Spezial

   

Chronik: 2016/17 - C`2002/03-Junioren

Details

2015-16 C2002
(www.michaelfuchs-fotografie.de)

Trainerstab:
Werner Schreder und Knut Vollmer
Mannschaftsfoto: Hinten v.l.: Knut Vollmer, Adem Aktelligül, Lukas Müller, Niklas Volkert, Dario Tomic, Antonio Marcigliano, Felix Prockl, Werner Schreder; Mitte v.l.: Mustafa Akdag, Felix Kostron, Nico Weiß, Nils Türk, David Taraninov, Rifat Özdemir; Vorne v.l: Ferdinand Vollmer, Ardian Alaj, Adrian Schreder, Felix Reber, Hischem Bezzoubir;
Auf dem Bild fehlen: Moussa Aloufan, Milenko Radul und Teoman Tatlisu.

Eltervertreter: -


Ergebnisse/Tabelle

 Leistungsstaffel 1:  Tabelle:
SGV Murr 1 - TV Aldingen   2:0 1.   FC Remseck-Pattonville 1  57:3   19
TV Aldingen  - SGM Ottmarsh./Erligh./Walh.  3:2 2.   SGV Murr 1  35:10  18
SGM Höpfigheim/Großbottwar  - TV Aldingen   1:4 3.   GSV Erdmannhausen 1   14:12  11
TV Aldingen  - FC Remseck-Pattonville 1   0:8 4.   TSV Grünbühl 1   18:14  10
TV Aldingen  - GSV Erdmannhausen 1   1:4 5.   TV Aldingen   12:20  10
FV Markgröningen 1 - TV Aldingen   2:2 6.   FV Markgröningen 1   14:26   8 
TV Aldingen  - TSV Grünbühl 1   2:1 7.   SGM Ottmarsh./Erligh./Walh.  12:38   4 
8.   SGM Höpfigheim/Großbottwar     8:47   0 

> www.fussball.de:   2016/17 C-Junioren Leistungsstaffel 1
 

 Quali-Leistungsstaffel 1:  Tabelle:
SGV Murr 1
- TV Aldingen
1:1 1. FC Remseck-Pattonville 1
29:6  19
TV Aldingen
- GSV Erdmannhausen 1
1:2 2. GSV Erdmannhausen 1
31:11 15
FC Marbach
- TV Aldingen
0:5 3. SGV Murr 1
23:6  14
TV Aldingen
- TSG Steinheim
10:0 4. TV Aldingen 1
29:6  13
FC Remseck-Pattonville 1
- TV Aldingen
2:1 5. TSV Grünbühl 1
15:14 10
SGM Höpfigheim/Großbottwar
- TV Aldingen 1:7 6. SGM Höpfigheim/Großbottwar
13:15 7
TV Aldingen
- TSV Grünbühl 1
4:0 7. TSG Steinheim
  3:41 1
8. FC Marbach
  4:48 1

> www.fussball.de:   2016/17 C-Junioren Quali-Leistungsstaffel 1

 

wfv-Bezirkspokal   

1. Hauptrunde:    TV Aldingen
     - SGM TSV Merklingen 1
     3:0
2. Hauptrunde:    Germania Bietigheim 1
     - TV Aldingen
     2:4
Achtelfinale:    TV Aldingen      - SpVgg Bissingen 1
     3:0
Viertelfinale:    TV Aldingen       - SGV Freiberg 2       3:4 n.11m 

> www.fussball.de:   2016/17 C-Junioren wfv-Bezirkspokal

 wfv-Bezirkshallenrunde Vorrunde Gruppe 3:  Tabelle:
TSV Bönnigheim
- TV Aldingen
0:1 1. TV Aldingen 10:1 13
TV Aldingen
- SGM GSV Höpfigheim 1
1:0 2. SGM GSV Höpfigheim 1
8:4
9
SGM SC/07 Ludwigsburg 1
- TV Aldingen
0:1 3. TSV Bönnigheim
6:6 9
TV Aldingen
- KSV Hoheneck
0:0 4. SGM SC/07 Ludwigsburg
10:5 7
TV Aldingen - DJK Ludwigsburg 7:1 5. KSV Hoheneck
2:4 3
6. DJK Ludwigsburg
2:18 1
 wfv-Bezirkshallenrunde Halbfinale Gruppe 3:  Tabelle:
TSF Ditzingen 1
- TV Aldingen
0:1 1. Germania Bietigheim 1
10:2 10
TV Aldingen
- FV Roßwag
1:0 2. TV Aldingen
3:3 10
Germania Bietigheim 1
- TV Aldingen
3:0 3. SKV Rutesheim 1 6:1
9
TV Aldingen - SGM GSV Pleidelsh./TuS Freib.
1:0 4. SGM GSV Pleidelsh./TuS Freib.
2:3
5
TV Aldingen - SKV Rutesheim 1
0:0 5. TSF Ditzingen 1
4:6
5
6. FV Roßwag
0:10
1
 wfv-Bezirkshallenrunde Finale Gruppe B:  Tabelle:
SGV Freiberg 1
- TV Aldingen
3:0 1. FSV Bissingen 1
10:3 11
TSV Korntal 1
- TV Aldingen
1:0 2. TSV Korntal 1
3:2
10
TV Aldingen - SGV Murr 1
1:4 3. SGV Murr 1
8:4
 8
FSV Bissingen 1 - TV Aldingen 4:0 4. SGV Freiberg 1 7:4  8
TV Aldingen - SpVgg Besigheim 1
2:1 5. TV Aldingen   3:13
 3
Spiel um Platz 9: 6. SpVgg Besigheim 3:8
 1
SKV Rutesheim 1 - TV Aldingen 0:2

> www.fussball.de:   2016/17 C-Junioren wfv-Bezirkshallenrunde


Saison 2016/17 - Leistungsstaffel

C`2002/03-Junioren: 5. Platz (Leistungsstaffel)

Erfolgreiche Saison mit Klassenerhalt gekrönt

Trainerstab: Werner Schreder und Knut Vollmer
Auf eine ebenfalls erfolgreiche Spielzeit 2017/18 können unsere C-Junioren der Jahrgänge 2002/03 blicken. Nachdem im Herbst frühzeitig das ausgegebene Ziel Qualifikation für die Leistungsstaffel in einem anspruchsvollem Teilnehmerfeld gemeistert wurde, konnten unsere Jungs noch in den beiden anderen Wettbewerben mit positiven Überraschungen auf sich aufmerksam machen!
Hielten sich die Jugendmannschaften des TVA in der wfv-Bezirkshallenrunde der letzten Jahre etwas vornehmer zurück, so überraschten unsere C-Junioren gemeinsam mit den Kameraden der E3, in diesem Winter die Konkurrenz. Bis in die Finalrunde stürmten unsere Budenzauberer, wo am Ende ein toller 9. Platz auf Bezirksebene heraussprang.
Mit ähnlich positiven Überraschungen bestritten unsere C-Junioren parallel den wfv-Bezirkspokal im Feld. Auch hier nutzten sie ihre Außenseiterrolle und wurden ebenfalls wie ihre Kameraden aus der A-Jugend, nach aufopferungsvollem Kampf erst durch ein Elfmeterschießen gegen den haushohen Favoriten vom SGV Freiberg vom Einzug in das Halbfinale abgehalten!
Mit diesen drei tollen Leistungen ging es dann im Frühjahr selbstverständlich mit breiter Brust an das finale Unterfangen Verbandsrunde. Doch auch hier war von Beginn an das Bewusstsein vorhanden, in dem bekannt starken Teilnehmerfeld möglichst frühzeitig den Klassenverbleib in der Leistungsstaffel zu sichern. Und dieses selbstgesteckte Ziel konnte erfolgreich erreicht werden, wobei es dem Nachbarn vom FC Remseck-Pattonville noch zu seiner souveränen Meisterschaft zu gratulieren gilt.
Somit bleibt, zusammengefasst auf eine sportlich erfolgreiche Saison zurückzublicken, bevor es für unsere Youngsters als jüngerer Jahrgang weiter zu neuen Herausforderungen in die B2 geht!     
[O.B.] 


C`2002/03-Junioren - 13.05.2017

FV Markgröningen 1 - TV Aldingen     2:2   (1:1)

Erst desinteressiert, dann kampfstark – Punktgewinn in Markgröningenuswärtssieg nach Leistungssteigerung
Nach 15 Sekunden lagen unsere C-Junioren nach einem völlig verschlafenen Start in Markgröningen mit 0:1 zurück. Ohne größeres Interesse an Ball und Gegner bauten wir danach einen nicht überdurchschnittlich begabten Gegner immer mehr auf.  Markgröningen spielte ohne Gegenwehr auf unser Tor, kam zu Ecken, Freistößen, nur irgendwie erst einmal zu keinem weiteren Tor. Dann kam das, was den Fußball so reizvoll macht: Nach einem guten Abschlag vom souveränen Torspieler Adrian Schreder verlängerte Ardian Alaj auf Marc Beringer, der nach langem Sprint richtig klasse zum 1:1 vollendete. Ein schwacher Schiedsrichter verweigerte uns noch einen klaren Elfmeter -  trotz einer, freundlich gesagt, steigerungsfähigen ersten Halbzeit, hätten wir führen können. In der zweiten Halbzeit wurde es besser. Wir standen eng bei den Gegenspielern und überhaupt gut im Raum. Und wir kämpften endlich um jeden Ball. Der Lohn war das 2:1, ein Tor, das nur Ardian Alaj erzielen kann. Klasse! Eine weitere Fehlentscheidung des Schiedsrichters leitete den Ausgleich ein, sodass es in eine eng umkämpfte Schlussphase des Spiels ging. Und fast wären wir für den Aufwand belohnt worden. Ardian Alaj schoss den Ball in der Nachspielzeit an den Pfosten. So blieb es beim Unentschieden, das alles in allem gerecht war. Hervorheben können wir den immer verlässlichen Adem Aktelligül, Roland Alaj mit seiner Präsenz hinten, den nach einem bösen Foul im Testspiel gegen Asperg verletzten und immer noch nicht fitten Kapitän Ferdinand Vollmer, der vorbildhaft niemals aufgab und dem Team Stabilität verlieh. Und Ardian Alaj, der nie ganz auszuschalten ist und irgendwann seine Chance nutzt. Wo würden wir ohne seine Tore stehen? Jetzt wollen wir den Klassenerhalt im nächsten und letzten Spiel gegen Grünbühl endgültig sichern.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (1 Tor), Roland Alaj, Louai Assani, Marc Beringer (1 Tor), Abdullah Karimi, Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, Rifat Özdemir, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer.                               
[K.V.]

 


C`2002/03-Junioren - 06.05.2017

TV Aldingen  - GSV Erdmannhausen 1     1:4   (0:3)

Verdiente Heimniederlage
Nach dem Pokalfight gegen Freiberg wollten wir an die starke Leistung anknüpfen und im Heimspiel gegen Erdmannhausen punkten. Dass aus dem Vorhaben nichts wurde, lag zum einen an einem guten Gegner und vor allem an uns selbst. Nicht wiederzuerkennen war das Team im Vergleich zum Pokalspiel: Ohne Ordnung, Gegenwehr  und vor allem ohne Zweikampfverhalten ermöglichten wir Erdmannhausen einen lockeren Kick, der für den Gegner sicher einfacher war als manche Trainingseinheit. Schade. 0:3 zur Halbzeit. Dass es auch anders gehen kann, zeigten die Jungs in der zweiten Halbzeit. Nach dem 1:3, einem souverän verwandelten Elfmeter von Roland Alaj, kamen wir zu guten Tormöglichkeiten. Aber irgendwie wollten wir  an diesem Tag die Chancen nicht richtig wahrnehmen. Seltsam gehemmt und unordentlich spielten wir weiter und verpassten eine mögliche und realistische Aufholjagd. Im nächsten Spiel gegen Markgröningen müssen wir, eigentlich ganz einfach, wieder zu einer Ordnung in den Mannschaftsteilen zurückfinden. Mit einem ordentlichen Zweikampfverhalten und ein bisschen mehr Glück im Abschluss erleben wir dann sicher wieder eine andere Aldinger Mannschaft.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj, Roland Alaj (1 Tor), Louai Assani, Hischem Bezzoubir, Marc Beringer, Albion Gashi, Ante Juric, Abdullah Karimi, Felix Kostron, Adrian Nowak, Rifat Özdemir, David Posavcic, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk.         
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 25.04.2017 [wfv-Bezirkspokal Viertelfinale]

TV Aldingen  - SGV Freiberg Fußball 2     3:4 n. 11m   (0:0)

Starker Pokalfight ohne Belohnung
Drei höherklassige Teams haben die C-Junioren auf dem Weg ins Bezirkspokal-Viertelfinale geschlagen – ohne Gegentor in der regulären Spielzeit. Bis dahin eine sensationelle Leistung. Im Viertelfinale waren wir dann klarer Außenseiter gegen das Bezirksstaffel-Team aus Freiberg. Und der Favorit begann gleich mit viel Ballbesitz und einem ersten Ausrufezeichen – ein Schuss von der Strafraumkante landete an der Unterkante der Latte und aus unserer Sicht glücklicherweise knapp vor der Torlinie. Damit wurde der TVA aber wach und kam gleich besser ins Spiel. Aus einer sicheren Defensive heraus erspielten wir uns beste Torchancen, Freiberg hätte sich über einen Rückstand zur Halbzeit nicht beschweren dürfen. Nach der Pause zeigten wir uns weiter stabil. Und wir schafften es, den Gegner und seinen leicht überheblichen Anhang nervös zu machen. Trotz des Ballbesitzes kam Freiberg zu keinen nennenswerten Chancen, sodass wir auch im vierten Pokalspiel nacheinander ohne Gegentor blieben. Top, top, top!!! Damit standen wir nach einem intensiven Spiel verdient im Elfmeterschießen und durchaus kurz vor dem Halbfinale. Die ersten vier Schützen trafen, dann verschossen wir unglücklich den ersten Elfer. Weil Freiberg insgesamt nur einmal verschoss, verloren wir letztendlich äußerst unglücklich im Elfmeterschießen. Schade, aber letztendlich überwog deutlich die Zufriedenheit über die sehr gute Leistung und die Tatsache, dass wir dem Favoriten das Fußball-Leben an diesem Abend richtig schwer gemacht haben. So gibt uns dieses Spiel und vor allem die wiedergewonnene Aldinger Ordnung und Defensivstärke ziemlich viel Sicherheit und Zuversicht für die nächsten Aufgaben.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (1 Tor), Roland Alaj (1 Tor), Louai Assani, Marc Beringer, Ante Juric, Abdullah Karimi, Valentin Keil, Adrian Nowak, Rifat Özdemir, Felix Reber, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer (1 Tor).   
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 01.04.2017

TV Aldingen – FC Remseck-Pattonville 1     0:8   (0:5)

Wenn gar nichts geht
Bisher waren wir dem FC Remseck-Pattonville ein unangenehmer Gegner. Bis zum letzten Samstag. Nach vier Minuten und dem viel zu einfachen 0:1 war klar, dass dieser Nachmittag kein Sternchen im Aldinger Fußball-Jahresrückblick bekommen würde. Ohne Gegenwehr und mit zu vielen Fehlern ermöglichten wir dem Tabellenführer ein munteres Trainingsspielchen. Wo war die Aldinger Mannschaft, die in der Qualirunde noch so leidenschaftsvoll gegen den gleichen Gegner kämpfte? Es waren an diesem Tag zu wenig Kämpfer im Aldinger Team. Warum nimmt man keine Zweikämpfe an, warum bewegt man sich erst, wenn es eh zu spät ist, warum steht man nicht eng am Mann? Es ging um die Einstellung, das den Kampf Annehmen und um das elementare Fußball-Einmaleins. Wenn man das nicht umsetzt, wird es für jeden Gegner zu einfach. So fiel Tor um Tor, jeder Remseck-Pattonviller Spieler konnte in unserem Strafraum einfach stehen und warten, bis er den Ball annehmen und schießen oder köpfen konnte. Zuordnung, eng am Mann stehen? Fehlanzeige. So können wir uns bei dem besten Aldinger Spieler bedanken, dass der Nachmittag nicht noch unangenehmer wurde. Torspieler Adrian Schreder hielt, was zu halten war und noch mehr. Jetzt müssen wir diesen Auftritt abhaken, den Kopf wieder frei bekommen und schauen, dass wir nach einer längeren Pause im Mai wieder Fahrt aufnehmen können. Immerhin – in der Tabelle stehen wir mit sechs Punkten weiterhin ganz gut da.

Es spielten: Ardian Alaj, Roland Alaj, Adem Aktelligül, Marc Beringer, Albion Gashi, Ante Juric, Abdullah Karimi, Valentin Keil, Ramon Kleinbauer, Rifat Özdemir, David Posavcic, Felix Reber, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer.    
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 15.03.2017

SGM Höpfigheim/Großbottwar – TV Aldingen     1:4   (1:1)

Auswärtssieg nach Leistungssteigerung
Auf der langen Fahrt an das Ende des Fußballs-Bezirks hat man richtig viel Zeit. Man kann an den Feinheiten der Aufstellung herumtüfteln, die schöne Landschaft anschauen oder sich fragen, welchen Sinn es macht, ein Remsecker Team zum zweiten Mal nach der Quali-Runde so weit fahren zu lassen, wenn es genügend Gegner in der Nähe gibt. Wer macht solche Spielpläne? Irgendwann waren wir dann in Großbottwar. Und verschliefen die erste Halbzeit komplett. Lag es am langen Anfahrtsweg? In der zweiten Spielhälfte spielte das Team endlich Fußball. Wollte den Ball und nahm die Zweikämpfe an. Abdullah Karimi rannte und sprintete voran, das Mittelfeld nahm seine Arbeit auf und hinten war mehr Ordnung und Anspannung drin. Mit dem 3:1 von Ardian Alaj war das Spiel entschieden und Kapitän Ferdinand Vollmer machte mit einem schönen Schuss ins Eck endgültig alles klar. Der zweite Sieg in der Leistungsstaffel war unter Dach und Fach, wenn auch mit viel Mühe, einer mehr als deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit  und definitiv ohne Schönheitspreis. Dafür wurden wir mit einem klasse Tabellenplatz belohnt und empfangen als Tabellendritter den Tabellenführer und Topfavoriten FC Remseck zum Heimspiel am nächsten Samstag. Lokalderby!

Es spielten: Ardian Alaj (3 Tore), Roland Alaj, Adem Aktelligül, Marc Beringer, Albion Gashi, Ante Juric, Abdullah Karimi, Valentin Keil, Adrian Nowak, Rifat Özdemir, David Posavcic, Felix Reber, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer (1 Tor).
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 18.03.2017

TV Aldingen – SGM Ottmarsh./Erligh./Walh.     3:2   (0:1)

Nie aufgegeben – TVA siegt in letzter Minute
Nach 10 Minuten hätte es im Spiel unserer C-Junioren gegen die SGM Ottmarsheim/Erligheim/Walheim 2:0 oder 3:0 für den TVA stehen müssen. Mit klaren Bällen in die Spitze sorgten wir für Torgefahr – aber nicht für die Tore. Der Ball ging rechts vorbei, links vorbei oder an den Pfosten, aber nicht über die Torlinie. Dann kam es wie es kommen musste: Wir machten die komplette rechte Aldinger Seite auf, die gegnerische Nummer 11 spazierte auf unser Tor zu und bereitete ohne Aldinger Gegenwehr das 0:1 vor. So kippte ein Spiel, das wir so früh hätten entscheiden können und müssen. Ein weiteres Mal lag der Ball noch im Aldinger Tor, wir hatten Glück, dass der Schiedsrichter das Tor nicht gab. In der Pause waren deutliche Worte notwendig. Das Zweikampfverhalten war nicht gut, dazu war die Hintermannschaft deutlich zu unsortiert, was den eigentlich  harmlosen Ottmarsheimern zu viele Gelegenheiten eröffnete. In der zweiten Hälfte begann die Aldinger Aufholjagd. Wenn auch weiter nicht alles klappte, der Wille zum Gewinnen war da. Klasse! Und das Toreschießen funktionierte endlich. Adem Aktelligül flankte von der Strafraumkante, Ardian Alaj vollendete mit dem Kopf. Und eine Minute später kam es noch besser: Wieder war Adem  Aktelligül der Passgeber und Ardian Alaj der coole Vollstrecker. Wir hatten das Spiel gedreht. Doch die Führung hielt nicht lange. Wieder einmal überraschte ein gegnerischer Stürmer unsere zu passive Hintermannschaft mit einem ganz normalen Antritt. Ganz gut, ganz schön schnell, aber nicht außergewöhnlich. Irgendwann wurde der Stürmer irgendwie gestoppt – Elfmeter. Der war drin, wir hatten eine spannende Schlussphase vor uns. Es war mittlerweile ein nicht hochklassiges, aber ungemein spannendes und umkämpftes Fußballspiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Der TVA blieb dran, versuchte alles und wurde tatsächlich belohnt. Valentin Keil spielte den entscheidenden Pass auf Ardian Alaj, der in der letzten Spielminute überlegt zum späten, aber insgesamt verdienten Siegtreffer einschob. 3:2 – wir hatten unsere ersten Tore und Punkte in der Leistungsstaffel erkämpft! Jetzt gilt es, den Schwung aus diesem spannenden Spiel zum Auswärtsspiel in Höpfigheim am nächsten Samstag mitzunehmen.

Es spielten: Ardian Alaj (3 Tore), Roland Alaj, Adem Aktelligül, Louai Assani, Hischem Bezzoubir, Albion Gashi, Abdullah Karimi, Valentin Keil, Felix Kostron, Rifat Özdemir, Felix Reber, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer.
[
K.V.]


C`2002/03-Junioren - 11.03.2017

SGV Murr 1 – TV Aldingen     2:0   (0:0)

Niederlage zum Auftakt
Fußball ist manchmal einfach und manchmal kompliziert. Und die Frage ist, warum es mal so und mal so läuft. Bei den C-Junioren des TVA war der Auftakt der Punktspielrunde in der Leistungsstaffel auf jeden Fall eine eher komplizierte Angelegenheit. Natürlich war die Aufgabe in Murr schwierig bei einem der Favoriten auf den Staffelsieg. Diese Tatsache erklärt aber nicht, warum unsere Jungs nicht in das Spiel und vor allem nicht in die Zweikämpfe kamen. Wir sahen ein Aldinger Team, das überwiegend viel zu ängstlich und im Kopf zu langsam agierte. Waren es die strammen und resoluten Holzfällerkerle hinten in der Murrer Abwehr, die uns lähmten? Aber wir haben schon des Öfteren gegen körperlich überlegene Teams gespielt und trotzdem gut ausgesehen. Irgendetwas hinderte den TVA am Fußballspielen. Bis zur Pause hatten wir keinen Zug nach vorne und keine Torchance. Das Gekicke endete zur Pause 0:0, auch weil wir hinten immerhin gut und geordnet standen und Murr nicht in der Lage war, irgendetwas aus dem zähen Aldinger Gekicke zu machen. Das Beste zur Pause: es stand 0:0. In der zweiten Hälfte blieb es für uns kompliziert. Einfachste Dinge klappten nicht und der Druck von Murr war weiter da. Und dann kam es wie es kommen musste. Wir spielten weiter zu behäbig, zu kompliziert und zu ängstlich. Und gleichzeitig machten wir es Murr zu einfach. Zweimal konnte der Gegner im Strafraum machen was er wollte. Ohne Gegenwehr und Draufgehen bekamen wir endlich unsere Gegentore. Unnötig! Aber dann – der Druck war weg, etwas passierte im Aldinger Team. Nachdem wir es bis zum Rückstand kompliziert gemacht hatten, kamen jetzt die einfachen und guten Dinge des Fußballs an die Reihe. Klare Bälle, Einsatz, Schnelligkeit – die Jungs zeigten, dass sie es können. Fußball kann so einfach sein! Trotzdem reichte es an diesem Tag nicht. Adrian Schreder rettete in der Nachspielzeit noch zweimal sensationell, es blieb bei einer insgesamt verdienten Aldinger 0:2-Niederlage in Murr. Aber das Team darf auch verlieren, wir sind angetreten, die Klasse zu halten, nicht um Erster zu werden. Das darf manch kritischer Geist bitte berücksichtigen. Und Niederlagen gehören im Fußball dazu, gerade auch im Jugendfußball. Und nicht nur der kluge Sportpsychologe weiß und rät: An Spielern herummäkeln bringt überhaupt nichts. Jeder Spieler im Team benötigt Ermutigung und ein hohes Maß an lautstarker Unterstützung  - im Team und von draußen. Gerade wenn es nicht so läuft. So behalten wir vor allem die  gute Schlussphase in Erinnerung. Und das Team zeigte, bei allen Unzulänglichkeiten, insgesamt Teamgeist, Willen und Charakter. Diese Eindrücke nehmen wir mit als Mutmacher für das nächste Spiel zuhause gegen die SGM Ottmarsheim/Erligheim/Walheim.

Es spielten: Ardian Alaj, Roland Alaj, Adem Aktelligül, Marc Beringer, Albion Gashi, Ante Juric, Abdullah Karimi, Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, Rifat Özdemir, Felix Reber, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer.
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 04.03.2017

SGM TSV Asperg/TV Möglingen – TV Aldingen     1:3   (0:2)

Guter Start – TVA siegt im Testspiel
Nach der langen und intensiven Hallensaison stand für die C-Junioren das erste und einzige Testspiel vor dem Punktspielstart in der Leistungsstaffel an. Bei angenehmen Temperaturen traten wir bei der Spielgemeinschaft Asperg/Möglingen an. Die ersten Minuten waren typische Aldinger Minuten: Noch ein bisschen zäh und unentschlossen. Asperg drängte auf unser Tor. Aber was dann kam, war auch typisch TVA. Den ersten Konter schloss Ardian Alaj cool zum 1:0 ab, wenig später ließ er das 2:0 folgen. Wir bekamen das Spiel ganz gut in den Griff und wären ohne einen knappen Abseits-Pfiff mit 3:0 in die Pause gegangen. In der zweiten Halbzeit holten wir das nach und machten schnell alles klar. Ante Juric nutzte kurz nach der Pause gedankenschnell eine Asperger Gedankenlosigkeit im Strafraum und schob zur Vorentscheidung ein. 3:0! Danach folgten noch einige wirklich schöne Aldinger Kombinationen bis zum gegnerischen Tor. Asperg akzeptierte die sich anbahnende Niederlage und kam noch zum Ehrentreffer. Insgesamt war der Aldinger Sieg sehr verdient. So können wir jetzt mit einem ganz guten Gefühl zum ersten Punktspiel am kommenden Samstag in Murr fahren.

Es spielten: Ardian Alaj (2 Tore), Roland Alaj, Adem Aktelligül, Louai Assani, Marc Beringer, Ante Juric (1 Tor), Abdullah Karimi, Valentin Keil, Felix Kostron, Rifat Özdemir, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 25.02.2017

Hallenturnier SG Weilimdorf     -     Turniersieger

Erfolgreicher Abschluss einer starken Hallensaison
Richtig stark spielten unsere C-Junioren in dieser Hallensaison. Tolle Turnierleistungen und die Teilnahme am Finale der Bezirkshallenrunde zeigten, wie gut das Team mit dem Futsall-Ball umgehen kann. Jetzt setzten unsere Jungs auf diese tollen Leistungen das Sahnehäubchen – den Turniersieg beim Turnier der SG Weilimdorf. Top! Beim letzten Turnier in dieser Hallensaison begannen unsere Jungs souverän, der FTSV Kuchen wurde im ersten Spiel mit 4:1 besiegt. Im zweiten Spiel ging es gegen den VfL Stuttgart. Gegen einen körperbetont, aber nie unfair spielenden Gegner gewannen wir mit 4:0. Ein Traumstart mit acht Toren und fünf verschiedenen Torschützen. Im dritten Spiel gegen den hochmotivierten Gastgeber wurde es interessanter. Ein unnötiger Rückstand machte das Spiel schwierig. Wie gebannt schauten wir zu, wie der Ball vor unser Tor gelupft wurde. Wir ließen weiter Hochachtung walten, zeigten uns zu passiv und der Ball lag im Tor. Es waren aber die einzigen Minuspunkte im Defensivverhalten, der TVA kam nach zwei Rückständen zweimal zurück. Ardian Alaj rettete uns mit seinen zwei Toren das Unentschieden und die hervorragende Ausgangsposition vor dem letzten Gruppenspiel. Das begann gegen Magstadt unglücklich, wieder mussten wir einen Rückstand hinnehmen. Danach zeigte sich die Qualität des Teams. Ardian Alaj gelang der Ausgleich und Kapitän Ferdinand Vollmer war es mit seinem Siegtreffer vorbehalten, den TVA auf Platz eins der Vorrundengruppe und damit ins Halbfinale zu schießen. Mancher war dann doch ein bisschen nervös vor dem Spiel gegen den TSV Rohr. Das war unnötig, mit 7:0 schafften wir den höchsten Sieg überhaupt in einem Halbfinale. Im Finale trafen wir wieder auf den Gastgeber. Und es wurde im Gegensatz zum Halbfinale spannend. Unbedingt wollte Weilimdorf gewinnen, auch mit unfairen Mitteln. Nach den ersten Grätschen und Schubsern hielten wir mit Fußball dagegen. Und dann kam eine Geschichte, wie sie nur der Fußball schreiben kann. Defensivspezialist Felix Kostron, noch ohne Turniertor und im Hauptberuf kein Torjäger, hob sich sein erstes Tor einfach auf, und zwar für das Finale. Nach einem tollen Sololauf schob er souverän zum 1:0 ein. Er krönte seine starke Leistung mit diesem starken Tor und sicherte damit seinem Team den Turniersieg. Wunderbar! Auf jeden Fall hatten wir den Sieg verdient. Wir waren das kompakteste Team des Turniers, das hinten sicher stand und nach vorne jederzeit gefährlich war. Dies zeigte sich auch darin, dass alle Feldspieler getroffen haben. Jetzt ist die Hallensaison erfolgreich beendet und der Futsall-Ball wandert in den Ballschrank. Ab sofort bereiten wir uns auf die Punkterunde in der Leistungsstaffel vor.

Es spielten: Ardian Alaj (6 Tore), Roland Alaj (3 Tore), Adem Aktelligül (3 Tore), Marc Beringer (3 Tore), Ante Juric (1 Tor), Felix Kostron (1 Tor), Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer (3 Tore).
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 26.02.2017

Hallenturnier SG Weilimdorf     -     Turniersieger

Erfolgreicher Abschluss einer starken Hallensaison
Richtig stark spielten unsere C-Junioren in dieser Hallensaison. Tolle Turnierleistungen und die Teilnahme am Finale der Bezirkshallenrunde zeigten, wie gut das Team mit dem Futsall-Ball umgehen kann. Jetzt setzten unsere Jungs auf diese tollen Leistungen das Sahnehäubchen – den Turniersieg beim Turnier der SG Weilimdorf. Top! Beim letzten Turnier in dieser Hallensaison begannen unsere Jungs souverän, der FTSV Kuchen wurde im ersten Spiel mit 4:1 besiegt. Im zweiten Spiel ging es gegen den VfL Stuttgart. Gegen einen körperbetont, aber nie unfair spielenden Gegner gewannen wir mit 4:0. Ein Traumstart mit acht Toren und fünf verschiedenen Torschützen. Im dritten Spiel gegen den hochmotivierten Gastgeber wurde es interessanter. Ein unnötiger Rückstand machte das Spiel schwierig. Wie gebannt schauten wir zu, wie der Ball vor unser Tor gelupft wurde. Wir ließen weiter Hochachtung walten, zeigten uns zu passiv und der Ball lag im Tor. Es waren aber die einzigen Minuspunkte im Defensivverhalten, der TVA kam nach zwei Rückständen zweimal zurück. Ardian Alaj rettete uns mit seinen zwei Toren das Unentschieden und die hervorragende Ausgangsposition vor dem letzten Gruppenspiel. Das begann gegen Magstadt unglücklich, wieder mussten wir einen Rückstand hinnehmen. Danach zeigte sich die Qualität des Teams. Ardian Alaj gelang der Ausgleich und Kapitän Ferdinand Vollmer war es mit seinem Siegtreffer vorbehalten, den TVA auf Platz eins der Vorrundengruppe und damit ins Halbfinale zu schießen. Mancher war dann doch ein bisschen nervös vor dem Spiel gegen den TSV Rohr. Das war unnötig, mit 7:0 schafften wir den höchsten Sieg überhaupt in einem Halbfinale. Im Finale trafen wir wieder auf den Gastgeber. Und es wurde im Gegensatz zum Halbfinale spannend. Unbedingt wollte Weilimdorf gewinnen, auch mit unfairen Mitteln. Nach den ersten Grätschen und Schubsern hielten wir mit Fußball dagegen. Und dann kam eine Geschichte, wie sie nur der Fußball schreiben kann. Defensivspezialist Felix Kostron, noch ohne Turniertor und im Hauptberuf kein Torjäger, hob sich sein erstes Tor einfach auf, und zwar für das Finale. Nach einem tollen Sololauf schob er souverän zum 1:0 ein. Er krönte seine starke Leistung mit diesem starken Tor und sicherte damit seinem Team den Turniersieg. Wunderbar! Auf jeden Fall hatten wir den Sieg verdient. Wir waren das kompakteste Team des Turniers, das hinten sicher stand und nach vorne jederzeit gefährlich war. Dies zeigte sich auch darin, dass alle Feldspieler getroffen haben. Jetzt ist die Hallensaison erfolgreich beendet und der Futsall-Ball wandert in den Ballschrank. Ab sofort bereiten wir uns auf die Punkterunde in der Leistungsstaffel vor.

Es spielten: Ardian Alaj (6 Tore), Roland Alaj (3 Tore), Adem Aktelligül (3 Tore), Marc Beringer (3 Tore), Ante Juric (1 Tor), Felix Kostron (1 Tor), Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer (3 Tore).
[K.V.] 
 


C`2002/03-Junioren - 12.02.2017

Hallenturnier beim TSV Mühlhausen     -     Vorrunde

Gute Moral - aber zu viele (einfache) Gegentore
Beim Hallenturnier in Stuttgart-Freiberg konnten wir am 12.2.2017 trotz einer 1:0 Führung zum ersten Mal bei einem Hallenturnier in diesem Winter unser Auftaktspiel nicht gewinnen. Die 1:2 Niederlage gegen den TSV Mühlhausen 2 war zudem auch noch ziemlich überflüssig. „Bessermachen“ war deshalb das Motto gegen den TSV Münster. Nach einer holprigen Anfangsphase setzten wir uns dann aber deutlich mit 5:1 Toren durch - Ferdinand Vollmer gelang dabei mit einem sehenswerten Dropkick das schönste Tor in diesem Spiel. Leider setzten sich auch im Spiel gegen den MTV Stuttgart unsere Schwächen in der Defensiv weiter fort, so dass am Ende eine deutliche 0:4 Niederlage stand. Das Halbfinale war für uns nun nicht mehr erreichbar und mit der SpVgg Cannstatt warte auch noch der stärkste Gegner in unserer Vorrundengruppe auf uns. Es lief auch da einfach so weiter fort – Zwischenstand 0:3. Aber so wollten wir uns natürlich nicht aus diesem Turnier verabschieden. Adem Aktelligül riss die gesamte Mannschaft durch eine erneut ganz starke Leistung zu einer imposanten Aufholjagd mit und verkürzte mit zwei Toren auf 2:3. Roland Alaj setzte sogar noch einen drauf: aus der eigenen Spielhälfte netzte er mit einer tollen Bogenlampe zum 3:3 ein! Wir hatten weitere Torchancen - die Cannstatter Landesstaffelmannschaft stand am Rande einer Niederlage. Aber da es irgendwie nicht unser Tag war, spielten wir kurz vor Schluss einen Freistoß vor unserem Tor direkt in die Füße eines Cannstatter Spielers, der das Geschenk annahm und zum 4:3 Endstand traf. Insgesamt zeigte unser Team an diesem Tag eine gute Moral, bekam aber zu viele (einfache) Gegentore.

Es spielten: Adem Aktelligül (2 Tore), Ardian Alaj (3 Tore), Roland Alaj (2 Tore), Ante Juric (1 Tor), Abdullah Karimi, Felix Kostron, Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer (1 Tor)
[W.S.]


C`2002/03-Junioren - 05.02.2017

Hallenturnier beim VfB Reichenbach     -     Vorrunde

Furioser Turnierstart und 12 TVA-Tore
Seit Wochen üben wir an einer Anstoßvariante – Ferdinand Vollmer, Adem Aktelligül und Ardian Alaj führten sie nun am 5.2.2017 beim Hallenturnier des VfB Reichenbach erstmals perfekt aus: So gingen wir in unserem ersten Spiel gegen den SV Ebersbach bereits nach nur 4 Sekunden mit 1:0 in Führung – ein Paukenschlag und unser schnellstes Tor aller Zeiten! Endstand 4:0! Gegen den FV Plochingen war es dann endlich soweit: Felix Kostron schoss sein erstes, vielumjubeltes Saisontor – unser 7:0 Erfolg war auch gleichzeitig unser höchster Sieg in dieser Hallensaison. Gefühlt waren wir schon auf Halbfinalkurs, aber dazu brauchten wir noch mindestens einen Sieg. Die zwei stärksten Mannschaften der Vorrundengruppe B hatten wir noch vor uns. Obwohl unsere Jungs hochmotiviert waren und zweimal alles gaben, mussten wir uns sowohl der SGM Albershausen/Sparwiesen (1:2) als auch dem Landesstaffelteam des SV Stuttgarter Kickers (0:1) jeweils knapp geschlagen geben. In den entscheidenden Situationen waren diese beiden Teams einfach entschlossener, abschlussstärker und auch etwas cleverer als wir. Somit belegten wir nach unserem furiosen Turnierstart, wie auch schon letzte Saison, den etwas undankbaren 3. Platz in der Vorrundengruppe - das Halbfinale fand leider ohne den TVA statt. Aber 12 geschossene Tore in vier Spielen können sich durchaus auch sehen lassen. Und es trugen sich bei diesem Turnier erneut fünf verschiedene Spieler in dieTorschützenliste ein, wobei diesmal Marc Beringer am torhungrigsten war und erstmals sechs Treffer bei einem unserer Turniere erzielte.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (3Tore), Roland Alaj (1 Tor), Marc Beringer (6 Tore), Ante Juric, Felix Kostron (1 Tor), Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer (1 Tor)
[W.S.] 


C`2002/03-Junioren - 29.01.2017

Hallenturnier beim TV Oeffingen     -     2. Platz

TVA verpasst nur ganz knapp den Turniersieg!
Am 29.01.2017 spielten wir uns in Oeffingen mit drei Siegen souverän durch die Vorrunde - dabei konnten wir uns gegen TV Oeffingen 2 (3:1), TSV Grünbühl (1:0) und TV Oeffingen 1 (4:0) erfolgreich durchsetzen. Besonders erfreulich war, dass sich gleich vier verschiedene Spieler unsere acht Tore in der Vorrunde aufteilten. Mit unserem 1. Platz in der Vorrundengruppe A qualifizierten wir uns für die Finalrunde. Dort mussten wir im ersten Spiel gleich einen Dämpfer hinnehmen. Unsere 1:0 Führung konnten wir gegen den SV Fellbach leider nicht ins Ziel bringen. Am Ende stand eine knappe 1:2 Niederlage. Viel Zeit, um über die Niederlage groß zu grübeln, blieb uns zum Glück in dem straffen und kurzweiligen Turnierspielplan nicht. Gegen den TSV Grünbühl (2:0) warteten wir extrem geduldig und ziemlich clever auf unsere Chance. Mit unserem dritten Spielerwechsel auf der vordersten Position gingen dann endlich die für uns notwendigen Lücken auf und Ardian Alaj verwandelte zweimal großartig! Wir waren zurück im Turnier! Im letzten Spiel ging es gegen den bisher unbesiegten Turnierfavoriten SV Gablenberg. Und hier zeigten wir unsere beste Tagesleistung. Adem Aktelligül krönte seine starke Turnierleistung dann auch noch mit zwei wirklich sehenswerten Toren. Durch unseren 2:0 Sieg gegen die Bezirksstaffelmannschaft nahmen wir in der Blitztabelle der Finalrunde zwischenzeitlich den 1. Platz ein. Dort blieben wir auch bis ca. 4 Minuten vor Ende des Turniers, ehe der SV Fellbach im letzten Spiel doch noch in Führung ging, diese dann auch über die Zeit brachte und sich so in der Tabelle noch vor uns schob. Dennoch: tolles TVA-Team, tolle Leistungen, toller 2. Platz!

Es spielten: Adem Aktelligül (2 Tore), Ardian Alaj (6 Tore), Roland Alaj (1 Tor), Marc Beringer (3 Tore), Ante Juric (1 Tor), Adrian Nowak, Adrian Schreder (Torspieler).
[
W.S.] 


C`2002/03-Junioren - 22.01.2017

wfv-Bezirkshallenrunde - Finale

Alles gut! C-Junioren spielen im Finale der Hallenmeisterschaft
Nachdem wir als Erster die Vorrunde und als Zweiter das Halbfinale beendet hatten, stand zum Abschluss der Bezirkshallenrunde das Finale an. Mit dem TVA - was für ein Erfolg für unsere Jungs. Unsere Erwartungen wurden mit dem Einzug ins Finale mehr als übertroffen. Im Halbfinale waren wir schon Außenseiter, jetzt waren wir im Finale gegen die besten Teams in der Halle krasser Außenseiter. Trotzdem wollten wir uns natürlich gut präsentieren, auch wenn ein wichtiger Spieler fehlte und zwei Spieler angeschlagen waren. Dazu hatten wir den kleinsten Spielerkader von allen Teams. Im ersten Spiel gegen Freiberg mussten wir in Führung gehen, kassierten dann nach einem sehr guten Beginn Tore, die wir vor allem selbst dem Gegner auflegten. Schade. Im nächsten Spiel gegen Korntal sorgten wieder wir mit einer Fahrlässigkeit für das Gegentor. Nochmal schade. Es wäre der erste Punkt gewesen. Danach kamen die zwei Spiele in der Hallenrunde, in denen wir tatsächlich chancenlos waren. Die Überlegenheit von Murr und dem späteren Hallenmeister Bissingen mussten wir anerkennen. Im letzten Gruppenspiel ging es also ein kleines bisschen um die Ehre und natürlich darum, das Spiel um Platz neun zu erreichen. Und unsere Jungs zeigten Willen und Stärke! Es gelang der erste Sieg an diesem Tag, Besigheim wurde mit 2:1 geschlagen. Wir standen im Platzierungsspiel um Platz neun. Und wie im Halbfinale war Rutesheim im letzten Spiel der Gegner. Und es kam zu einem großartigen Abschluss. Dank einer starken Mannschaftsleistung und der zwei Tore von Ardian Alaj schlugen wir zum ersten Mal in der Halle Rutesheim, wir waren Neunter, vor Rutesheim!

Ein toller Erfolg für unser Team, ohne ein einziges Hallentraining, dafür aber mit ganz viel Charakter, Teamzusammenhalt, Willensstärke und vor allem mit einem effizienten, taktisch klugen, disziplinierten und cleveren Hallenfußball. Nicht umsonst sind die Jungs so weit gekommen. Und wir konnten am Rande feststellen, dass wir im Spätjahr mit Bietigheim den Finalisten dieser Hallenrunde aus dem Pokal geworfen hatten. So wurde dieser Erfolg im Nachhinein nochmals aufgewertet. Es war also eine super, super Sache in der Hallenrunde, wir sind das neuntbeste Hallenteam im Bezirk, vor vielen höherklassigen Mannschaften! Und wir gratulieren natürlich den Kollegen vom FC Remseck-Pattonville zum Gewinn des kleinen Finales und dem Einzug in die wfv-Runde. Wir genießen jetzt unseren Erfolg und freuen uns auf die nächsten Hallenturniere, bevor wir dann langsam wieder an Fußball mit elf Spielern auf dem Feld denken. Klasse gemacht, Jungs!

Es spielten: Ardian Alaj (5 Tore), Roland Alaj, Adem Aktelligül, Ante Juric, Abdullah Karimi, Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 15.01.2017

wfv-Bezirkshallenrunde - Halbfinale

Grandios! C-Junioren im Finale der Hallenmeisterschaft
Finale! Ohne Hallentraining setzten sich unsere C-Junioren im Halbfinale der Hallenmeisterschaft unter anderem gegen drei Bezirksstaffel -Teams durch und zogen damit verdient als Gruppenzweiter ins Finale ein. Schon der Start ins Halbfinale war sehr gut. Gegen Ditzingen gewannen wir mit 1:0, zweimal vergaben wir dabei noch frei vor dem Tor. Mit dem gleichen Ergebnis besiegten wir den FV Roßwag, sodass der Start mit sechs Punkten optimal war. Mit viel Selbstbewusstsein gingen wir  in das dritte Spiel  gegen Germania Bietigheim. Das Spiel begann gut und wir hätten führen können. Doch dann folgten die einzigen drei unklaren Aldinger Minuten innerhalb dieses Halbfinals. Nach einer Verletzung von Adem Aktelligül waren wir unsortiert und kassierten sofort drei schnelle und, man muss es zugeben, auch schöne Gegentore. Die erste Niederlage überhaupt in der Hallenrunde. Machte aber nix, es ging ja schnell weiter. Es stand das wegweisende Spiel gegen den Gastgeber Pleidelsheim an. Und es zeigte sich die ganze Qualität der Aldinger Mannschaft. Gegen das Bezirksstaffel-Team standen wir sehr sicher und konnten vorne immer wieder Ardian Alaj gut in Szene setzen. Irgendwann klappte es dann, Ardian Alaj schoss das 1:0 und den TVA damit ins Finale. Im letzten Spiel gegen Rutesheim ging es für uns abschließend nur noch um Platzierungsfragen. Wer hätte das vorher gedacht. Das 0:0 war leistungsgerecht, wir hätten das Spiel auch gewinnen können. So lief es in der Vergangenheit nicht immer gegen Rutesheim. Das Spiel war ein gelungener Abschluss, wir freuten uns ein bisschen, dass wir vor Rutesheim und zwei weiteren Bezirksstaffel-Teams landeten und insgesamt natürlich sehr über den Einzug ins Finale. Top, top, top! Sehr angenehm waren auch die Futsal-Regeln und vor allem die Schiedsrichter-Leistungen. Jeweils zu zweit hatten die Unparteiischen die Partien und die Spieler jederzeit im Griff. Jetzt dürfen wir den Erfolg genießen, kurz durchatmen, um dann die Vorbereitungen auf das Finale starten zu können.


Es spielten: Ardian Alaj (3 Tore), Roland Alaj, Adem Aktelligül, Abdullah Karimi, Felix Kostron, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer
[K.V.] 


C`2002/03-Junioren - 08.01.2017

Hallenturnier beim TSV Köngen  -  3. Platz

Gelungener Start ins neue Fußball-Jahr
Beim Hallenturnier des TSV Köngen starteten unsere C-Junioren mit drei Siegen in der Gruppenphase optimal ins neue Jahr. Zu Beginn ging es gleich gegen die erste Mannschaft des Gastgebers. Nachdem wir erste gute Torchancen liegen ließen, rüttelte ein Pfostenknaller des TSV Köngen unsere Jungs wach. Felix Kostron mit einem genialen Ball auf Ardian Alaj – das erste Tor des Jahres war geschossen. Am Ende stand es 2:1, wir waren gut gestartet. Danach ging es gegen das Team, das uns an diesem Tag das größte Rätsel aufgab: Woher kommen die Jungs der SG DeSi? Wir waren wohl mehr mit dieser Frage als mit Fußballspielen beschäftigt, sodass sich ein zäher Kick entwickelte. Trotzdem reichte es mit Standfußball irgendwie zu einem Aldinger 1:0-Sieg. Das ist ja auch eine Qualität. Den hoch eingeschätzten TSV Wendlingen schlugen wir danach mit 2:1, das Halbfinale war erreicht. Hier ging es gegen die SG 07 Untertürkheim. Und es sollte ärgerlich werden. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1, Adem Aketlligül krönte seine super, super Leistung mit einem tollen Tor. Nach den offiziellen Turnierregeln wäre sofort das Neunmeterschießen gekommen. Aus einer Laune heraus ließ irgendein (Un-)Verantwortlicher noch zwei Minuten Verlängerung spielen. Hier kassierten wir das entscheidende Tor, wir mussten ins kleine Finale. Im Neunmeterschießen hätten wir uns gute Chancen ausgerechnet. Schade. Aber es sollte einen guten Abschluss geben. Im Spiel um den dritten Platz trafen wir nochmals auf den TSV Köngen. In einem richtig guten Spiel ließen wir dem Gastgeber keine Chance und wurden mit diesem 2:0-Sieg mehr als verdient Dritter in einem sehr gut besetzten Turnier. So waren wir insgesamt richtig zufrieden, wissen zwar immer noch nicht, wo die SG DeSi kickt, verschmerzen das aber und freuen uns jetzt auf das Halbfinale der Hallenmeisterschaft.

Es spielten: Ardian Alaj (4 Tore), Roland Alaj, Adem Aktelligül (2 Tore), Ante Juric (2 Tore), Felix Kostron, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer.
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 19.12.2016

Erstmals überwintern wir in allen 3 wfv-Wettbewerben!

Am vorletzten Samstag beendeten unsere C-Junioren mit dem 1. Platz in der Vorrundengruppe 3 bei der wfv-Hallenmeisterschaft Ihre bisher erfolgreichste Vorrunde! Ein guter Anlass, diese außergewöhnliche Vorrunde nochmals kurz Revue passieren zu lassen. Nach der Sommerpause konnten wir mit den Spielern der ehemaligen D1- und C2-Junioren innerhalb kürzester Zeit ein homogenes und ehrgeiziges Team formen, das nicht nur alle unsere sportlichen Ziele erreichte, sondern sogar noch übertraf. Unser wichtigstes Ziel war von Beginn an der Verbleib in der Leistungsstaffel. Und das haben unsere Jungs gemeinsam als Team super hinbekommen: Bereits am vorletzten Spieltag sicherten wir uns in der Quali-Leistungsstaffel 1 endgültig den Klassenerhalt und belegen in der Abschlusstabelle einen unerwartet guten 4. Platz. Nebenbei erzielten wir auch noch das beste Torverhältnis (29:6 Tore) in dieser Staffel. Im wfv-Bezirkspokal übertraf unser Team dann alle Erwartungen: Ohne Gegentor in der regulären Spielzeit besiegten wir drei richtig starke Mannschaften und zogen überraschend, aber völlig verdient ins Viertelfinale ein. Den Tabellensechsten der Bezirksstaffel (SGM TSV Merklingen) besiegten wir in Aldingen ebenso mit 3:0 wie den Tabellendritten der Quali-Leistungsstaffel 2 (SpVgg Bissingen). Unvergessen natürlich der dramatische Pokalfight unter Flutlicht beim SV Germania Bietigheim (Tabellenerster der Quali-Leistungsstaffel 2), als wir uns im Elfmeterschießen nervenstark und treffsicher mit 4:2 durchsetzten. Zusätzlich stehen wir nun auch ohne Hallentrainingsmöglichkeit im Halbfinale der wfv-Hallenmeisterschaft! Überwintern in allen 3 wfv-Wettbewerben – das gab es für unsere Mannschaft noch nie! Gratulation an das ganze Team zu dieser herausragenden Leistung! Inzwischen haben wir nicht nur Spieler aus allen 6 Remsecker Stadtteilen im Kader, sondern auch Jungs aus Stuttgart, Fellbach und  Kornwestheim, die regelmäßig den weiten Weg auf sich nehmen, um bei uns mitmachen zu können. Und durch das positive Sozialverhalten des ganzen Teams, konnten wir erneut zwei Flüchtlingskinder aus Syrien und Afghanistan in unsere Mannschaft integrieren – vorbildlich! Wir bedanken uns bei Allen ganz herzlich, die uns während der Vorrunde begleitet und unterstützt haben - Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Für unser C-Juniorenteam waren in der Vorrunde im Einsatz:  Abdullah Karimi, Adem Aktelligül, Adrian Nowak, Adrian Schreder, Ante Juric, Ardian Alaj, Asim Aktelligül, Dario Tomic, David Posavcic, Dominik Schneider, Emanuel Grgic , Felix Kostron, Felix Reber, Ferdinand Vollmer, Hischem Bezzoubir, Leo Rothacker, Louai Assani, Marc Beringer, Nils Türk, Rifat Özdemir, Roland Alaj, Semih Gündüz, Valentin Keil.
[W.S.]
 


C`2002/03-Junioren - 04.12.2016

wfv-Bezirkshallenrunde Vorrunde     -     1. Platz

Gruppensieg: C-Jun. im Halbfinale der Hallenmeisterschaft
Was für ein Erfolg! Ohne Hallentraining setzten sich unsere C-Junioren in der Vorrunde der Hallenmeisterschaft in Hoheneck gegen fünf Konkurrenten durch und zogen damit völlig souverän als Tabellenerster ins Halbfinale ein. Im Gegensatz zum Vorbereitungsturnier in Waiblingen standen wir diesmal in der Defensive richtig gut und legten damit den Grundstein zum Erfolg. Zu Beginn taten wir uns noch gegen Dörnigheim etwas schwer. Wir mussten uns an die Futsal-Regeln gewöhnen und nutzten unsere erste und einzige gute Torchance zum Sieg. Danach kam Höpfigheim, der spätere Tabellenzweite. Wir wurden  immer sicherer und gewannen nochmals mit 1:0. Und weil ein 1:0-Sieg reicht und einfach drei Punkte bringt, besiegten wir die SGM 07 Ludwigsburg ebenfalls mit 1:0. Drei Siege, kein Gegentor – wir waren auf dem richtigen Weg. Gegen den Gastgeber aus Hoheneck legten wir dann eine kleine Verschnaufpause ein. Das 0:0 spiegelte allerdings die Kräfteverhältnisse nicht wider: wir waren klar überlegen und nur vor dem Tor ein bisschen inkonsequent. Machte aber nichts, wir waren durch und konnten das letzte Spiel gegen die DJK Ludwigsburg beruhigt angehen. Und wir zeigten am Ende des Tages, was wir drauf haben. Wir schafften noch den höchsten Sieg des Tages und beim Stand von 6:0, die zwei Wörter
ohne Gegentor standen schon in der Überschrift dieses Beitrags, bekamen wir noch das einzige Gegentor des Tages. Machte aber nix, wir gönnten dem Gegner das Tor und jubelten über einen klasse 7:1-Sieg am Ende des Tages. Das Fazit am Ende der Vorrunde: Wir standen ganz oben in der Tabelle, hatten das beste Torverhältnis und freuten uns über den Gruppensieg. Und überhaupt: Es ist bemerkenswert, was das im Sommer neu zusammengestellte Team in dieser Saison geleistet hat. Ganz deutlich wurde in der Quali-Leistungsstaffel die Klasse gehalten, wir sind im Viertelfinale des Bezirkspokals und stehen jetzt im Halbfinale der Hallenrunde. Was will man mehr? Da sind wir doch mehr als zufrieden. Jetzt steht noch die Weihnachtsfeier an, bevor es in die Weihnachtsferien geht. Klasse gemacht, Jungs!

Es spielten: Ardian Alaj (6 Tore), Roland Alaj (1 Tor), Adem Aktelligül (2 Tore), Ante Juric (1 Tor), Felix Kostron, Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer.  
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 04.12.2016

Fußballer gehen zum Handball - Teamevent der C-Junioren

Teamevents gehören zur guten Tradition bei den C-Junioren. Immer wieder wollen wir Gemeinschaft und Zusammengehörigkeit auch über Aktivitäten außerhalb des Fußballfeldes fördern. So stand vor kurzem der Besuch der Porsche-Arena an – Handball-Bundesliga beim TVB Stuttgart. Zu Gast war die SG Flensburg-Handewitt, mit das Feinste, was die Handball-Bundesliga zu bieten hat: Champions League-Sieger, Deutscher Meister, DHB Pokalsieger,... Und unsere Jungs bekamen wirklich was zu sehen: eine perfekte Handball-Maschine aus dem Norden, die dem TVB Stuttgart nicht den Hauch einer Chance ließ. Wir sahen Handball in Perfektion, was leider ein bisschen auf Kosten des TVB und vor allem der Spannung ging: es gab nämlich keine. Bittenfeld war total überfordert und bezog, immerhin in Anwesenheit der TVA-Junioren, die höchste Bundesliga-Heimpleite überhaupt. Aber es war einfach beeindruckend, wie perfekt aufeinander abgestimmt Flensburg die Angriffe durchzog und Tor um Tor erzielte. Und ebenso beeindruckend war es, wie das Publikum die Heimmannschaft, trotz des Debakels, unterstützte. Jedes Ehrentor wurde bejubelt. Da kann der Fußball einiges davon lernen. Und überhaupt Fairness: Beide Teams bildeten zu Beginn zusammen einen Spielerkreis und klatschten sich dann ab. Am Ende durften wir also einer Handball-Demonstration zuschauen, wurden in der ausverkauften Porsche-Arena super unterhalten und gingen, im Gegensatz zu den tapferen TVB-Fans, zufrieden nach Hause. Und freuten uns darauf, bei aller Handball-Euphorie, beim nächsten Training den Ball mit den Füßen spielen zu dürfen!                   
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 03.12.2016

Hallenturnier beim VfL Kickers Waiblingen   -   Vorrunde

Moderater Start in die Hallensaison
Nach dem Ende der Feldsaison starteten unsere C-Junioren beim „Nikolaus-Cup 2016“ des VfL Waiblingen in die Hallensaison. Und es war ein holpriger Start – ohne Hallentraining taten sich unsere Jungs eher schwer auf dem Hallenboden und mit dem Futsal-Ball. Und trotzdem – als Dritter in der Vorrundengruppe erzielten wir mehr als nur einen Achtungserfolg. Gegen das Team des Gastgebers begannen wir sehr verhalten. Noch ohne richtiges Gefühl für die Halle agierten wir zu zögerlich und benötigten eine schöne Einzelaktion zur Führung. Danach wurde es besser und am Ende stand ein klarer 3:0-Erfolg gegen den Gastgeber. Anschließend kam das Team aus Oberensingen. Oberensingen hört  sich nicht so aufregend an, was aber folgte, war eine Lehrstunde für unser Team. Zu wenig Einsatz, zu wenig Robustheit, zu wenig Ballsicherheit und zu früh aufgegeben - das 0:5 war eine klare Angelegenheit. Der Gegner war klar besser. Danach ging es gegen die Spvgg Cannstatt. Und es folgte unser bestes Spiel. Mit viel Einsatz egalisierten wir zwei Rückstände und erzielten ein verdientes 3:3-Unentschieden. Im letzten Gruppenspiel stand die schwerste Prüfung an – das Spiel gegen den FC Esslingen, eine bärenstarke Mannschaft, die bisher alle Spiele klar und hoch gewann. Und wir begannen gut gegen den Favoriten und hätten mindestens 1:0 führen müssen. Doch dann nahmen die Dinge ihren Lauf. Esslingen deckte unsere Schwächen klar auf und erzielte gegen nicht gut verteidigende Aldinger fünf schöne Tore. Das wars dann, wir durften frühzeitig zum Sportschau schauen nach Hause fahren. Jetzt wissen wir, was noch besser werden muss, vor allem, wenn wir bei der wfv-Hallenmeisterschaft bestehen wollen. Dann werden wir vor allem mehr Willen, Einsatzbereitschaft, Ballsicherheit  und mannschaftliche Geschlossenheit beim Verteidigen benötigen.


Es spielten: Ardian Alaj (1 Tor), Roland Alaj (2 Tore), Adem Aktelligül (2 Tore), Marc Beringer (1 Tor), Ante Juric, David Posavcic, Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer.                              
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 25.11.2016

TV Aldingen – TSV Mühlhausen     7:3   (3:3)

Erlebnis und Ergebnis - Abschluss unserer Feldrunde 2016  
Unter Flutlicht spielten wir am Freitag, den 25.11.2016 zum letzten Mal in diesem Jahr im Freien und schlossen damit unsere Feldrunde 2016 ab. Eine gute Gelegenheit alle unsere Spieler, die gesund waren und auch Zeit hatten, im Freundschaftsspiel gegen den TSV Mühlhausen einzusetzen. In einem interessanten, abwechslungsreichen und vor allem sehr fairen Spiel knüpften wir vom Anpfiff weg nahtlos an unsere starken Leistungen der letzten Wochen an. Ab Mitte der ersten Halbzeit konnten wir nach insgesamt acht Spielerwechseln das Niveau nicht mehr halten. In dieser Phase traf Tempo- und Kombinationsfußball aus Mühlhausen auf Aldinger Passivität und Orientierungslosigkeit. So verspielten wir leider unsere 3:0-Führung. Im zweiten Durchgang gab unser Team nochmals alles, um das Spiel zu gewinnen. Dabei ragte einmal mehr unsere zentrale Achse heraus: Topscorer Ardian Alaj mit seiner außergewöhnlichen Abschlussstärke, Mittelfelddirigent Ferdinand Vollmer mit großer Übersicht und gutem Stellungsspiel sowie Abwehrchef Adem Aktelligül mit enormer Zweikampfstärke und Torspieler Adrian Schreder mit starken Paraden im Eins-gegen-Eins. Und Felix Kostron erwischte einen Sahnetag: Fast hätte er seine beste Saisonleistung auch noch mit einem Tor gekrönt. Aber auch so stand für uns am Ende noch ein deutlicher Sieg. Alle 20 Spieler, die in der zweiten Halbzeit zum Einsatz kamen, verteidigten nun so gut, dass wir keinen weiteren Gegentreffer mehr hinnehmen mussten. Nach diesem erfolgreichen Spiel waren alle im Team zufrieden und gut gelaunt. Und dank Mannschafts-DJ Felix Reber, der nicht nur auf dem Spielfeld aufdrehte, steigerte sich in der Kabine unsere gute Stimmung nochmals erheblich. Erlebnis und Ergebnis - ein prima Abschluss für unser C-Junioren-Team!

Es spielten: Adem Aktelligül, Asim Aktelligül (Gastspieler), Ardian Alaj (5 Tore), Roland Alaj (1 Tor), Louai Assani, Hischem Bezzoubir, Semih Gündüz, Ante Juric, David Posavcic (1 Tor), Abdullah Karimi, Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, Rifat Özdemir, Felix Reber, Leo Rothacker, Dominik Schneider, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer (C).                       
[W.S.]


C`2002/03-Junioren - 05.11.2016

TV Aldingen  - TSV Grünbühl 1     4:0   (3:0)

Starkes Spiel und starke Herbstrunde – C-Junioren beenden Quali-Leistungsstaffel mit Sieg
Unsere C-Junioren haben das letzte Punktspiel in der Quali-Leistungsstaffel gegen Grünbühl souverän gewonnen und beenden die Runde als Tabellenvierter. Ein toller Erfolg! Das Spiel begann mit einer halben Stunde Verspätung und ein bisschen zäh, beide Teams mühten sich, brachten aber 25 Minuten lang nichts Richtiges zustande. Dann kamen die entscheidenden Momente. Ardian Alaj wurde gleich zweimal vom Grünspieler Torspieler gefoult – Strafstoß! Die Angelegenheit blieb in der Familie, Roland Alaj traf zum 1:0. Die kleine Familienfeier ging weiter – Ardian traf eine Minute später zum 2:0. Grünbühl zeigte sich geschockt und musste zwei Minuten später noch das nächste Gegentor hinnehmen. Kapitän Ferdinand Vollmer fand mit seinem Freistoß Felix  Reber, der stark zum 3:0-Halbzeitstand vollendete. Drei Tore innerhalb von vier Minuten!  Und Torchancen Grünbühl? Fehlanzeige. Der zu erwartende Sturmlauf von Grünbühl blieb zu Beginn der zweiten Halbzeit aus – der TVA stand weiter sicher. Dafür motzte sich der Gegner durch das Spiel und kam dabei sogar zu zwei richtig guten Chancen, die Torspieler Adrian Schreder souverän vereitelte. Zum Schluss gab es dann als i-Tüpfelchen noch einmal eine Familienproduktion – Ardian auf Roland – 4:0! Ein verdienter und hoher Sieg gegen nie aufgebende Grünbühler, die eher verbal über das Ziel hinausschossen: Warum zieht ein Verein oder ein Trainer einen Spieler, der sich 70 Minuten lang verbal gegen Spieler und Zuschauer daneben benimmt, kurz vor der eigentlich fälligen roten Karte steht, nicht aus dem Verkehr? Solche Spieler bzw. Flegel gehören ins Erziehungs- und nicht ins Trainingscamp! Aber auch das war am Ende schnell abgehakt und man durfte sich über ein starkes und kompakt stehendes Aldinger Team freuen, das dem Gegner keine Chance ließ. Hervorragend war Adem Aktelligül, der ruhig und mit Übersicht unsere sichere Abwehr zusammenhielt. So können wir wirklich zufrieden sein. Nicht nur mit diesem Spiel, sondern mit der ganzen Saison mit starken und torreichen Auftritten in den Punktspielen und sensationellen Spielen im Pokal. Dazu haben wir zusammen mit dem FC Remseck das beste (und gleiche) Torverhältnis. In sieben Spielen schossen wir 29 Tore und kassierten nur sechs! Und die Frage sei erlaubt - spielt der FC Remseck dann auch Catenaccio? Jetzt sind wir sehr zufrieden und freuen uns so langsam auf die Herausforderungen in der Halle. Wunderbar gemacht, Jungs!

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (1 Tor), Roland Alaj (2 Tore), Marc Beringer, Hischem Bezzoubir, Ante Juric, Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, David Posavcic, Felix Reber (1 Tor), Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer (C).           
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 05.11.2016

TV Aldingen  - FV Markgröningen     6:2   (4:0)

Hoher Sieg im Testspiel

Eine Pause vor dem letzten Spiel in der Quali-Leistungsstaffel nutzten unsere C-Junioren für ein Testspiel gegen den FV Markgröningen. Auf dem Aldinger Kunstrasenplatz begann das Spiel ausgeglichen. Die Abtastphase beendete David Posavcic, der sich auf der linken Seite stark durchsetzte und Ardian Alaj bediente – 1:0! Weil es so gut funktionierte, legte David Posavcic noch zweimal für unseren Goalgetter auf, in der Nachpielzeit sorgte Ardian Alaj für die 4:0-Pausenführung. Die fußballerisch sehr starken Markgröninger spielten mehr als gut mit, konnten sich aber gegen unsere stabile Hintermannschaft nicht entscheidend durchsetzen oder sie vergaben durchaus gute Torchancen. Die zweite Halbzeit begann klasse – Ferdinand Vollmer zirkelte einen Freistoß von der Strafraumgrenze wunderschön in den Winkel – 5:0! David Posavcic krönte danach seine starke Leistung mit einem Kopfballtor – er traf nach einem Eckball. Nach dem 6:0 ließen wir Markgröningen wieder mehr ins Spiel kommen, die Folge waren noch zwei Gegentreffer gegen Ende des Spiels. So stand am Ende ein verdienter und ungefährdeter 6:2-Erfolg gegen Markgröningen, der durchaus noch hätte höher ausfallen können. Insgesamt sahen wir ein starkes und kompakt stehendes Aldinger Team, das manchmal im Mittelfeld die Dinge noch einfacher machen darf. Jetzt freuen wir uns auf das Spiel gegen Grünbühl am kommenden Samstag.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (4 Tore), Roland Alaj, Marc Beringer, Semih Gündüz, Abdullah Karimi, Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, David Posavcic (1 Tor), Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer (C) (1 Tor).
[K.V.] 


C`2002/03-Junioren - 29.10.2016

SGM GSV Höpfigheim/VfR Großbottwar – TV Aldingen     1:7   (0:4)

Souveräner Auswärtssieg – TVA gewinnt hoch und klettert in der Tabelle

Nach der knappen Niederlage im Lokalderby sind die C-Junioren wieder in der Erfolgsspur. Mit einem nie gefährdeten und sehr verdienten 7:1-Auswärtssieg in Höpfigheim kletterten wir auf den 4. Tabellenplatz und sicherten uns gleichzeitig den Verbleib in der Klasse. Unser Beginn auf Naturrasen war eher verhalten. Wir mühten uns, trafen oft die falschen Entscheidungen und kamen nicht richtig ins Spiel. Dann die Erlösung: Ein schöner  Pass von David Posavcic brachte Ardian Alaj in Position, der den Bann brach und cool zum 1:0 einschob. Roland Alaj mit einem klasse geschossenen Handelfmeter brachte uns mit 2:0 in Führung. Es war alles hergerichtet – dachte  man. Es kam unsere schwächste Phase, in der wir den Gegner sehr schön ins Spiel brachten. Wir spielten ungenau, klein, klein und dattelten uns Richtung Pause. Bis Adem Aktelligül wohl die Nase voll hatte. Mit zwei super Pässen auf Ardian Alaj, der zweimal schön vollendete, legte er die Grundlage für die beruhigende 4:0 Pausenführung. Wie einfach es gehen kann! Und für die Statistiker: In der 43. Minute kam Höpfigheim zur ersten Torchance. In der zweiten Halbzeit ging es munter weiter. Und es wurde endgültig das Spiel des Ardian Alaj. Er schoss noch drei Tore und war aufjeden Fall „Man of the Match“. So war es eine angenehme zweite Halbzeit, auf jeden Fall für den Gast aus Aldingen und seine mitgereisten Fans. Am Schluss kam Höpfigheim noch zum Ehrentreffer. Der TVA stellte in den letzten Minuten das Fußballspielen ein bisschen ein und ermöglichte den nie aufgebenden Gastgebern das Tor. Alles war gut. Und an diesem Samstag hatten wir sogar die meisten geschossenen Tore überhaupt in der Staffel – Klasse Jungs!

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (6 Tore), Roland Alaj (1 Tor), Marc Beringer, Emanuel Grgic, Semih Gündüz, Ante Juric, Felix Kostron, David Posavcic, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer (C).
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 22.10.2016

FC Remseck-Pattonville 1 – TV Aldingen     2:1   (1:1)

Knappe Niederlage im Lokalderby

Äußerst knapp verloren unsere C-Junioren beim Tabellenführer FC Remseck-Pattonville. Die Ausgangsbasis vor dem Spiel war klar: Remseck empfing uns als Tabellenführer, unser Ziel war und ist es, nicht abzusteigen. Zu Beginn des Spiels hatten wir gute Szenen in der Offensive, mit zunehmender Spieldauer übernahm Remseck die Spielkontrolle. Wir standen aber gut und machten es dem Gegner äußerst schwer, Richtung Aldinger Tor zu kommen. Wir lauerten auf unsere Chance, die dann auch kam. Ardian Alaj konnte nicht ausgeschaltet werden und schoss zur Führung ein. Diese hielt dann leider nicht lange, durch eine Unachtsamkeit ermöglichten wir Remseck den einfachen Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. Ein Erfolg! Zu Beginn der zweiten Halbzeit  war Remseck weiter spielbestimmend – niemand hätte etwas anderes erwartet. Wir hielten dem Druck stand und standen gut und sicher, bis ein Sonntagsschuss am Samstag das Spiel entschied. Aus über 35 Metern schlug der Ball irgendwie im Aldinger Tor ein - 1:2. Schön anzusehen, aber Glückssache. Dabei blieb es auch, auch, weil wir nach vorne nicht mehr zwingend wurden. Mit ein bisschen mehr Glück wäre ein Unentschieden möglich gewesen, die Niederlage wirft uns aber auch nicht um. Wir haben uns mehr als gut dem Tabellenführer entgegengestellt und ihm das Fußballleben durchaus schwer gemacht. Man kann mehr als zufrieden sein. Jetzt freuen wir uns auf das nächste Spiel gegen Höpfigheim.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (1 Tor), Roland Alaj, Marc Beringer, Ante Juric, Felix Kostron, Adrian Nowak,David Posavcic, Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Dario Tomic, Ferdinand Vollmer ©.
[K.V.] 


C`2002/03-Junioren - 15.10.2016

TV Aldingen  - TSG Steinheim     10:0   (6:0)

Eine klare Angelegenheit – TVA siegt hoch gegen Steinheim!

Nach dem klaren Auswärtssieg in Marbach ließen unsere C-Junioren im Spiel gegen Steinheim ebenso nichts anbrennen und siegten auch  in der Höhe mehr als verdient mit 10:0. Dabei begann Steinheim mutig -  es hätte eine muntere Anfangsphase werden können. Ardian Alaj nach einem schönen Freistoß von Adem Aktelligül und David Posavcic wunderschön mit dem Außenrist nach einem Pass von Ferdinand Vollmer machten mit ihren frühen Toren die Hoffnung auf ein ausgeglichenes Fußballspiel zunichte und legten die Basis für einen deutlichen Aldinger Sieg. Ab der 10. Minute spielte nur noch der TVA - wenn auch manchmal einen Hauch zu lasch und ungenau. Aber darf man meckern, vor allem, wenn die Tore weiter fallen? Mit dem Pausenpfiff fiel noch das 6:0, die Partie war schon lange gelaufen. Steinheim gab trotz des Rückstandes nie auf, es nützte aber nichts, die Tore schossen weiter die Aldinger. Und es sei das 9:0 erwähnt – Ferdinand Vollmer unter besonderen Umständen von der Mittellinie. Ardian Alaj setzte mit dem 10:0 das Sahnehäubchen auf den tollen Sieg – zweistellig! Jetzt befindet sich das  Team in der Tabelle auf einem guten dritten Platz, wir sollten mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (6 Tore), Roland Alaj, Marc Beringer (1 Tor), Ante Juric (1 Tor), Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak,Davis Posavcic (1 Tor), Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer © (1 Tor). [K.V.]


C`2002/03-Junioren - 08.10.2016

FC Marbach - TV Aldingen    0:5   (0:3)

Unser erster großer Schritt in Richtung Klassenerhalt

Vier Tage nach unserem verdienten Einzug in das Viertelfinale des wfv-Bezirkspokals konnten wir am 8.10. auch die angestrebten drei Punkte aus Marbach mit nach Hause nehmen. Dies war gleichzeitig unser erster Sieg in der Quali-Leistungsstaffel 1 und ein richtig großer Schritt in Richtung Klassenerhalt für unsere C-Junioren. Besonders gefreut hat uns, dass sich unsere drei offensivsten Spieler alle in die Torschützenliste eintragen konnten. Dabei gelang Ante Juric sein allererstes Tor in einem C-Junioren-Pflichtspiel. Trotz vieler Ungenauigkeiten waren wir von Beginn an das eindeutig bessere Team. Vor allem unsere Zweikampfstärke im Mittelfeld und unser variables Spiel über beide Flügel ermöglichten uns viele klare Tormöglichkeiten. So schossen wir bis zur Halbzeit einen sehr beruhigenden Drei-Tore-Vorsprung heraus – zusätzlich trafen wir auch noch insgesamt viermal das Aluminium des Marbacher Tores. Im zweiten Durchgang hatten wir weiterhin meist alles sicher unter Kontrolle und brachten den Vorsprung nicht nur ins Ziel, sondern bauten unsere Führung auch noch weiter aus. So kamen wir mit einer starken Mannschaftsleistung zu einem deutlichen Auswärtserfolg - prima gemacht, Jungs. Damit haben wir uns erstmals in dieser Saison einen Punktepuffer auf die Abstiegsplätze geschaffen. Und auch bei diesem Spiel haben uns wieder ganz viele Eltern, Großeltern sowie Geschwisterkinder begleitet und unterstützt – dafür auch an dieser Stelle nochmals ein ganz großer Dank vom gesamten C-Juniorenteam. Am kommenden Samstag werden wir alles versuchen, um mit einem Sieg gegen die TSG Steinheim einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (3 Tore), Roland Alaj, Ante Juric (1 Tor), David Posavcic (1 Tor), Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer (C).                        
[W.S.]


C`2002/03-Junioren - 04.10.2016 [wfv-Bezirkspokal Achtelfinale]

TV Aldingen  - SpVgg Bissingen 1    3:0   (2:0)

C-Junioren begeistern im Pokal – Viertelfinale!

Die Pokal-Erfolgsgeschichte unserer C-Junioren geht weiter! Nach dem starken Spiel in der zweiten Runde in Bietigheim besiegten unsere Jungs in der dritten Runde die SpVgg Bissingen klar mit 3:0 – wir stehen im Viertelfinale!!! Und im Gegensatz zu den letzten Spielen legten wir unter Flutlicht auch gleich richtig gut los – nach zwei guten Chancen hätten wir führen müssen. Dann ließen wir Bissingen besser ins Spiel kommen, sodass nach 10 Minuten ein 1:1 durchaus angemessen gewesen wäre. Es ging erst einmal hin und her. Und dann kam die 12. Spielminute. Ein Moment für Fußball-Feinschmecker. Ferdinand Vollmer fand die Lücke in der Bissinger Abwehr, sein Zucker-Pass fand Ardian Alaj, der genial zum freistehenden Marc Beringer passte – 1:0 für Aldingen nach einer Traum-Kombination. Und das alles  passierte schnell, sehr schnell und zu schnell für die Bissinger, die durch dieses wunderschön herausgespielte Tor sichtlich demotiviert wurden. Drei Sterne für diese Aktion! Ardian Alaj sorgte dann in der 25. Minute für das 2:0 und nur das Lattenkreuz verhinderte nach einem 20-Meter-Freistoß von Ferdinand Vollmer die 3:0 Führung. So ging  es mit einer  beruhigenden Führung in die Pause. Wenn man hätte meckern dürfen: Hinten waren wir immer wieder  viel zu inkonsequent. Der erwartete Bissinger Sturmlauf nach der Pause blieb aus, was auch an der kompakten Mannschaftsleistung nach der Halbzeit lag. Und wieder gab es dann einen feinen Pass in die Spitze – das 3:0 von Ardian Alaj entschied das Spiel. Bissingen gab trotzdem nie auf und versuchte weiter nach vorne zu spielen. So war es bis zum Schlusspfiff ein unterhaltsames Pokalspiel mit einem verdienten Sieger. Jetzt stehen wir nach einer richtig überzeugenden Leistung im Viertelfinale des wfv-Pokals – unglaublich. Und das ohne Gegentor in der regulären Spielzeit. Nun sind wir natürlich sehr gespannt auf die Auslosung und den nächsten Gegner im Viertelfinale. Klasse gemacht, Jungs!

Es spielten: Mustafa Akdag, Adem Aktelligül, Ardian Alaj (2 Tore), Roland Alaj, Marc Beringer (1 Tor), Emanuel Grgic, Ante Juric,  Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak,Davis Posavcic, Felix Reber, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer © .
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 24.09.2016

TV Aldingen - GSV Erdmannhausen 1     1:2   (0:1)

Knapp verpasster Punktgewinn

Unsere Heimpremiere in der Quali-Leistungsstaffel 1 fand am 24.9.2016 bei nochmals sommerlichen Temperaturen auf dem TVA-Kunstrasenplatz statt. Von Beginn an waren beide Teams gut organisiert. Allerdings war das Spieltempo nicht allzu hoch, so dass die  Defensivabteilungen beider Mannschaften fast alles sicher im Griff hatten. Es gab wenig richtige Strafraumszenen oder gar Großchancen. Trotzdem gerieten wir kurz vor der Pause noch in Rückstand: Ein fulminanter Weitschuss schlug unhaltbar in unseren Torwinkel ein. Im zweiten Durchgang kamen wir deutlich öfter vor das Tor und in den Strafraum der Gäste. Aber irgendwie passte es zu diesem Spiel, dass auch unser Tor außerhalb des Strafraums erzielt wurde: Roland Alaj traf fast von der Seitenauslinie mit einem ganz besonderen „Kunstschuss“ zum 1:1 Ausgleich. Das Unentschieden wäre für uns ein Erfolg gewesen. Aber fünf Minuten vor dem Ende erfasste einer der GSV-Stürmer nach einem Pfostenschuss die Situation am schnellsten und schob zum 1:2 ein. In der restlichen Spielzeit versuchten wir nochmals alles, um den Ausgleich zu erzielen. Aber am Resultat änderte sich bis zum Abpfiff des sehr gut leitenden Schiedsrichters nichts mehr. Nach unserem dritten richtig schweren Spiel innerhalb von 8 Tagen stand am Ende nicht nur ein knapp verpasster Punktgewinn, sondern auch die positive Erkenntnis, dass unser völlig neuformiertes C-Juniorenteam immer besser zusammenwächst und durchaus in der Leistungsstaffel mithalten kann. So liegen wir in der Tabelle auch nach dem zweiten Spieltag weiterhin über den Abstiegsrängen. Dass das dauerhaft so bleibt, müssen wir am kommenden Samstag drei Punkte aus Marbach mit nach Hause nehmen.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj, Roland Alaj (1 Tor), Marc Beringer, Hischem Bezzoubir, Emanuel Grgic, Ante Juric, Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk.                                            
[W.S.] 


C`2002/03-Junioren - 20.09.2016

SV Germania Bietigheim 1 - TV Aldingen     2:4 n.11m   (0:0)

Pokal-Coup - TVA triumphiert in Bietigheim!
Flutlicht, Dramatik, ein Elfmeterschießen und das bessere Ende für den TVA – es hätte für unsere Jungs nicht besser laufen können in der zweiten Runde des wfv-Bezirkspokals bei Germania Bietigheim. Der Gastgeber war klar Favorit und dominierte zu Spielbeginn die viel zu passiven Aldinger. Wieder einmal brauchten wir einen längeren Anlauf, um ins Spiel zu finden. Dann wurde es besser – wir konnten für Entlastungsangriffe sorgen und mit einem nicht unverdienten 0:0 in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit hatte Bietigheim weiter mehr Ballbesitz und kam immer wieder richtig gefährlich vor das Aldinger Tor. Glück und vor allem ein starker Adrian Schreder verhinderten einen Rückstand. Bietigheim wurde zunehmend nervös, sie spürten, dass sie sich trotz der spielerischen Überlegenheit in Schwierigkeiten bzw. direkt ins Elfmeterschießen  manövrierten. So kam es dann auch: Nach dem 0:0, dass wir uns mit einer kompakten Mannschaftsleistung verdienten, mussten wir in unser erstes offizielles Pokal-Elfmeterschießen. Und das lief: grandios! Das hatte zwei Gründe. Einmal ein starker Torspieler Adrian Schreder, der zwei Elfmeter hielt. Und starke Aldinger Schützen, die cool und souverän verwandelten. Roland Alaj, Adem Aktelligül, Ferdinand Vollmer und David Posavcic verwandelten erfolgreich und sorgten für den Pokaltriumph. Jetzt stehen wir in der dritten Runde, ein toller Erfolg!

Es spielten: Adem Aktelligül (1 Tor), Ardian Alaj, Roland Alaj (1 Tor), Hischem Bezzoubir, Emanuel Grgic, Ante Juric,  Felix Kostron, Adrian Nowak,Davis Posavcic (1 Tor), Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Dario Tomic, Ferdinand Vollmer © (1 Tor).
[K.V.]


C`2002/03-Junioren - 17.09.2016

SGV Murr 1 - TV Aldingen     1:1   (0:1)

Punktgewinn in Murr
Zum Auftakt der Qualifikationsrunde zur Leistungsstaffel erkämpften sich unsere  C-Junioren in Murr einen am Ende durchaus verdienten Punkt. Mühsam waren die ersten 20 Minuten – das Team musste sich in das Spiel hineinkämpfen. Dann wurden die Bewegungen und die Körpersprache besser und nach einem präzisen Abschlag von Torspieler Adrian Schreder landete der Ball bei Ardian Alaj, der gekonnt zur Aldinger Führung traf. Murr, mit viel mehr Ballbesitz, wunderte sich und spielte weiter auf das Aldinger Tor. Mit viel Arbeit und ein bisschen Glück retteten wir die Führung in die Pause. Die zweite Hälfte begann mit dem erwarteten Sturmlauf von Murr. Es war die stärkste Phase des Gegners, der dann in der 41. Minute den verdienten Ausgleich erzielte – wenn auch mit einem absoluten Glücksschuss in den Winkel. Über einen Rückstand hätten wir uns dann nach zwei Lattentreffern nicht beschweren dürfen. Das Spiel blieb weiter intensiv und wie von Anfang an mit spielerischen Vorteilen für Murr. Aber: die Aldinger Hintermannschaft behielt die Übersicht und entnervte den Gegner zunehmend. Das Beste kam dann in den letzten Spielminuten. Der TVA spielte sich frei und kam noch zu drei mehr als hochkarätigen Chancen, die leider nicht verwertet wurden. So läuft es eben im Fußball. Eigentlich hätten wir aufgrund der letzten Minuten gewinnen müssen. Am Schluss blieb es beim Unentschieden, das für uns trotz der vergebenen Chancen am Ende eindeutig ein Punktgewinn ist. So war die Freude über den Auswärtspunkt bei Spielern und mitgereisten Fans groß. Jetzt freuen wir uns auf das erste Heimspiel gegen Erdmannhausen am kommenden Samstag.

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (1 Tor), Roland Alaj, Emanuel Grgic, Ante Juric, Valentin Keil, Felix Kostron, Adrian Nowak, Davis Posavcic, Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer ©.
[K.V.]   


C`2002/03-Junioren - 11.09.2016

Feldturnier beim SV Fellbach  –  9. Platz


Starker Auftritt beim Saisonvorbereitungsturnier!

Keine 18 Stunden nach unserem Pokalcoup starteten wir am 11.9.2016 beim hochkarätig besetzten Saisonvorbereitungsturnier des SV Fellbach. Allein in unserer Vorrundengruppe waren insgesamt drei Mannschaften aus der Landesstaffel Württemberg vertreten! Im Eröffnungsspiel besiegten wir den ASV Botnang mit 2:0 Toren. Ardian Alaj verwandelte nach super Vorarbeit von David Posavcic und Marc Beringer traf mit einem sehenswerten Weitschuss in den Torwinkel. Anschließend machten wir es den drei Landesstaffelmannschaften so schwer wie möglich und unterlagen jeweils nur denkbar knapp mit 0:1 gegen den SV Fellbach, den SV Vaihingen und die TSF Ditzingen. Unser letztes Vorrundenspiel gegen die Bezirksstaffelmannschaft des TV Nellingen endete leistungsgerecht 0:0. Damit zogen wir ins Spiel um Platz 9 gegen den TSV Schmiden ein. Auch dieses Spiel endete nach Ablauf der regulären Spielzeit torlos. Nach insgesamt 90 sehr anstrengenden Turnierspielminuten und erneuten Temperaturen von über 30 Grad ging es jetzt also auch noch in ein nervenaufreibendes Elfmeterschießen. Und wie schon oft in der Vergangenheit setzten wir uns in einem Platzierungsspiel erfolgreich durch. Torspieler Adrian Schreder wehrte gleich drei Strafstöße souverän ab und Roland Alaj sowie Rifat Özdemir verwandelten ganz sicher! Endstand 2:0 und damit Platz 9 für uns. Insgesamt ein starker Auftritt und eine gute Platzierung unserer neuen C-Junioren in einem wirklich extrem starken Teilnehmerfeld. Prima gemacht, Jungs!

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (1 Tor), Roland Alaj (1 Tor), Marc Beringer (1 Tor), Ante Juric, David Posavcic, Valentin Keil, Felix Kostron, Rifat Özdemir (1 Tor), Felix Reber, Leo Rothacker, Adrian Schreder (Torspieler), Ferdinand Vollmer ©.
[W.S.] 


C`2002/03-Junioren - 10.09.2016

TV Aldingen – SGM TSV Merklingen 1     3:0   (2:0)

Neue C-Junioren schaffen tatsächlich die Pokalüberraschung!
In der 1. Runde des wfv-Bezirkspokals konnte sich unser neuformiertes C-Juniorenteam am 10.9.2016 überraschend gegen die favorisierte und spielstarke Bezirksstaffelmannschaft der SGM TSV Merklingen durchsetzen. Bei Temperaturen von bis zu 33 Grad im Schatten überraschte unser Team die Gäste mit einer sehr starken Leistung und präsentierte sich den zahlreichen Zuschauern als eine homogene und ehrgeizige Mannschaft. Bereits in der ersten Viertelstunde schossen wir einen beruhigenden 2:0-Vorsprung heraus, von dem wir bei den hohen Temperaturen lange zehren konnten. Merklingen machte das Spiel – wir die Tore! Eine Trinkpause nach 20 Spielminuten brachte uns zwar etwas aus dem Rhythmus, aber wir nahmen den Vorsprung mit in die Halbzeit. Nach der Halbzeitpause schwanden zusehends unsere Kräfte und die Gäste spielten immer mehr ihre balltechnische Überlegenheit aus. Aber mit enormem Willen, großem Einsatz und natürlich auch etwas Glück überstanden wir die größte Drangperiode der Merklinger ohne Gegentor. Und als nach der zweiten Trinkpause eigentlich alle nur noch auf den Anschlusstreffer warteten, zeigten unsere Jungs was sie fußballerisch draufhaben: Einen lehrbuchmäßigen Angriff schloss David Posavcic nach 60 Spielminuten zum vielumjubelten 3:0 ab! Das war die Entscheidung. Unser Team schaffte tatsächlich die Pokalüberraschung und kickte einen der Großen aus dem Pokal. Gratulation an die Mannschaft zu einer ganz starken Leistung und zum Einzug in die 2. Runde des wfv-Bezirkspokals! 

Es spielten: Adem Aktelligül, Ardian Alaj (2 Tore), Roland Alaj, Marc Beringer, Emanuel Grgic, Ante Juric, David Posavcic (1 Tor), Felix Kostron, Adrian Nowak, Rifat Özdemir, Felix Reber, Adrian Schreder (Torspieler), Nils Türk, Ferdinand Vollmer (C)
[W.S.]
 

 

 

 

   
© 2013, TV Aldingen 1898 e.V.