Spezial

   

Tischtennis-Events 2014

Details

20.12.2014

Auch in diesem Jahr fand in der TVA-Gaststätte "Paradiso" die TT-Weihnachtsfeier statt. Annähernd 50 Besucher nahmen am 20. Dezember daran teil. Guter Vorbereiter war wieder Walter Schlechter. Im Mittelpunkt standen die offiziellen Ehrungen der Jubilare Rudolf Goerlich (800 Mannschaftseinsätze), Elmar Goerlich (300) und Rudi Narden (200). Im Auftrag der Leichtathletikabteilung wurden Rudolf Goerlich, Josef Kostron und Elmar Goerlich für ihre sportlichen Leistungen ausgezeichnet.

Jubilare 2014 TT-Weihnachtsfeier Zuschnitt1                    Ehrungen Sportabzeichen und Mehrkampfabzeichen 2014 Zuschnitt1

v. l. n. r.: Rudi Narden, Rudolf Goerlich, Elmar Goerlich                          v. l. n. r.: Elmar Goerlich, Josef Kostron, Rudolf Goerlich

Die Sieger im Ranglistenturnier 2014 gab Rudolf Goerlich bekannt und würdigte sie nochmals. Turnierleiter Werner Schurr ehrte die Vereinsmeister im Einzel (Dominik Markus) und Doppel (Georg Walter und Rudi Narden). Darüber berichteten wir bereits ausführlich in der Presse. Bei nächster Gelegenheit werden wir möglichst noch Bilder veröffentlichen. Toll ist, dass Georg Walter auch in diesem Jahr zweifacher Bezirksmeister wurde. Mitgeteilt wurde außerdem, dass der TTVWH auf unseren Antrag hin Gerhard Henß die Spielernadel in Gold verlieh.

Wir begrüßten im Jahr 2014 Ingmar Grinninger, Alexander Diel, Klaus Dörrer und Timo Vogtmann als Neuzugänge herzlich. Über die gestrige Anwesenheit von Ingmar (mit Familie) und Klaus (mit Partnerin) freuten wir uns natürlich sehr. Pascal Deseyve, langjähriges TVA-Mitglied, besuchte zusammen mit seiner Partnerin unser Fest. Er war aus seinem Studienort Wuppertal angereist. Danke! Mit dem Dank und kleinen Präsenten an die besonders engagierten Mitglieder endete diese Veranstaltung.

Unseren Mitgliedern, deren Familien, Gönnern und allen Freunden wünsche ich frohe Weihnachten und ein gutes Jahr 2015.

Nach der Ferienpause können wir zu den bekannten Zeiten ab dem 7. Januar trainieren.

 


07. - 09.11.2014

Neuer Vereinsmeister nach einem fesselnden Turnier

Unter der gewohnt perfekten Leitung von Turnierchef Werner Schurr wurden die 52. Vereinsmeisterschaften im Herren-Einzel durchgeführt. Es war eine sportlich und organisatorisch gelungene Veranstaltung. In einem hochklassigen Turnier gewann der 19-jährige Dominik Markus verdient diesen Wettbewerb. Dominik ist bereits seit 1999 Mitglied im TVA. Zu seiner sportlichen Entwicklung haben Jugendleiter Armin Ziegler und der frühere Nachwuchstrainer Tobias Ziegler einen wichtigen Beitrag geleistet. Heute engagiert sich Dominik selbst als erfolgreicher Jugendtrainer. Im Halbfinale konnten sich Georg gegen Marco und Dominik gegen Peter jeweils 3 : 0 durchsetzen. In einem begeisternden Endspiel siegte Dominik mit 3 : 1 gegen Georg. Dritter wurde Rekordmeister Peter Gangl, der den talentierten Marco Bledig (16) in einem ebenfalls spannenden Match 3 : 1 bezwang. Im 18 Spieler großen Teilnehmerfeld platzierten sich: 1. Dominik Markus, 2. Georg Walter, 3. Peter Gangl, 4. Marco Bledig, 5. (gemeinsam) Thomas Gern, Ingmar Grinninger, Rudi Narden, Alfred Tempelmann. Titelverteidiger Andreas Fogl konnte diesmal leider nicht teilnehmen. Herzliche Gratulation allen 18 Startern und Werner Schurr für die Turnierleitung!

Vereinsmeister im Einzel 2014 TT-Weihnachtsfeier Zuschnitt1

v. l. n. r.: Georg Walter (Vizemeister), Dominik Markus (Vereinsmeister), Marco Bledig (4.), Peter Gangl (3.)

 

Georg Walter gewinnt wieder zwei Titel

An den Bezirksmeisterschaften in Eberdingen beteiligten sich fünf Mitglieder des TVA. Georg Walter verteidigte bei den Senioren 50 B seinen Titel im Einzel. Im Doppel der Senioren 40 B wurde er mit seinem Partner Thomas Friedl (TV Großbottwar) hinter den Vorjahressiegern aus Oberderdingen Vizemeister. Zusammen mit Thomas Friedl gewann Georg den Titel im Doppel bei den Herren B. Gerhard Henß (Senioren 60) erzielte gemeinsam mit Harald Hermann vom RKV Neckarweihingen im Doppel die Vizemeisterschaft. Im Einzel bei den Herren B erreichte Dominik Markus das Achtelfinale. Colin Liu gelang bei den Herren C der Einzug ins Viertelfinale, wo er im fünften Satz unglücklich unterlag.


 

10.10.2014

22 Teilnehmer im Herren-Doppel

Bei den 52. Vereinsmeisterschaften des TVA im Herren-Doppel konnte sich der seit 1963 bestens bewährte Turnierleiter Werner Schurr über eine ausgezeichnete Beteiligung mit 22 Startern freuen. Nach dem gewohnten System (unter Berücksichtigung der Q-TTR-Liste) wurden elf weitgehend ausgeglichene Paare per Los gebildet. In einem spannenden, attraktiven und gut organisierten Turnier zeigten die Sportler überzeugende Leistungen. Mit Georg Walter (Nummer eins des TVA I) und dem Doppelspezialisten Rudi Narden, der auch im letzten Jahr erfolgreich war, siegte verdient ein besonders starkes Team. Auf den vorderen Plätzen rangierten: 1. Georg Walter/Rudi Narden, 2. Thomas Gern/Gerhard Meißner, 3. Ingmar Grinninger/Susi Schmid, 4. Peter Gangl/Marcel Becker, 5. Marco Bledig/Rudolf Goerlich, 6. Alfred Tempelmann/Josef Kostron, 7. (gemeinsam) Elmar Goerlich/Uwe Schädle und Nicola Nazzareno/Ralf Bohlmann. Teilweise ganz begeisternd trumpften Susi Schmid und Ingmar Grinninger auf. Höchst beachtlich ist der zweite Platz von Thomas Gern und Gerhard Meißner.

Vereinsmeister im Doppel 2014 TT-Weihnachtsfeier Zuschnitt1

v. l. n. r.: Georg Walter/Rudi Narden (Meister im Doppel), Ingmar Grinninger/Susi Schmid (leider nicht anwesend) (Dritter), Thomas Gern/Gerhard Meißner (Vize)

 


03.10.2014

Wanderung der TT-Abteilung am Tag der Deutschen Einheit

Chronologie des 3. Oktobers

(7:00 Uhr) Der erste mutige Wanderfreund erwacht aus Morpheus‘ Armen. (9:00 Uhr) Mittlerweile sind auch die anderen wach. Vorfreude macht sich breit. (10:00 Uhr) Die lustigen Wanderer treffen sich an der Halle. Es sind stolze 10 Leute.(10:44 Uhr) Ankunft am Startpunkt. Waldis Auto fehlt. Er wollte lieber woanders losgehen, ohne den Organisator davon in Kenntnis zu setzen.(11:14 Uhr) Die Gruppe teilt sich langsam, aber sicher in Vor- und Nachhut auf.(11:22 Uhr) Erste Unsicherheiten machen sich bei der Vorhut breit. Verlaufen wir uns wieder? Eine malerische Brücke zerstreut jedoch alle Zweifel.(11:32 Uhr)Der erste und laut Oberwanderführer einzige Anstieg beginnt. Die Atemgeräusche werden lauter, die Durchschnittsgeschwindigkeit sinkt leicht. (11:37 Uhr)Der Abstand zwischen Vor- und Nachhut ist auf 200m angewachsen. Natürlich nur, um die kleine Gruppe größer wirken zu lassen. (11:40 Uhr)Pause. Anstieg vorbei, Trinken angesagt, denn die Sonne ist auch im Oktober noch warm. (11:48 Uhr)Die Gruppe trifft auf einen seltsamen, gar mysteriösen Grenzstein. Es werden Erklärungen über die Entstehung des Steins gesucht, doch als ein ritueller Tanz keine Aliens anzulocken vermag, setzt die Gruppe (ein wenig enttäuscht) ihre Reise fort. (12:20 Uhr)Die Gruppe erreicht den Grillplatz und die Grillmeister beginnen, Feuer zu machen. (12:33 Uhr)Immerhin haben die Stöckchen schon gequalmt und auch die Zeitung hat toll gebrannt. Wanderkamerad Rudolf isst sein Essen schon mal lieber kalt. (12:44 Uhr)Rudolf hat fertig gegessen. Die Grillmeister machen noch Feuer. (12:48 Uhr)Endlich kommen auch die Grillmeister zum Essen. Es gibt kalte rote Wurst und ungeröstete Brötchen. Feuer gibt es keins. Die Gruppe beschließt in einem Votum, dass im nächsten Jahr trockenes Holz mitgenommen werden soll. (13:10 Uhr)Frisch gestärkt tritt die lustige Wandergruppe die nächste Etappe der Wanderung an. (13:30 Uhr)Pause. Ganz so jung sind wir nun auch nicht mehr… (13:37 Uhr)Aus der Wandergruppe ertönen Anzeichen eines Wanderliedes. Da dieses jedoch auf keinerlei Resonanz trifft, verschwinden diese Anzeichen sehr schnell wieder. (13:38 Uhr)Wanderkamerad Waldi genießt die tolle Aussicht, auf die uns der Oberwanderführer freundlicherweise aufmerksam macht. (13:50 Uhr)Ein besonders mutiger Wanderkamerad packt als Snack für Zwischendurch getrocknete Bananen aus. Zu seinem Glück ist Uwe nicht in Riechweite. (14:00 Uhr)Der Oberwanderführer führt die Gruppe an einer Gabelung auf einen Jägersitz hoch. Alle vertrauen ihm blind, bemerken oben allerdings, dass es dort nicht weitergeht. (14:13 Uhr)Pause. An der Jakobshütte. Zeit für ein Gruppenbild, denn noch lächeln alle. (14:28 Uhr)Am Reiterhof Toll überlegen einige Kameraden, sich für den Rest der Reise ein Pferd auszuleihen. Dass sich die Gruppe noch nicht verlaufen hat, ist geradezu verdächtig. (14:34 Uhr)Die Vorhut gönnt sich ein paar Bio Dinkel-Marmor-Kekse, ohne die anderen davon in Kenntnis zu setzen. (14:41 Uhr)Der Oberwanderführer lässt Zweifel aufkommen, als er den Weg mit den Worten „Da lang, und dann laufen wir im Kreis.“ beschreibt. Unsicherheit macht sich breit und erste mobile Navigationssysteme werden gezückt. (15:02 Uhr)An einer Weggabelung mahnt der Oberwanderführer, der das vollste Vertrauen der Kameraden genießt, dass die Gruppe noch auf dem Plateau bleibt und dass es auf keinen Fall den Berg hinuntergehen wird. (15:03 Uhr)Es geht den Berg hinunter. (15:04 Uhr)Es geht den Berg wieder hoch. Die Wanderer wissen nicht genau, wie sie das breite Grinsen auf dem Gesicht des Oberwanderführers deuten sollen. Sie hoffen aber das Beste. (15:47 Uhr)Noch einmal mahnt der Oberwanderführer, nicht an Höhe zu verlieren. Genau wie die Stimmung in der Gruppe. (15:49 Uhr)Es geschieht das Undenkbare: Der Oberwanderführer schlägt eine Abkürzung vor, die sich, wie sich später herausstellt, tatsächlich gelohnt hat. Die erfahrenen Wanderer sind überrascht und entsetzt zugleich. (15:57 Uhr)Erleichterung macht sich auf allen Gesichtern breit, als man die Autos am Parkplatz vom Berg aus sehen kann. Von nun an geht’s bergab. (16:08 Uhr)Die Stimmung erhält nochmal einen kleinen Dämpfer, als die Wanderfreunde feststellen müssen, dass die versprochene Eisdiele geschlossen hat. (16:14 Uhr)Die letzten 100 Meter werden voller Elan bewältigt. (16:30 Uhr)Die finale Etappe ins Paradiso nach Aldingen wird per Auto zurückgelegt. Die Wanderer sind erschöpft, aber glücklich. Auf das Essen freuen sie sich. Danke an Oberwanderführer Armin für die Organisation, die Strecke war wunderschön und wir haben uns nicht verlaufen…

Dominik Markus

 


03.08.2014

Kooperation Verein - Schule


Ende Juli erhielten wir die von Thomas Weikert (Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes) und Arne Klindt (Vizepräsident Sportentwicklung) unterzeichnete Urkunde über die "Kooperation Verein - Schule", wonach der TV Aldingen 1898 und die Wilhelm-Keil-Schule erfolgreich eine Kooperation ab dem Schuljahr 2014/15 eingegangen sind und sich an der Kampagne "Tischtennis: Spiel mit!" beteiligen werden. 

 


 

26.07.2014

Gartenfest am Holzbach


Peter Gangl, Gerhard Hankele und Armin Ziegler danke ich für die gute Organisation des traditionellen Gartenfestes.

Dazu berichtet Peter: "Das Fest war schön, aber leider schwach besetzt. Jedenfalls war der Termin bescheiden." Die Veranstaltung litt unter der kurzfristig zwingend erforderlichen Verschiebung, die sich natürlich unglücklich auswirkte.

 



17.07.2014

Vereinsmeisterschaften der Jugend

Dominik Markus, Trainer und stellvertretender Jugendleiter, berichtet: „In der letzten Woche fanden für Mannschaftsspieler und Anfänger getrennt die Jugendvereinsmeisterschaften statt. Am Mittwoch waren sieben Mannschaftsspieler an den Start gegangen. In zwei Gruppen konnten sich Carlos Matthäi, Silas Krauß, Dominik Maiterth und Corbin Manske ins Halbfinale spielen. Nachdem Silas und Carlos ins Finale einzogen, konnte Dominik im Spiel um den dritten Platz das Treppchen erklimmen. Im Endspiel standen sich dann Silas und Carlos, wie zuvor in der Gruppe, gegenüber. Konnte Silas in der Gruppe noch 3:2 gewinnen, war es im Finale Carlos, der sich in den langen Ballwechseln oft am Ende den Punkt erkämpfte und somit der neue Vereinsmeister wurde. Die Tatsache, dass sich der Neuzugang so weit oben platzieren konnte, freut uns natürlich sehr. Am Freitag waren dann die Anfänger dran. Hier waren acht Teilnehmer an den Start gegangen, sodass das Austragungssystem das gleiche war. Im Halbfinale landeten Marvin Ellinger, Julius Mann, Philipp Zdunek und Fabian Hargitai. Im Spiel um Platz drei standen sich dann Philipp und Marvin gegenüber, wobei Marvin den Sieg für sich verbuchen konnte. Das Finale zwischen Fabian und Julius war ein großer Kampf beider Seiten. Nachdem Julius beim Stand von 1:2 und 10:6 den Satzausgleich schon auf dem Schläger hatte, legte Fabian nochmal richtig los und legte eine 6-Punkt-Serie zum 12:11 und dann 13:11 für sich hin. Aber auch Julius verdient Respekt, der mit seinen Leistungen die Erwartungen übertroffen hat. Insgesamt war das gesamte Trainerteam mit allen sehr zufrieden und freut sich über die Motivation, die gezeigt wurde!

Es konnten sich also platzieren:

Mittwoch: 1. Carlos Matthäi, 2. Silas Krauß, 3. Dominik Maiterth, 4. Corbin Manske, 5. Fabio Perazzin, 6. Enrico Peter, 7. Caspar Goldman. 

Freitag: 1. Fabian Hargitai, 2. Julius Mann, 3. Marvin Ellinger, 4. Philipp Zdunek, 5. Justin Maiterth, 6. Julian Zdunek, 7. Theo Dietrich, 8. Jan Luca Ost.

Herzlichen Glückwunsch an alle!"

Foto klein

 


 

03.07.2014

Tischtennis-Bezirkstag in Mönsheim

Der von der SpVgg Mönsheim veranstaltete Bezirkstag fand am 28. Juni im Enzkreis statt. Die Punktrunde 2014/15 beginnt am 20. September. Gemäß der jetzt festgelegten Einteilung spielen die Aldinger TT-Teams in folgenden Klassen:

TVA I in der Kreisliga (neun Mannschaften, je ein Auf- und ein Absteiger)

TVA II in der A-Klasse (neun Mannschaften, zwei Auf- und ein Absteiger)
TVA III
in der B-Klasse (neun Mannschaften, zwei Auf- und ein Absteiger)
TVA IV in der D-Klasse (elf Mannschaften, ein Aufsteiger)
U 18 I in der Bezirksklasse (Gruppe Ost)

U 18 II in der Kreisliga (Gruppe Nord-Ost)

U 18 III in der Kreisklasse A (Gruppe Ost)

Senioren 40 in der Kreisliga (seitheriger Name: Bezirksklasse)

Senioren 60 in der Bezirksklasse (seitheriger Name: Bezirksliga)

Der TTVWH wird die Terminlisten und die genehmigten Aufstellungen am 1. August im Internet („click-TT“) veröffentlichen.

 


 

16.06.2014

Internes Ranglistenturnier

Dank dem so wichtigen organisatorischen Engagement durch Alfred Tempelmann, Armin Ziegler und Dominik Markus ist es gelungen, zur sinnvollen Überbrückung der Punktspielpause ein internes Ranglistenturnier durchzuführen. Herzlichen Dank allen Beteiligten! 19 Mitglieder hatten sich angemeldet. Davon bestritten 14 wenigstens 12  Spiele. Besonders gratulieren darf ich Dominik Markus, Georg Walter, Peter Gangl und Alfred Tempelmann, die in dieser Reihenfolge auf den ersten vier Plätzen landeten - siehe die beigefügte Tabelle.

 

Name Spiele/Siege Quote Satzverhältnis
1. Dominic Markus 14/14 1,00 +33
2. Georg Walter 17/16 1,06 +41
3. Peter Gangl 13/11 1,18

+18

4. Alfred Tempelmann 13/9 1,44

+13

5. Marco Bledig 15/9 1,67

+6

6. Gerhard Henß 14/8 1,75

-5

7. Armin Ziegler 17/9 1,89

+1

8. Uwe Schädle 14/7 2,00

-5

9. Elmar Goerlich 12/6 2,00

+0

10. Rudolf Goerlich 14/6 2,33

-5

 

Spiele gesamt: 111

Sätze gesamt: 418



 

Tischtennis-Bezirkstag in Mönsheim

Der von der SpVgg Mönsheim veranstaltete Bezirkstag fand am 28. Juni im Enzkreis statt. Die Punktrunde 2014/15 beginnt am 20. September. Gemäß der jetzt festgelegten Einteilung spielen die Aldinger TT-Teams in folgenden Klassen:

TVA I in der Kreisliga (neun Mannschaften, je ein Auf- und ein Absteiger)

TVA II in der A-Klasse (neun Mannschaften, zwei Auf- und ein Absteiger)
TVA III
in der B-Klasse (neun Mannschaften, zwei Auf- und ein Absteiger)
TVA IV in der D-Klasse (elf Mannschaften, ein Aufsteiger)
U 18 I in der Bezirksklasse (Gruppe Ost)

U 18 II in der Kreisliga (Gruppe Nord-Ost)

U 18 III in der Kreisklasse A (Gruppe Ost)

Senioren 40 in der Kreisliga (seitheriger Name: Bezirksklasse)

Senioren 60 in der Bezirksklasse (seitheriger Name: Bezirksliga)

Der TTVWH wird die Terminlisten und die genehmigten Aufstellungen am 1. August im Internet („click-TT“) veröffentlichen.
   
© 2013, TV Aldingen 1898 e.V.