. Komenda, Dettlinger, Schuller, Till, Hanold, Ebongue, Aydin [0/1] (Cetinkaya), Hoffmann [1/1], Weinmann [1/0], Genc (Switalla).
[Y.G.]


Aktive 1 - 04.12.2016

FC Marbach 1 - TV Aldingen 1     2:0   (1:0)

Erneut nicht belohnt
Trotz einer guten Leistung holte der TVA beim ersatzgeschwächten Tabellenzweiten keine Punkte. In der ersten Spielhälfte war man zwar optisch überlegen, kam jedoch nicht zu zwingenden Torgelegenheiten. Der FC Marbach machte das mit seinen wenigen Angriffen besser und ging mit dem ersten Torschuss in Führung, den zweiten konnte Deniz Gültekin gerade noch entschärfen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Aldinger hochmotiviert aus der Kabine, doch wie schon so oft in dieser Saison wurde vorne einfach zu häufig das Tor verfehlt. In der 55. Minute hatte Fabian Weinmann die Riesenchance, aus einem Meter den Ausgleich zu erzielen. Im Gegenzug nutzten die Hausherren einen Fehler in der Aldinger Defensive zum 2:0. Trotz aller Bemühungen brachten die Aldinger kein Tor mehr zustande, sodass am Ende wieder keine Punkte zu Buche standen.

Es spielten: Gültekin, An. Komenda, Dettlinger (Aydin), Till, Hanold, Ebongue, Cetinkaya (Bledig), Hoffmann, Switalla (M. Wörle), Weinmann, Genc (Ungerer).                                                  
[Y.G.]


Der Gegner berichtete in der Marbacher Zeitung:

Kein Glanztag, aber drei verdiente Punkte
Marbach - Mit ordentlichen Personalproblemen schlagen sich die Bezirksliga-Fußballer des FC Marbach derzeit herum. Dennoch gewann das Team von Trainer Christian Seeber gestern Mittag sein Heimspiel gegen den TV Aldingen mit 2:0 (1:0). Coach und Spieler waren dementsprechend glücklich nach dem Abpfiff. „Wir wussen, dass wir heute nur über den Kampf kommen können, weil wir dezimiert sind“, sagte Seeber und fügte an: „Wir haben heute nicht überragend gespielt, aber vom Einsatz und Engagement her war das tadellos. Der Sieg geht deshalb auch in Ordnung.“
Bei eiskaltem, aber sonnigen Winterwetter sahen die Zuschauer hauptsächlich unattraktives Kunstrasen-Gebolze. „Schön war das heute wirklich nicht“, stimmte auch der Marbacher Trainer zu. „Letztlich haben wir aber die Punkte und bleiben oben dran. Alles andere ist mir heute ziemlich egal“, machte er klar. Torraumszenen waren vor allem in der ersten Halbzeit Mangelware, in der zweiten Hälfte sah man zumindest die ein oder andere gefährliche Aktion. Zumeist spielte sich das Geschehen aber im Mittelfeld ab. Und hier schenkten sich die Teams selten was. Die Folge: Ein Foul folgte auf das nächste, eine Unterbrechung löste die nächste ab. Zumeist waren es somit Standardsituationen, durch die der Gast aus Aldingen gefährlich wurde. „Da hatten wir zweimal wirklich Glück“, resümierte auch Seeber. Zum einen, als Haiko Eggert in der 58. Minute gerade noch auf der Linie klären konnte, und zum anderen als die Latte einem Aldinger Torerfolg im Weg stand (65.). „In der zweiten Halbzeit hat es uns der Gegener schon ziemlich schwer gemacht. Da mussten wir wirklich noch einmal alles reinwerfen“, sagt der Marbacher Trainer, der mit seiner Mannschaft zu diesem Zeitpunkt aber bereits mit 2:0 in Führung lag.
Matchwinner der Tages war dabei Timo Binder, der in den Augen von Christian Seeber „ein überragendes Spiel gemacht hat“. Erst brachte Binder den FC in der 27. Minute mit einem wunderschönen Schuss aus rund 20 Metern mit 1:0 in Führung, später legte er dann das 2:0 auf. Doch erst noch einmal kurz zurück zum 1:0: Nach einem Standard brachte Aldingen den Ball nicht aus der Gefahrenzone heraus, Luca Heinrich tänzelte schließlich die Torauslinie entlang, legte zurück auf Binder und der zirkelte den Ball Marke Traumtor ins Netz.
Die Führung hätte noch vor der Pause höher ausfallen können, denn in der 36. Minute lief Angelo de Capua alleine auf den Aldinger Keeper zu – scheiterte jedoch. Im Gegenzug hätte kurz nach der Pause aber auch der Ausgleich fallen können, als Aldingens Fabian Weinmann aus kurzer Distanz völlig unbedrängt zum Kopfball kam. Das Leder flog aber vorbei – Glück für die Marbacher, die mit sofort mit dem 2:0 die passende Antwort gaben (53.). Binder setzte gut nach, erkämpfte sich den Ball und passte diesen zum mitgelaufenen Angelo de Capua. Der FC-Stürmer stoppte noch einmal, legte sich den Ball richtig auf den Fuß und schoss aus rund 15 Metern zum 2:0 ein. Kurz vor Ende der Partie hätte er bei einem Konter noch das 3:0 machen müssen – völlig uneigennützig legte er den Ball aber noch quer zu Giuliano Fortino, der den Ball unbedrängt aus zwölf Metern am Tor vorbeisetzte. Das war der Schlusspunkt in einer an Höhepunkten armen Partie, die die Schillerstädter am Ende aber verdient für sich entschieden. „Jetzt müssen wir nächste Woche noch einmal ran und dann können wir zufrieden in die Winterpause gehen“, meinte der Coach des Tabellenzweiten.


Aktive 1 - 27.11.2016

TV Aldingen 1 - SV Perouse 1     1:1   (0:0)

Standards sorgen für Remis
Im Duell der Aufsteiger trennten sich der TVA und der SV Perouse am letzten Hinrundenspieltag letztlich leistungsgerecht mit 1:1. In einer zerfahrenen Partie hatten beide Mannschaften vor allem nach Standardsituationen ihre Tormöglichkeiten. Einzig Dominik Hoffmann hätte in der ersten Hälfte die Aldinger Führung besorgen können. Nach dem Seitenwechsel ging es auch durch die kleinliche Linie des Schiedsrichters bedingt eher hektisch weiter. Einen Freistoß, der für Perouse entschieden wurde, schlugen die Gäste in der 65. Minute gefährlich vors Tor und gingen per Kopf in Führung. Die Hausherren probierten weiterhin alles und zeigten kämpferisch eine starke Leistung. So fiel der Ausgleich nach einem Freistoß durch den eben eingewechselten JJ Ebongue kurz vor Schluss zwar glücklich, aber verdient.

Es spielten:
Gültekin, An. Komenda, Dettlinger (Ebongue [1/0]), Schuller, Till, Hanold, Aydin (Weinmann), M. Wörle (Switalla), Cetinkaya, Hoffmann [0/1], Genc.                                            
[Y.G.]


Aktive 1 - 19.11.2016

FSV Bissingen 2 - TV Aldingen 1     5:0   (1:0)

Die Aldinger Schattenseite
Nach dem 6:0-Heimsieg zeigten die Aldinger am frühen Samstagmorgen in Bissingen wieder ihr anderes Gesicht. Trotz eines guten Auftritts in der ersten Hälfte entwickelten die Gäste zu wenig Gefahr vor dem Tor und wechselten nach dem 0:1 in der 38. Minute mit einem knappen Rückstand die Seiten. Nach der Pause war der TVA dran und erzielte einen aus Sicht der Gästebank regulären Ausgleichstreffer. Doch der Schiedsrichter erkannte diesen nicht an und pfiff im Gegenzug einen gerechtfertigten Strafstoß, den Bissingen zum 0:2 nutzte. Von diesem Nackenschlag erholte sich der TVA nicht mehr und bekam im weiteren Spielverlauf noch einige Gegentore zu leichtfertig eingeschenkt. Solche Leistungen werden die Aldinger im Kampf um den Klassenerhalt künftig vermeiden müssen.

Es spielten: Gültekin, Till, Dettlinger (Bledig), Hanold, Aydin (Ungerer), M.Wörle (Siz), Ebongue, Hoffmann, Cetinkaya
(Römmele), Switalla, Genc                                                      
[Y.G.]


Aktive 1 - 13.11.2016

TV Aldingen 1 - Hellas Bietigheim 1     6:0   (1:0)

Überzeugender Heimsieg

Den höchsten Sieg der Saison konnte der TVA im Heimspiel gegen Hellas Bietigheim einfahren. Dabei ließen die Aldinger den Gästen über die ganze Spieldauer kaum eine Chance. Der Halbzeitstand von 1:0 durch einen Kopfballtreffer von Fatih Cetinkaya resultierte lediglich aus der schwachen Chancenverwertung. Hellas kam in der ersten Hälfte nur einmal gefährlich vors Tor, doch Deniz Gültekin war hier auf dem Posten. Im zweiten Durchgang sorgte erneut Fatih Cetinkaya für das 2:0, das den Hausherren weiter Sicherheit gab und nun auch dafür sorgte, dass der TVA seine Chancen konsequent nutzte. Dominik Hoffmann konnte sich zwischen der 60. und 73. Minute gleich dreimal durchsetzen, und auch Ümit Genc traf, sodass am Ende auch ein für das Torverhältnis wichtiger Sieg zu Buche stand.

Es spielten:   Gültekin [0/1], Schuller (Bledig), An.Komenda, Hanold, Aydin [0/1] (Ungerer), Cetinkaya [2/0], M.Wörle, Ebongue, Hoffmann [3/0], Switalla (Weinmann [0/1]), Genc [1/1] (Römmele)            
[Y.G.]


Aktive 1 - 30.10.2016

TV Aldingen 1 - SGM Riexingen     4:2   (2:0)

Spannung bis zum Schluss!
Trotz einer frühen Zwei-Tore-Führung mussten die Aldinger Zuschauer lange um den Heimsieg zittern. Den Vorsprung schossen Fatih Cetinkaya per Kopf und Faruk Aydin mit einem spektakulären Distanzsschuss bereits nach 13 Minuten heraus. Im Anschluss dominierte der TVA die erste Hälfte und hatte sogar die Möglichkeit, auf 3:0 zu stellen. Doch auch direkt nach der Pause vergab Dominik Hoffmann die Chance auf den dritten Treffer. Im Gegenzug kamen die Gäste aus Riexingen zum etwas überraschenden Anschlusstor und machten das Spiel in der Folge spannend und umkämpft. Dem TVA gelang der vermeintlich vorentscheidende dritte Treffer erst in der 85. Minute, als Fabi Weinmann einen Konter cool abschloss. Doch die Gäste kamen im Gegenzug zurück und wieder auf ein Tor heran. Die Zitterpartie dauerte aber nur weitere zwei Minuten, ehe Dominik Hoffmann in der 88. Minute schließlich den umjubelten 4:2-Endstand erzielen konnte.

Es spielten: Gültekin, Schuller, An.Komenda, Till (Weinmann [1/0]), Ebongue, Hanold, Aydin [1/1] (Seiz), Cetinkaya [1/0], Hoffmann [1/1] (Bledig), Switalla (Ungerer), Genc [0/2]                                   
[Y.G.]


Der Gegner berichtete auf www.tsv-unterriexingen.de:


SGM verliert aufgrund unterirdischer Leistung in der 1. Halbzeit verdient mit 4:2

An einem goldenen und sonnigen Oktobertag schaffte die SGM I die erste Aktion fast mit einem Tor zu veredeln, doch Bastian Schaar scheiterte am Außennetz des Aldinger Gehäuses. Danach wurde auf Seiten der Gäste der Spielbetrieb vollständig eingestellt und der stotternde Antriebsmotor kam komplett zum Erliegen. Es schien so, dass die Uhrumstellung in der Nacht davor den Winterschlaf eingeläutet zu haben.
In einer kampfbetonten, nickligen Anfangsphase mit teilweise hitzig geführten Zweikämpfen ließ sich die Mannschaft von Trainer Karl Macionczyk den Schneid abkaufen. Bereits nach zwei Zeigerumdrehungen stand es 2:0 für die Heimmannschaft. Nach einem Einwurf (!) konnte ein Aldinger Angreifer in der 10. Minute den Ball ins kurze Eck einnicken. Kaum zwei Minuten später konnte ein flach hereingespielter Eckball durch die schläfrige Abwehr nicht verteidigt werden und mittels Fernschuss aus 20 Metern durch die Aldinger verwertet werden. Nach und nach überrollten die Angriffe der Aldinger die heute leider über weite Strecken überfordert wirkende Hintermannschaft der Riexinger. So hätte es gut und gerne 3:0 oder gar 4:0 zur Halbzeit stehen können, was vor allem dem Auslassen von großen Torchancen der Gastgeber geschuldet war.
Zu Beginn der 2. Halbzeit schien sich dieser Trend fortzusetzen, als ein Aldinger allein am glänzend reagierenden Michael Kratzke scheiterte. Danach schien jedoch ein Ruck durch die Gästemannschaft zu gehen. Zuerst scheiterte Yannick Wohlfahrt knapp am kurzen Pfosten am Torhüter, doch in der 50. Minute machte es Joni Rodriguez Marques besser, als er einen Freistoßabpraller mittels Körpertäuschung am Sechzehner zum Anschlusstreffer verwerten konnte. In der Folge erarbeiteten sich die Riexinger Feldvorteile und schienen nun am Zug zu sein. Die Gastgeber tauchten nur noch gelegentlich vor dem Gehäuse der Gäste auf. In der 60. Minute unterlief jedoch Kratzke beim Spielaufbau ein Lapsus als er den Aldinger Angreifer per Fehlpass anspielte, dieser aber aus 30 Meter den Fernschuss neben das Tor setzte. Die Riexinger waren nun drauf und dran den schmeichelhaften und durchaus glücklichen Ausgleich zu erzielen - der eingewechselte Marc Tröger wurde per Zuckerpass in die Gasse von Marcel Autenrieth bedient, doch durch ein taktisches Foul eines Aldingers gestoppt, welcher mit "Gelb" verwarnt wurde. In diese Drangphase hinein kam es zu verrückten drei Minuten. In der 79. Minute konnten die Gastgeber per Konter auf 3:1 erhöhen. Keine Minute später keimte jedoch Hoffnung auf, als Rodriguez nach Flanke von rechts zum erneuten Anschlusstreffer einnetzte. Doch wiederum nur eine Minute später spitzelte der Kapitän der Heimmannschaft - auch wieder nach einem langen Einwurf -  den Ball am Schlussmann der Riexinger vorbei ins Tor. In den letzten Minuten verwaltete Aldingen souverän die 4:2-Führung bis zum Schlusspfiff.
Ein Dank gilt an die zahlreich mitgereisten Zuschauer!


Aktive 1 - 23.10.2016

TV Aldingen 1 - TSV Benningen 1     0:1   (0:1)

Eckball entscheidet enges Spiel!
Am Kirbesonntag sahen die 200 Zuschauer in der ersten Hälfte ein ausgeglichenes, aber auch ereignisarmes Spiel. Folgerichtig wurde auch die zweite Halbzeit beim Stand von 0:0 angepfiffen, was die Hausherren aber schnellstmöglich ändern wollten... weiterlesen und das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Faruk Aydin kam zweimal im Strafraum zum Abschluss, zielte aber jeweils daneben. Die Aldinger Defensive stand sicher und ließ keine Chancen der Benninger zu, die in der 75. Minute Glück hatten, als Fabian Weinmann eine weitere Möglichkeit liegen ließ. Doch sieben Minuten vor dem Spielende nutzten die Gäste einen Eckstoß aus dem Gewühl heraus zum Siegtreffer und nahmen so sicherlich etwas glücklich die drei Punkte aus Aldingen mit.

Es spielten:   Gültekin, Schuller, Till (Römmele), An.Komenda, Aydin (Ungerer), Hanold, Ebongue, M.Wörle, Cetinkaya, Genc, Switala (Weinmann)
[Y.G.]

Der Gegner berichtete auf www.tsv1899benningen-fussball.de:
Drei Siege in Serie und der Sprung auf den fünften Tabellenplatz der Fußball-Bezirksliga – für den TSV1899 Benningen läuft es derzeit wieder richtig gut. Nach dem 1:0 (0:0) beim TVAldingen freuen wir uns jetzt auf das Derby nächste Woche in Marbach, sagte Trainer Marc Reinhardt nach der Partie.
Dabei waren die 90 Minuten in Aldingen ein zähes Ringen. „Auf dem kleinen Kunstrasen haben wir Probleme gehabt, unser Kombinationsspiel aufzuziehen. Aldingen hat dagegen immer wieder mit langen Bällen oder Einwürfen agiert, die alle im Strafraum gelandet sind und dort für Gefahr gesorgt haben“, beschrieb Reinhardt den Spielverlauf. Großartige Chancen kamen allerdings auf beiden Seiten nicht zustande. Dass die Benninger hinten die Null hielten, war nicht zuletzt auch ein Verdienst von Justin Hill. Denn nachdem Marvin Schnalke nach einem Zusammenprall wegen Schwindelgefühlen zur Halbzeitpause ausgewechselt werden musste, beorderte Reinhardt seinen Stürmer Hill in die Defensive. „Ich hatte keinen Innenverteidiger mehr. Aber Justin hat das sehr gut gemacht“, lobte der TSV-Coach.
Auch in der zweiten Hälfte blieben dicke Chancen Mangelware. Dafür bewies Marc Reinhardt ein weiteres Mal ein glückliches Händchen, als er in der 62. Minute Heiko Grau für Arnaldo Malecek ins Spiel brachte. Denn der sorgte für den entscheidenden Treffer. In der 81. Minute hatte Marcel Mandau eine Ecke vor das Aldinger Tor gebracht. „Der Ball ist dann aus dem Gewühl heraus Heiko direkt vor den Schlappen gefallen, und er hat voll draufgehalten. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie dieser Schuss durch so viele Leute hindurch ins Tor gehen konnte“, beschrieb Reinhardt das Tor des Tages und räumte ein, dass der Sieg nicht zuletzt aufgrund der Entstehung des einzigen Treffers „ein wenig glücklich“ war. Und der Benninger Trainer ärgerte sich auch etwas, dass seine Spieler in den letzten zehn Minuten gleich drei Kontersituationen nicht nutzten, in denen sie jeweils in einer Drei-gegen-eins-Überzahl auf das gegnerische Tor zuliefen. „Das haben wir schlecht zu Ende gespielt, und wir mussten bis zum Schlusspfiff zittern.“
Am Ende blieb es aber beim 1:0-Auswärtssieg, womit die Benninger jetzt 20Punkte auf dem Konto haben. So viel hatten wir in der vergangenen Saison erst am Ende der Hinrunde, stellte Marc Reinhardt zufrieden fest.


Aktive 1 - 19.10.2016

TSV Münchingen 1 - TV Aldingen 1    0:1   (0:0)

Es spielten:   Gültekin, Schuller, Till, An.Komenda, Hoffmann (1/1) [Römmele], Genc [Ungerer], Hanold [Weinmann], Ebongue, M.Wörle, Cetinkaya, Switala [Aydin]


Aktive 1 - 16.10.2016

TV Aldingen 1 - TSV Schwieberdingen 1     2:3   (1:2)

TVA steckt im Tabellenkeller fest!
Dem TSV Schwieberdingen reicht eine durchschnittliche Leistung um drei Punkte aus Aldingen mitzunehmen. Vor allem in der ersten Hälfte waren die Gäste präsenter als der TVA und konnten die frühe Aldinger Führung, die durch ein kurioses Tor von... weiterlesen Michael Switala entstand, ebenso schnell drehen. Die Hausherren fielen für zwei Minuten in den Tiefschlaf und kassierten in der 7. Minute erst den Ausgleich, sechzig Sekunden später dann das 1:2. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Dominik Hoffmann die Möglichkeit, wieder auf Remis zu stellen, verzog jedoch. Im zweiten Durchgang zeigten sich die Aldinger dann viel stärker und drückten auf den Ausgleich. Zu allem Überfluss konnte Schwieberdingen nach einem Konter aus abseitsverdächtiger Position auf 1:3 erhöhen. Beim TVA stimmte die Moral jedoch und man kam durch einen schön herausgespielten Treffer von Hoffmann wieder heran. In der Schlussphase wollte der TVA den Ausgleich erzwingen, doch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen. So bleibt unter dem Strich erneut eine Niederlage, die durch die zu einfach zugelassenen Gegentore auch verdient ist.

Es spielten:   Gültekin, Schuller, Till, An.Komenda [Weinmann], Hoffmann (1/0), Aydin [Genc], Hanold, Ebongue, M.Wörle, Cetinkaya, Switala (1/0)
[Y.G.]


Der Gegner berichtete auf www.tsv1906.de:
Spannend waren sie, die letzten 13 Minuten in Aldingen, nachdem die Gastgeber in der 78. Minute den Anschlusstreffer erzielen konnten. Doch letztlich hielt unsere Elf der Schlussoffensive stand und sicherte sich damit eminent wichtige drei Punkte auf der Habenseite.

Der Reihe nach: Das Spiel war genau 50 Sekunden alt, da hatte Steffen Schuster per Kopf, im Anschluss an eine Ecke, die Chance zur Führung, doch sein Kopfball ging knapp am rechten Pfosten des Gehäuse vorbei. In der 4. Minute dann der Schock für den TSV, als Keeper Josip Dures einen Rückpass wegschlagen will und dabei unglücklich den Aldinger Michael Switala so am Rücken trifft, dass der Ball von dort ins Netz springt. Unglaublich, was der TSV in dieser Saison schon für Gegentore bekommen hat. Doch dieses Mal zeigte das Team eine starke Reaktion und war sofort zurück im Spiel. So konnte nur drei Minuten später Marc Fischer nach einer Brenneisen Flanke per Kopf ausgleichen (7. Minute) und nur 50 Sekunden später traf Patrick Mertas per sehenswertem Schuss aus 14 Metern zur 2:1 Führung (8.Minute) - Spiel innerhalb von einer Minute gedreht. Der TSV blieb nun das bessere Team und hatte in der 16. Minute durch Steffen Schuster eine große Chance zum 3:1, doch leider konnte dieser den Ball aus 5 Metern nicht mehr richtig drücken, so dass dieser über das Tor ging. Auch Denis Cansino hatte kurz darauf eine gute Gelegenheit, doch sein Schuss aus 9 Metern halbrechter Position kam zu zentral aufs Tor. Anschließend wurde das Spiel ab der 20. Minute ausgeglichener. In der 35. Minute hatte dann der Gastgeber eine Großchance, als im Anschluss an eine Flanke von der linken Seite ein Aldinger Spieler volley aus 5 Metern über das Tor zielte. So ging es mit einer 2:1 Halbzeitführung in die Kabine.

Wie zu Beginn des Spiels dauerte es auch in Halbzeit 2 nicht lange, bis der TSV die erste Großchance haben sollte. Dieses Mal setzte sich Patrick Mertas im Laufduell durch, lief alleine auf das Tor zu –allerdings noch unter Bedrängnis eines Aldinger Verteidigers - und legte den Ball knapp am linken Pfosten vorbei. Der TSV blieb am Drücker und war nun wieder das spielbestimmende Team. Gästetorwart Gültekin konnte sich dann in der 61. Minute bei einem Schuss von Dennis Marschner aus 18 Metern auszeichnen, welchen er gerade noch über die Latte lenken konnte. In der 68. Minute sollte sich das Team dann für den in dieser Phase guten Auftritt belohnen. Daniel Krämer steckte den Ball durch die bis fast zur Mittellinie aufgerückte Aldinger Innenverteidigung perfekt in die Schnittstelle, wo Tobias Hufnagel den Ball mitnahm, alleine vor Torwart Gültekin cool blieb und zum 3:1 einschob ( 68.). Im Gefühl des sicheren Vorsprungs schaltete man dann leider wieder einen Gang runter und vergab dennoch zwei gute Kontermöglichkeiten leichtfertig. So kam es wie so oft im Fußball – die andere Mannschaft kam nochmal zurück ins Spiel. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld spielte sich Aldingen über die linke Seite durch zur Grundlinie, von dort wurde der Ball an den 16er zurückgelegt und von Dominik Hoffmann gekonnt zum 2:3 versenkt (77.) Die letzten 13 Minuten war es dann „eine absolute Zitterpartie“ (Zitat Coach Jens Eng), da Aldingen auf dem kleinen Kunstrasen (ähnliche Maße wie unser Kunstrasen in Schwieberdingen) jetzt alles oder nichts spielte, alles in die Waagschale warf und immer wieder gefährlich in den 16er kam. In der 83. Minute verhinderte TSV-Keeper Dures bei einem direkten Freistoß den Ausgleich. Anschließend kamen die Gastgeber noch zu zwei guten Schussgelegenheiten, die jedoch beide das Ziel verfehlten. So blieb es am Ende beim nach 90 Minuten verdienten Sieg für unser Team, am Ende brauchte man dann auch mal das Quäntchen Glück, um so ein Spiel über die Zeit zu bringen. Den einzigen Vorwurf, den man sich davor machen muss ist, dass man nach dem 3:1 nicht nachgelegt hat und sich vielleicht etwas zu sicher war.

Am Ende zählen jedoch die drei sehr sehr wichtigen Punkte, um in dieser ausgeglichenen Liga sich nicht nach unten orientieren zu müssen. Nun kann man am nächsten Sonntag (15 Uhr) befreit aufspielen, wenn der große Titelfavorit und aktuelle Tabellenführer FC Marbach an den Felsenberg reist. In diesen Spielen hat unser Team immer wieder für Überraschungen gesorgt und wird auch dieses Mal wieder alles versuchen. Dabei sein TSV-Fans. In diesem Zusammenhang möchte sich das Team bei den zahlreich mitgereisten Zuschauern bedanken – schön, dass auch nach zuletzt schwierigen Wochen die Unterstützung von außen ungebrochen ist.


Aktive 1 - 09.10.2016

FV Löchgau 2 - TV Aldingen 1    3:1   (1:1)

Erneut Punkte liegenlassen!
In Löchgau vergab der TVA die Chance auf den zweiten Sieg in Serie leichtfertig. Nach dem frühen Rückstand waren die Gäste ebenbürtig und glichen durch Michael Switala nach starker Kombination verdient aus. Im zweiten Durchgang dominierte der TVA vor allem die Chancenstatistik, doch sowohl Thomas Hanold als auch Michael Switala brachten den Ball aus kurzer Distanz nicht zur Führung über die Linie. Und so kamen die Hausherren in der 77. Minute zu einem Eckball, der perfekt getreten auf dem Kopf eines Angreifers landete und von dort aus ins Tor segelte. Diesen Schock überwanden die Aldinger nur schwer und kassierten im nächsten Angriff das entscheidende 3:1. Mit einer besseren Chancenverwertung wäre ein Sieg möglich gewesen.

Es spielten: Gültekin, Schuller, Till, Römmele, M. Wörle, Hanold [0/1] (Seiz), Ungerer (Aydin), Ebongue, Cetinkaya (Bledig), Hoffmann, Switalla [1/0].
[Y.G.]

Der Gegner berichtete auf www.fvloechgau.de:
Mit einem verdienten 3:1 Sieg gegen Aufsteiger TV Aldingen wurde der FVL II seiner Favoritenrolle gerecht und nimmt nun den dritten Tabellenplatz ein. Patrick Müller (2) und Cahit Gündüzalp erzielten die Tore, während für die Gäste Michael Switala zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf.
"Unser Sieg ist klar verdient, da wir die Partie über weite Strecken dominiert haben", so FVL Trainer Ercan Olgun nach dem Spiel. Bereits in der fünften Minute gingen die Löchgauer in Führung, als mit einem Ball in die Gasse Torjäger Müller freigespielt wurde und dieser überlegt am Torwart vorbei einschoss. In der 22. Minute der Ausgleich nach einer schönen Kombination der Aldinger wurde Switala freigespielt und dieser hatte aus kurzer Entfernung keine Mühe das 1:1 zu erzielen.

Nach dem Wechsel waren zunächst die Gäste am Drücker und hatten Pech, dass Marc Wöhrle nur die Querlatte traf. In der 54. Minute spielte Müller Gündüzalp frei, dieser legte sich jedoch allein vor dem Torwart das Leder zu weit vor, so dass dieser klären konnte. Auch Niman Salijaj scheiterte kurz darauf freistehend am Aldinger Schlussmann. Der FVL übernahm nun immer mehr die Spielkontrolle und erreichte innerhalb von drei Minuten die Entscheidung. Zunächst zirkelte Valentin Holoch in der 73. Minute einen Eckball auf den Kopf von Müller, der unhaltbar einköpfte und kurz darauf nahm sich Gündüzalp ein Herz und traf mit einem schönen Flachschuss aus gut 18 Metern ins lange Eck. Aldingen gab zwar nie auf, hatte auch noch eine gute Chance durch Faruk Aydin, dessen Schuss jedoch knapp übers Tor ging.
Am Ende blieb es beim 3:1 für den FVL, der nun beruhigt am kommenden Sonntag zum souveränen Tabellenführer FC Marbach fahren kann.

 


Aktive 1 - 02.10.2016

TV Aldingen 1 - FV Ingersheim 1     2:0   (2:0)

Durststrecke beendet!

Mit einem 2:0-Heimerfolg über den FV Ingersheim holt der TVA endlich wieder drei Punkte. Vor allem im ersten Spielabschnitt waren die Hausherren das überlegene Team. Bereits nach sechs Minuten konnte Michael Switala mit einem Gewaltschuss die Führung erzielen, nachdem die Gäste eine Hereingabe von Simon Schuller nicht klären konnten. Auch das zweite Tor folgte in den ersten 20 Minuten. Eine schöne Kombination über Dominik Hoffmann konnte Thomas Hanold mit einem Lupfer abschließen. Die Gäste arbeiteten sich im Laufe der ersten Hälfte besser in die Partie, scheiterten doch mit beiden Torgelegenheiten am TVA-Torwart Deniz Gültekin. Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Aldinger etwas zurück und erschwerten dem FVI die Generierung von Torchancen. In der 70. Minute hatte Fatih Cetinkaya die Entscheidung auf dem Fuß, zielte aber zu hoch. Auch die Schlussphase überstanden die Aldinger unbeschadet und fuhren so einen absolut verdienten Dreier ein.

Es spielten: Gültekin, Schuller [0/1], Dettlinger (M.Wörle), An. Komenda, Till, Hanold [1/0] (Ungerer), Ebongue, Cetinkaya (Aydin), Hoffmann [0/1], Switalla [1/0] (Seiz), Genc                  
[Y.G.]


Aktive 1 - 24.09.2016

TSV Merklingen 1 - TV Aldingen 1     3:1   (0:0)

Wieder kein Glück für den TVA!

Auch beim TSV Merklingen geht der TVA leer aus, sodass sich die Ergebniskrise weiter hinzieht. Im ersten Durchgang stand man sehr gut und ließ nur wenige Gelegenheiten für die Hausherren zu, die nach dem Trainerrücktritt alle Spiele gewinnen konnten. Auf der anderen Seite hatte man durch Tobias Ungerer und JJ Ebongue gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel hatte der TVA durch Dominik Hoffmann die größte Chance des Spiels, die jedoch vergeben wurde. Dann kamen die Merklinger öfter gefährlich vors Tor und gingen mit einem Pingpong-Tor in Führung. Kurz danach erhöhte der TSV durch einen Elfmeter auf 2:0. Unglücklicherweise gestand der Schiedsrichter den Aldingern im Gegenzug einen glasklaren Strafstoß nicht zu, da er das Foulspiel an Dominik Hoffmann nicht richtig sah. Dieses Pech zog sich weiter durch. Nach dem Anschlusstreffer durch JJ Ebongue drückten die Aldinger auf den Ausgleich, fingen sich allerdings in der Schlussminute einen Konter ins leere Tor. Trotz der erneuten Niederlage macht das geschlossene Auftreten der Aldinger Mut für die nächsten Spiele.

Es spielten: Rapp, Schuller, Dettlinger (Römmele), Hanold, M.Wörle, Ebongue [1/0], Ungerer (Zipperlen), Hoffmann [0/1], Aydin, Switalla, Büttner (Kunz)


Für die neuen Trainingsanzüge bedankt sich die Erste Mannschaft des TV Aldingen ganz herzlich beim Sponsor Ristorante Paradiso - Anna Paradiso! Außerdem danken wir Alfred Pfisterer vom Sportstudio Pfisterer für das Beflocken!
2016 10 Paradiso Pfisterer

[Y.G.]


Aktive 1 - 18.09.2016

TV Aldingen 1 - TSV Flacht 1     1:4   (1:1)

Couragierter Auftritt wird nicht belohnt
An einem regnerischen Sonntagnachmittag passte sich das Aldinger Stimmungsbild schnell der Witterung an. Trotz eines überlegenen Auftritts im ersten Durchgang mit der verdienten Führung durch Dominik Hoffmann wechselte man nach einem groben Abwehrfehler nur mit einem 1:1 die Seiten. In der zweiten Hälfte ließen die Aldinger dann beste Chancen reihenweise liegen und gerieten nach einem Konter mit 1:2 in Rückstand. Der TVA gab jedoch nicht auf und drückte auf den Ausgleich. In der 70. Minute stand Michael Switala dann richtig und drückte den Ball über die Linie, bis der Schiedsrichter nach knapp fünf Sekunden Bedenkzeit dann doch auf Abseits entschied.

Es spielten: Al. Komenda, Dettlinger, Schuller [0/1], M. Wörle, Ebongue, Hanold, Aydin (Weinmann), Ungerer (Seiz), Hoffmann [1/0], Switalla, Genc
[Y.G.]

Der Gegner berichtete auf FuPa.net:
Bezirksliga-Team auf dem Vormarsch! 
Nach dem wichtigen Derbysieg unter der Woche gegen den TSV Eltingen, konnten unsere schwarz-blauen am heutigen Nachmittag den zweiten Dreier in Folge einfahren.
Coach Thorsten Talmon musste auf wichtige Stanmspieler wie Kapitän Kevin Bauer, Marco Gritsch und Sven Gritsch verzichten. Hinzu kamen die kurzfristigen Ausfälle von Patrick Essig und Ronny Teutsch. Das neuformierte Team, hatte in der Anfangsphase einige Schwierigkeiten gegen den starken Aufsteiger aus Aldingen. Die Gastgeber legten offensiv los und die TSV-Defensive hatte allerhand zu tun. Vorallem Baris Kilic, Florian Hofmann und Timo Essig erwischten einen sehr starken Tag und verrichteten gute Arbeit. Nach einer Viertelstunde konnten sich die schwarz-blauen dann mehr und mehr befreien und übernahmen das Spielkommando. Leider vergaben Lukas Schramm und Maik Bauer gute Einsschussmöglichkeiten. In der Drangsphase des TSV fiel dann in der 24. Minute nach einer Unachtsamkeit in der Defensive, der Führungstreffer der Gastgeber. Der TSV brauchte einige Minuten um wieder ins Spiel zu finden. In der 39. Minute störte unser Torjäger Lukas Schramm den Aldinger Innenverteidiger früh, luchste ihm stark den Ball ab und verwertete eiskalt. Zur Pause stand es somit 1:1.
Zur zweiten Hälfte kam Jan Jessberger für Michael Effrosinidis. Es dauerte keine 9 Minuten bis unser Angreifer seine Abschlussstärke unter Beweis stellte. Eine gut herausgespielte Angriffsaktion über mehrere Stationen, schloss Jan Jessberger mit dem 1:2 ab. Der Aufsteiger aus Aldingen drängte von nun an mit wütenden Angriffen. Aber Schlussmann Baris Kilic erwies sich als starker Rückhalt. Eine entscheidende Situation entwickelte sich dann in der 70. Spielminute. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite stand ein Aldinger Stürmer beim Querpass wohl hauchdünn im Abseits. Es wäre das 2:2 gewesen. Die schwarz-blauen fuhren in der 75. Spielminute dann den entscheidenden Konter. Der sehr agile Tarik Ören war im Vorwärtsgang nicht zu stoppen und Torjäger Lukas Schramm erzielte sein zweites Tor am heutigen Tag. Mit dem 1:3 war der Weg für wichtige drei Punkte geebnet. Vorallem die Zentrumspieler mit Alirio Cumbi, Erdi Kocaoglu, Tarik Ören und Lukas Schramm absolvierten ein gutes Spiel. In der 90. Minute machte dann
Lukas Schramm mit seinem dritten Treffer den 1:4 Auswärtssieg perfekt.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem am Ende um ein Tor zu hoch ausgefallenen Sieg unserer Mannschaft. Nach 7 Spieltagen rangiert man nun mit 12 Punkten auf Tabellenplatz fünf.



Aktive 1 - 11.09.2016

Germania Bietigheim 1 - TV Aldingen 1     5:0   (5:0)

Blamabler Auftritt in Bietigheim

Aufgrund einer desolaten Leistung verlor der TVA mit 0:5 beim SV Germania Bietigheim. Die Hausherren nutzten die Aldinger Schwäche unbarmherzig aus und trafen mit nahezu jedem Schuss, sodass es bereits nach 27 Minuten 4:0 stand. Da Bietigheim im zweiten Durchgang etwas herunterschaltete, blieb es schließlich beim 5:0, mit dem man bereits die Seiten gewechselt hatte. Nach dieser Partie dürfte auch beim letzten Aldinger die Botschaft angekommen sein, dass die Bezirksliga eine andere Hausnummer ist. Mit der deutlichen Niederlage ist der TVA nun auch im Abstiegskampf angekommen, der ab der nächsten Partie auch mit dessen Tugenden ausgefüllt werden sollte: Einsatz, Wille, Leidenschaft. In Bietigheim fehlten diese Werte.
Es spielten: Gültekin, Till, Schuller, M. Wörle, Ebongue, Hanold, Aydin (Ungerer), Hoffmann, Switalla, Weinmann, Genc (Seiz)
[Y.G.]


Der Gegner berichtete auf FuPa.net:
Germania klettert nach starker Leistung und Sieg gegen Aldingen auf Platz 10 
Die Germanen haben die gute Form gegen 08 Bissingen von letzter Woche heute eindrucksvoll bestätigt. Mit einer fantastischen Leistung in der ersten Hälfte dominierten die Germanen die Aldinger von der ersten Minute an. Trainer Schmid zeigte sich nach der Partie sichtlich zufrieden: "in Hälfte 1 hat heute alles gepasst, solche Halbzeiten sieht man nicht oft, da gab es so gut wie nichts zu kritisieren und deswegen gebührt der Mannschaft ein grosses Lob, sie haben toll gespielt !". Kein Wunder, galt Aldingen doch vor dem Spiel nicht gerade als Laufkundschaft. Der Aufsteiger machte bereits durch einen Sieg gegen Marbach auf sich aufmerksam und war mit 5 Punkten aus 4 Spielen im gesicherten Mittelfeld platziert. So war es nicht gerade zu erwarten das die Germanen bereits zur Pause mit 5:0 führten. Schmid musste gegenüber dem Bissinger Spiel auch umstellen, für den fehlenden Früh rückte Torres in die Startelf und Schockenhoff verabschiedete sich in den Kurzurlaub mit seiner Freundin. Der SVG ging von Beginn an ein hohes Tempo und überrumpelte die Aldinger regelrecht. Mit dem hohen Druck hatte der TVA deutliche Probleme und konnte kaum den Ball in den eigenen Reihen halten. Einer dieser Ballverluste führte in der 8. Minute zum 1:0, als sich Tobias Krüger aus 25m ein Herz fasste und den Ball von halblinker Position unhaltbar ins rechte Eck jagte. Nur 3 Minuten später erzielte im 4 Spiel endlich Ralf Krestel seinen ersten Treffer für die Germanen als er schön von Torres im Strafraum angespielt wurde und den Torhüter "tunnelte". Das 3:0 in der 18. Minute besorgte dann Torres selbst, von Sprotte schön eingesetzt legte er sich den Ball rechts im Strafraum noch einmal vor und versenkte ihn im langen Eck. In der 27. Minute war es dann Schöbinger, der nach einem Freistoss von Sprotte den Ball von Krüger serviert bekam und ihn nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Die Aldinger kamen erst in der 40. Minute zu ihrer ersten Torchance als Genc einen Freistoß aus 20m aufs Torwarteck zirkelte und Krüger diesen mit den Fäusten klären konnte - mehr war von den Gästen offensiv nicht zu sehen. Mit dem Pausenpfiff krönte Herman seine bis dahin glänzende Leistung mit einem herrlichen Assist. Einen Fehlpass im Spielaufbau der Aldinger fing Herman ab, legte ihn sich einmal vor und steckte in Krestel schön in die Tiefe durch, so dass dieser seinen Doppelpack schnüren konnte.

Nach dem Wechsel verwalteten die Germanen die Führung souverän und erspielten sich noch 2-3 gute Möglichkeiten die aber von Krestel (52.), Sprotte (63.) und Malik nicht mehr verwertet wurden. Die Gäste blieben weiter harmlos und konnten sich auch über die zweiten 45. Minuten keine zwingenden Möglichkeiten erspielen. Unrühmlicher Höhepunkt der Partie war noch eine rote Karte für Fabio Sprotte. Sprotte war bei einem Sprint in den Strafraum von Patrick Till festgehalten worden und riß sich von ihm los, Till fiel mit einem Schrei zu Boden und Schiedsrichter Wagner zeigte Sprotte hierfür die rote Karte. Sprotte zur Situation:"das war nie eine rote Karte, ich habe mich nur von ihm losgerissen und der macht so ein Theather daraus !". Zudem musste Doppelpacker Krestel mit Verdacht auf Muskelfasseriß ausgewechselt werden - bitter. Nach einem Testspiel am Dienstag gegen den A-Ligisten aus Enzweihingen muss der SVG seine gute Form am nächsten Sonntag bei Topfavorit FC Marbach unter Beweis stellen.



Aktive 1 - 04.09.2016

TV Aldingen 1 - TSV Phönix Lomersheim 1     2:2   (0:0)

Punktgewinn gegen Lomersheim
Im Heimspiel gegen den TSV Phönix Lomersheim zeigte sich erneut ein Merkmal der diesjährigen Bezirksliga: die enorme Ausgeglichenheit. Die Gäste überließen dem TVA das Feld, verteidigten aber gut und waren gefährlich nach Kontern. So konnten... weiterlesen die Aldinger von Glück reden, mit einem 0:0 in die Pause zu gehen. Nach dem Seitenwechsel fiel die Führung für die Gäste dann aber doch. Der TVA zeigte allerdings eine Reaktion und war nun zwingender vor dem Tor. Nach einem Diagonalpass von Faruk Aydin schloss Thomas Hanold cool zum Ausgleich ab. Kurz darauf hatte Michael Switala bereits die große Chance zur Führung, die Fabian Weinmann in der 70. Minute schließlich erzielte. Eine Ablage von Aydin verwandelte die Nummer 11 zum 2:1 für die Gastgeber. Nun konnte man die Aldinger bereits auf der Siegesstraße wähnen, doch Lomersheim meldete sich nochmals zurück. Nach einem Freistoß kamen die Gäste aus dem Getümmel heraus zum schlussendlich leistungsgerechten 2:2.

Es spielten:   Gültekin, An.Komenda, Till, Schuller, Hanold [1/0] (Seiz), Aydin [0/2], Ungerer (Römmele), Hoffmann, Ebongue  (Switalla), Weinmann [1/0], Genc
[Y.G.]



Aktive 1 - 28.08.2016

TV Aldingen 1 - SV Kornwestheim 1     2:3   (1:3)

Comeback reicht nicht aus!
Im Heimspiel gegen den SV Kornwestheim lief in den ersten 20 Minuten alles gegen den TVA. Nach einem Abwehrpatzer gingen die Gäste schon in der 4. Minute in Führung und erhöhten nur kurz darauf aus abseitsverdächtiger Position auf 2:0. Diesen Schock mussten die Hausherren erst einmal verdauen und agierten verunsichert, sodass die Kornwestheimer sogar noch das dritte Tor nachlegen konnten. Nach der Trinkpause berappelten sich die Aldinger allerdings wieder und kämpften sich zurück. Kurz vor der Pause konnte Dominik Hoffmann durch einen Elfmeter auf 1:3 verkürzen. Nach dem Seitenwechsel dominierte der TVA und kam bereits in der 53. Minute zum 2:3 durch Ümit Genc. Mit toller Moral warfen die Blauen alles nach vorne, doch am Ende stand trotz einiger guter Gelegenheiten die erste Saisonniederlage.

Es spielten:   Rapp, Till (Ungerer), An.Komenda, Ebongue, Schuller (Bledig), Hanold (Seiz), Aydin, Cetinkaya [0/1], M.Wörle [0/1], Hoffmann [1/0], Genc [1/0]
[Y.G.]


Bericht in der Kornwestheimer Zeitung:

Mit letzter Kraft die drei Punkte verteidigt

Lutz Selle, vom 29.08.2016 00:00 Uhr
Der SVK um Michael Sabljo (Dritter von rechts) und Alessandro Di Perna (rechts daneben) hat in Aldingen gut gekämpft. Foto: Horst Dömötör
Der SVK um Michael Sabljo (Dritter von rechts) und Alessandro Di Perna (rechts daneben) hat in Aldingen gut gekämpft.Foto: Horst Dömötör

Fußball/Remseck - Beim dritten Bezirksliga-Punktspiel haben die Männer des SV Kornwestheim gestern ihren ersten Dreier eingefahren. Die Truppe von Cheftrainer Markus Fendyk ist beim starken Aufsteiger TV Aldingen, der in seinem ersten Heimspiel bereits den Titelfavoriten FC Marbach mit 2:1 besiegt hatte, schnell mit 3:0 in Führung gegangen und hat den Sieg mit viel Kampf, Glück und Geschick über die 96 gespielten Minuten verteidigt, obwohl das Team aus Remseck bereits in der 54. Minute bis auf 3:2 herangekommen war.

Die Kornwestheimer nahmen den Schwung vom 9:0-Erfolg im Bezirkspokalspiel beim SV Pattonville vom vergangenen Mittwoch mit und knüpften in Aldingen nahtlos daran an. Schon in der 3. Minute wurde es vor dem Tor der Gastgeber gefährlich, als TVA-Schlussmann Kim Rapp den Ball vor die Füße von Michael Sabljo fallen ließ, der das Leder aber nicht richtig erwischte. Schon eine Zeigerumdrehung später zappelte der Ball im Netz. Dominik Janzer konterte über die halblinke Seite nach vorne und legte geschickt ab zum rechts im Strafraum stehenden Alessandro Di Perna. Der SVK-Neuzugang schlenzte das Spielgerät ins linke Tordreieck zum 1:0.

Auf der anderen Seite zielte Simon Schuller weit über das Tor (5.). Vier Minuten später ereignete sich eine ähnliche Aktion wie beim 1:0. Wieder stürmte Janzer mit viel Tempo nach vorne und spielte genau im richtigen Moment ab. Mit freundlicher Unterstützung eines Aldinger Verteidigers hob Alessandro Di Perna den Ball über den Torwart hinweg zum 2:0 ins Tor.

Die Aldinger waren zwar mit ihren ebenfalls schnellen Angriffen immer wieder gefährlich. Ins Schwarze traf aber in der 19. Minute erneut der SVK. Zunächst lief Marco Reichert allen Gegner davon. Seinen Schuss konnte Kim Rapp nur abklatschen. Beim Nachschuss von Timo Plitzner aus 14 Metern zum 3:0 war der Keeper machtlos.

In der 23. Minute hätte Dominik Janzer bereits für Klarheit sorgen können. Per Steilpass von Plitzner bedient, scheiterte Janzer freistehend aus sieben Metern am Torwart.

Nach dem fulminanten Start der Kornwestheimer kamen nach einer halben Stunde die Aldinger besser ins Spiel. Thomas Hanold zielte aus 19 Metern übers Tor – ebenso wie der Ex-Kornwestheimer Marc Wörle in der 40. Minute aus der Distanz. Zwischendurch verhinderte der Aldinger Torwart zweimal bei Freistößen einen Treffer von Michael Sabljo (31. und 37.). In der 42. Minute dann der bis dahin gefährlichste Angriff der Gastgeber: Fatih Cetinkaya lief allein auf Torwart Janusz Liermann zu, traf aber nur das Außennetz. Ein fragwürdiger Elfmeter verhalf Aldingen aber noch vor dem Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer. Marc Wörle war im Strafraum zu Fall gekommen, nachdem Muammer Dülger nicht in erster Linie ihn, sondern den Ball getroffen hatte. Dominik Hoffmann war es egal – er verwandelte sicher zum 3:1.

Damit war der Ehrgeiz der Gastgeber geweckt, den Rückstand noch aufzuholen. Ümit Genc traf den Pfosten (49.), beim Nachschuss von Cetinkaya rettete Mike Wolf auf der Torlinie. In der 54. Minute war es dann andersherum. Liermann hielt den Schuss von Cetinkaya – und Genc setzte nach und traf aus fünf Metern zum 2:3.

In der Folge waren zwei starke Paraden von Liermann bei Abschlüssen von Cetinkaya (55.) und Hoffmann (58.) nötig, um den Ausgleich zu verhindern. Die Fendyk-Elf war in den letzten Minuten in der Abwehr schwer gefordert, zumal die Kräfte langsam nachließen und der Schiedsrichter sechs Minuten nachspielen ließ. Eine Konterchance hatten die Gäste noch, als Di Perna in der 84. Minute aus zehn Metern knapp am langen Pfosten vorbei zielte. Am Ende wurde die harte Arbeit der Gäste mit drei Punkten belohnt.

„Das Spiel hat viel Kraft gekostet“, stellte ein erleichterter Markus Fendyk nach der Partie fest. „Die Spieler haben sehr viel investiert und sich für ihren Kampfgeist den Sieg verdient. Das war wichtig für die Moral.“


Aktive 1 - 21.08.2016

SKV Rutesheim 2 - TV Aldingen 1     2:2   (2:0) 

Einen Zähler erkämpft!
Trotz einer weitgehend verschlafenen ersten Halbzeit erkämpfte sich der TVA bei der SKV Rutesheim II noch einen Punkt. Die Hausherren kamen viel besser als die Aldinger in die Partie und gingen folgerichtig früh mit 1:0 in Führung. Nach etwa 20 Minuten hatten dann die Aldinger eine stärkere Phase, in der mit etwas mehr Konsequenz auch der Ausgleich drin gewesen wäre. Vor dem Seitenwechsel machten die Hausherren nochmals Druck und erhöhten nach einem langen Ball auf 2:0. In der Pause fand Jens Würth auch ohne den im Urlaub weilenden Chefocoach Tobi Büttner die richtigen Worte. Die Aldinger waren nun deutlich aggressiver und gewannen so entscheidende Zweikämpfe. Nach knapp einer Stunde verkürzte Faruk Aydin mit einem Freistoß auf 1:2. Nun machte der TVA richtig Druck und drängte auf den Ausgleich. Tobias Ungerer hatte erst kein Glück, doch zwölf Minuten vor Spielende entschied der Schiedsrichter nach einem Gerangel im Strafraum auf Elfmeter. Dominik Hoffmann ließ sich nicht zweimal bitten und brachte seine Farben zurück ins Spiel. In der hektischen Schlussphase gingen die Aldinger kein Risiko mehr ein und verteidigten leidenschaftlich den gemeinsam erkämpften Punkt.

Es spielten: Hanlon, Dettlinger (Ungerer), Ebongue, An. Komenda, Schuller, Till, Aydin [1/0], Hanold, Cetinkaya (Römmele), Hoffmann [1/0], Genc (Weinmann)
[Y.G.]

Der Spielbericht des Gegners:
Verschenkter Sieg nach 2:0 Führung!
Zum ersten Heimspiel trafen die SKVler erneut auf einen Aufsteiger. Das für die Rutesheimer recht unbekannte Team vom TV Aldingen war zu Gast. Für die verletzten Ken Geiger und Maurice Giray kamen Jonas Arcalean und Spielführer Peter Wellert zurück ins Team. Dieser stand zum ersten Mal gemeinsam mit seinen Brüdern Alexander und Markus in der Startelf einer Mannschaft.
Die Hausherren erwischten einen weitaus besseren Start als zur Wochenmitte in Bissingen. Nach einem weiten Ball von Steffen Lang auf den rechten Flügel flankte Markus Wellert mustergültig in die „Box“, wo Marius Kühnel in Mittelstürmermanier das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0 über die Linie bugsierte (9.). In der Folgezeit blieben unsere Jungs am Drücker, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Als die Aldinger etwas besser ins Spiel kamen, nutzte Markus Wellert eine zu kurz geratene Kopfballrückgabe, indem er den Ball aufnahm und über der Torspieler zur 2:0-Halbzeitführung ins Netz lupfte (43.). Nach dem Seitenwechsel vergaben die Rutesheimer gleich mehrere Chancen leichtfertig und versäumten so vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Stattdessen verloren sie in der Folgezeit zusehends die Ordnung und die Gäste kamen ihrerseits zu Möglichkeiten. In der 58. Spielminute erzielte Farkuk Aydin per direktem Freistoß aus 18 Metern den 2:1-Anschluss. Und als der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für Aldingen entschied, markierte Dominik Hofmann den 2:2 Ausgleich (78.). In einer spannenden Schlussphase einer sehr rassigen und umkämpften Partie (insgesamt elf Gelbe Karten sprechen für sich) sollte keinem Team ein weiterer Treffer gelingen, so dass es am Ende bei der Punkteteilung bleib.
Aus Rutesheimer Sicht war es ein leichtfertig verschenkter Sieg. Trotz klarer Torchancen gelang es den SKVlern nicht, das dritte Tor nachzulegen und den Sack zuzumachen. Stattdessen wurde die klare Feldüberlegenheit hergegeben und man musste durch zwei Standards noch den Ausgleich hinnehmen.



Aktive 1 - 17.08.2016

TV Aldingen 1 - FC Marbach 1     2:1   (2:1) 

Auftaktsieg zur Rückkehr!
Eine schönere Rückkehr in die Bezirksliga nach 22-jähriger Abstinenz hätten sich alle Aldinger kaum ausmalen können - Mittwochabend, Flutlicht, Heimspiel und den Aufstiegsfavoriten zu Gast. Kein Wunder, dass der TVA hochmotiviert loslegte und den 200 Zuschauern eine rasante Anfangsphase bot. Bereits nach acht Minuten konnte Ümit Genc nach Hereingabe von Dominik Hoffmann mit all seiner Klasse die Führung markieren. Und damit nicht genug: Während die Schillerstädter ihre Gelegenheiten verpassten, war Faruk Aydin mit einer Volleyabnahme erfolgreich. So führten die Aldinger bereits nach 14 Minuten mit zwei Toren. Aber auch der FCM zeigte, warum er in der abgelaufenen Saison nur knapp in der Relegation scheiterte. Die schnellen Spitzen sorgten immer wieder für Gefahr vor dem Aldinger Gehäuse. Zunächst konnte Christian Hanlon einen Ball aus kurzer Distanz überragend entschärfen, in der 21. Minute war jedoch auch er machtlos. Bis zum Seitenwechsel dominierten die Gäste nun die Partie, scheiterten aber am Ausgleich. Dass dies auch in der zweiten Hälfte so blieb, verdankten die Aldinger vor allem ihrem starken Defensivverhalten nach dem Seitenwechsel. Zwar drückten die Marbacher, kamen allerdings nur zu wenigen zwingenden Möglichkeiten. So ertönte nach fünf Minuten Nachspielzeit in einer intensiven, aber an Torraumszenen armen zweiten Halbzeit der Abpfiff des souveränen Schiedsrichters Tobias Lochmüller. Mit einer starken Anfangsphase, einer guten Defensivleistung und der nötigen Portion Glück kann der TVA stolz auf die ersten drei Punkte auf dem Konto blicken.

Es spielten:  Hanlon, An.Komenda, Dettlinger, Schuller, Till, M.Wörle [0/1], Aydin [1/0] (Hanold), Hoffmann [0/1] (Römmele), Ebongue, Cetinkaya (Ungerer), Genc [1/0] (Seiz)
[Y.G.]

2016 08 18 FC Marbach 1 StgN


Aktive 1 - 08.08.2016

Nach 22 Jahren:   Der TVA kehrt in die Bezirksliga zurück!

Am Mittwoch, den 17.08. um 19:30 Uhr tritt der TVA zum ersten Spieltag der Bezirksliga an. Mit dem Aufstiegsfavoriten FC Marbach kommt gleich ein echtes Schwergewicht auf den Jahnsportplatz. Nach über zwei Jahrzehnten ist das für die Mannschaft von Tobias Büttner die erste Partie auf der höchsten Bezirksebene. Mit 18 Mannschaften, darunter viele ehemalige höherklassige Vereine, bietet die Saison 2016/2017 eine Reihe spannender Spiele. Der TV Aldingen freut sich auf Ihren Besuch und Ihre Unterstützung. Dauerkarten sind bei unserem Kassier erhältlich.

Die weiteren Termine in diesem Jahr:
Mi, 17.08. 19:30 TV Aldingen - FC Marbach
So, 21.08. 15:00 SKV Rutesheim II - TV Aldingen
So, 28.08. 15:00 TV Aldingen - SV Salamander Kornwestheim
So, 04.09. 15:00 TV Aldingen - TSV Phönix Lomersheim
So, 11.09. 15:00 SV Germania Bietigheim - TV Aldingen
So, 18.09. 15:00 TV Aldingen - TSV Flacht
Sa, 24.09. 18:30 TSV Merklingen - TV Aldingen
So, 02.10. 15:00 TV Aldingen - FV Ingersheim
So, 09.10. 13:00 FV Löchgau II - TV Aldingen
So, 16.10. 15:00 TV Aldingen - TSV Schwieberdingen
Mi, 19.10. 19:30 TSV Münchingen - TV Aldingen
So, 23.10. 15:00 TV Aldingen - TSV Benningen
So, 30.10. 15:00 TV Aldingen - SGM Riexingen
Sa, 05.11. 14:30 TSV Eltingen - TV Aldingen
Sa, 12.11. 17:00 TV Aldingen - SV Hellas Bietigheim
Sa, 19.11. 12:15 FSV 08 Bissingen II - TV Aldingen
So, 27.11. 14:30 TV Aldingen - SV Perouse
So, 04.12.14:00 FC Marbach - TV Aldingen
So, 11.12. 14:00 TV Aldingen - SKV Rutesheim II
[Y.G.]

Aktive 1 - 30./31.07.2016

60. Neckar-Rems-Pokal in Pattonville   -   Turniersieger!

Vorrunde:

6:0   TV Aldingen - SV Poppenweiler
1:2   SV Poppenweiler - SG Hochberg/Hochdorf 1
1:1   TV Aldingen - SG Hochberg/Hochdorf 1


1.   TV Aldingen 7:1   +6    4
2.   SG Hochberg/Hochdorf 1  
3:2   +1    4
3.   SV Poppenweiler          1:8   -7    1

0:1   SV Pattonville - SV Kornwestheim 2
2:0   SG Hochberg/Hochdorf 2 - SV Kornwestheim 2
1:2   SG Hochberg/Hochdorf 2 - SV Pattonville

1.   SG Hochberg/Hochdorf 2 3:2   +1    3
2.   SV Pattonville  
2:2     0
   3
3.   SV Kornwestheim 2          1:2   -1    3

Halbfinale:
3:0   TV Aldingen - SV Pattonville
8:9   SG Hochberg/Hochdorf 1 - SG Hochberg/Hochdorf 2
Spiel um Platz 3:
0:5   SV Pattonville - SG Hochberg/Hochdorf 1
Finale:
6:0   TV Aldingen - SG Hochberg/Hochdorf 2 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


[]


 


   
© 2013, TV Aldingen 1898 e.V.