Spezial

   

Unser Tischtennis-Angeberwissen

Details

Unser Tischtennis-Angeberwissen

(Kreative Unterstützung erhielt diese Seite durch das Buch "1000 verrückte Tischtennis-Tatsachen" und Wikipedia!)

Die älteren Tischtennis-Spieler unter uns werden nostalgisch an das Jahr 2000 zurückdenken, die Jüngeren haben es vielleicht schon einmal gehört:

In diesem Jahr wurde der Tischtennis-Ball von 38 mm auf 40 mm vergrößert! Diese Maßnahme sollte bewirken, dass der Ball langsamer fliegt und somit der Sport für die Zuschauer attraktiver wird.

Für das Deutsche Sportfernsehen leider immer noch nicht langsam genug. Dort sehe ich auch während einer Tischtennis-WM in Deutschland nur Snooker, Poker, Bull Riding (!) oder die x-te Wiederholung der Fußball-Bundesliga Classics (*gähn*).

Ein paar Fakten zum TT-Ball:

Ein geschlagener Tischtennisball kann bis zu 170 km/h schnell werden!

Bei einem perfekten Top-Spin-Schlag dreht sich der Ball ca. 150 mal pro Sekunde!

Bald hat der Zelluloid-Ball ausgedient, dann darf in Deutschland nur noch mit Plastik-Bällen gespielt werden!

Der Zelluloid-Ball wird wegen seiner leichten Entzündlichkeit als Gefahrgut eingestuft und unterliegt dem deutschen Sprengstoffgesetz!

Mit Tischtennisbällen wurde zu Studienzwecken das Verhalten von Schneelawinen simuliert!

Mit Tischtennisbällen kann man reich werden. Vorausgesetzt man tippt die richtigen 6 Zahlen der deutschen Lotterie!

Der Zelluloid-Ball wurde im 19. Jhd. in den USA erfunden!

 


England gilt als das Mutterland des Fußballs. Die Insulaner haben viel Freizeit, denn auch das Tischtennis wurde dort erfunden (ca. 1874). Es entwickelte sich aus dem "Ursprungstennis" und wurde aufgrund der schlechteren Wetterverhältnisse auf die Tische in den Innenräumen verlegt (Raum-Tennis). Daher wurde in den TT-Anfängen auch wie im Tennis aufgeschlagen und gezählt! Der erste Tischtennis-Verein in England wurde im Jahr 1900 gegründet.

Der Deutsche Tischtennis-Bund wurde 1925 gegründet!

Der älteste deutsche Tischtennisverein ist der Kieler TTK Grün-Weiß von 1925. Gleichzeitig ist dieser Verein auch der erste Deutsche Mannschaftsmeister der Herren (1933)!

Die erste Weltmeisterschaft wurde 1926 in London gespielt. Der Ungar Roland Jacobi war der erste Weltmeister!

Seit 1988 ist Tischtennis olympisch!

 


Durch die Freundschaft der beiden TT-Spieler Glenn Cowan (USA) und Zhuang Zedong (China) konnten in den 1970er-Jahren die Spannungen zwischen den USA und China aufgelockert werden (die sogenannte "Ping-Pong-Diplomatie")!

 


Der erfolgreichste Tischtennis-Spieler ist ein Ungar! Victor Barna gewann 22 WM-Titel (1929-1939: 5 x Einzel, 8 x Doppel, 2 x Mixed, 7 x Mannschaft).

 


1902 erfindet der Engländer E.C. Goode den Noppenbelag. Aufgrund von Kopfschmerzen begibt er sich in eine Apotheke. Angeblich sprangen beim Bezahlen die Münzen von der hierfür ausgelegten genoppten Matte so gut ab, dass er den Belag auf seinen Schläger klebte und damit sein nächstes Turnier gewann!

1965 erfindet der Österreicher Toni Hold den Anti-Top-Belag.

 


Im Tischtennis sieht man öfter die Werbung einer Firma namens "Joola"! Aber was ist bzw. was bedeutet "Joola"?

Der Begriff "Joola" besteht aus zwei Teilen: "Joo" und "La". Das "Joo" kommt von "Jooss" und ist ein Kaufhaus, das "La" kommt von "Landau" und ist eine Stadt. Hier wurden Tischtennis-Tische hergestellt!

 

Auch "Schildkröt" ist vielen Tischtennis-Spielern ein Begriff! Eigentlich stellte diese Firma Spielpuppen her, unter anderem auch aus Zelluloid! Hier war der Weg zum Tischtennis nicht mehr weit...

Inzwischen gehört die Schildkröt-Sparte "Tischtennis" zum TT-Ausrüster DONIC!

 


Im Tischtennis gibt es im Grunde zwei Arten, den Schläger während eines Spieles zu halten: den Shakehand und den Penholder!

Der Penholder kommt aus Japan. Dort gab es bereits viele Jahrhunderte vorher ein ähnliches Spiel, bei dem auf einem "Schläger" einseitig ein heiliges Bild, eine verehrte Person oder ähnliches aufgemalt war. Mit dieser Seite durfte oder konnte nicht gespielt werden.

 


Die Mittellinie des Tischtennis-Tisches gehört zur rechten Tischhälfte. Das ist hauptsächlich für den Aufschlag beim Doppel wichtig! Sie muss weiß und exakt 3 mm breit sein.

Die Seiten- und Grundlinien müssen ebenfalls weiß, dafür aber 20 mm dick sein!

 


Bei der Weltmeisterschaft in Prag 1936 „kämpften“ „Alex“ Aloizy Ehrlich (Polen) und Farkas Paneth (Rumänien) 2 Stunden und 12 Minuten um einen einzigen Punkt.

 


Die meisten Ballkontakte (173) innerhalb einer Minute schafften am 7. Februar 1993 in Ipswich (Großbritannien) die Schwestern Jackie Bellinger und Lisa Lomas. Das sind fast drei Ballkontakte pro Sekunde.

 


1989 veröffentlichte der DTTB einen Song namens „Magic Ball“, der bei der TT-WM 1989 in Dortmund als offizielle WM-Hymne fungierte. 

 


Die Oberkante des Netzes muss exakt 15,25 cm von der Tischoberfläche entfernt sein. Das Netz ist 183 cm lang; das zwölffache der Höhe. Die Netze waren früher 17,5 cm hoch! Erst 1936 wurde, um das Spiel schneller und aggresiver zu machen, das Netz niedriger gemacht.

 


Neben ein paar europäisch klingenden Teilnehmerinnen des Mannschafts-Achtelfinales der Damen-EM 2010 waren: Hu (Türkei), 2 x Li (Niederlande), Li (Polen), Liu (Österreich), Ni (Luxemburg), Shen (Spanien), Wu (Deutschland), Xu (Polen) und Zhu (Spanien)

 


Tischtennis gilt als Gesundheitssport! Lt. Studien hat TT eine positive Auswirkung auf das Herz-Kreislauf-System, fördert Konzentrations- und Reaktionsvermögen, fördert die Körperkoordination und die motorische Entwicklung von Kindern. Tischtennis kann in jedem Alter und mit beinahe jeder gesundheitlichen Vorbelastung gespielt werden!

 


Die Sporthochschule Köln veröffentlichte 2009 eine Studie, bei der der Zusammenhang zwischen Sport und Schulnoten untersucht wurde! Tischtennisspieler hatten dabei im Schnitt die die besten Noten (2,0), gefolgt von Handballern (2,12), Fußballern (2,47) und Tennisspielern (2,5)!

 


Beliebte Tischtennis-Sprüche:

"Mein Topspin ist geiler als deine Freundin"

"Wenn Tischtennis einfach wäre, würde es Fußball heißen"

"Zwischen 'Das macht Spaß' und 'Ich fackel gleich die Halle ab' liegt häufig nur ein Kantenball"

"Tischtennis = 5% Fleiß, 3% Talent, 6% Tschooo und 86% auf den Schläger starren und Stirn runzeln"

"Einer von uns beiden ist schlechter als ich"

"Du musst den Rückhand-Topspin fett durchprügeln"

"Wenn ich gegen dich verliere höre ich auf"

"Hast du noch Sex oder spielst du schon Noppen"

...

 

 

   
© 2013, TV Aldingen 1898 e.V.