Spezial

   

Chronik: 2012/13 - Aktive 1

Details

Mannschaft   |   Ergebnisse/Tabelle   |   Berichte


Mannschaftsfoto Neutral

Trainerstab: Dieter Grauer, Harry Poperl und Gert Heidemann
Mannschaft:

Faruk Aydin, Sandro Bräuning, Alexander Burkard, Fatih Cetinkaya, Erhan Deveci, Mario Ege, Yannick Grauer, Lars Hankele, Daniel Heidemann, Tobias Rau, Johannes Römmele, Manuel Teegen, Patrick Till, Erdem Tozlu, Mark Tudina, Yannick Widmann, Jan Wörle


 Ergebnisse/Tabelle

 Kreisliga B Staffel 1:  Tabelle:
FSV Ossweil 2
- TV Aldingen 1
2:7 0:3   1. TV Aldingen 1
90:26
63
TV Aldingen 1
- Dersim Ludwigsburg 1
2:1 2:0   2. TV Möglingen 1
61:29 54
TSV Affalterbach 2
- TV Aldingen 1
1:5
2:1
  3. TSG Steinheim 1
87:33 53
FV Oberstenfeld 1
- TV Aldingen 1
1:3 0:3   4. TSV Asperg 1
67:50 46
TV Aldingen 1
- TSV Asperg 1
4:2 1:0   5. SC Ludwigsburg 1
74:42 43
TV Aldingen 1
- TV Möglingen 1
2:2 2:2   6. TV Neckarweihingen 2
40:67 26
TSG Steinheim 1
- TV Aldingen 1
0:1 1:1   7. TSV Grünbühl 2
42:47 24
TV Neckarweihingen 2
- TV Aldingen 1 2:4 0:5   8. GSV Steinheim
42:77 24
TV Aldingen 1 - Türk Gücü Möglingen 1
8:0 8:4    9. FV Oberstenfeld 1
54:58
23
SC Ludwigsburg 1 - TV Aldingen 1 1:2 6:1    10. Türk Gücü Möglingen 1 45:67 21
TSV Grünbühl 2 - TV Aldingen 1
2:4
1:5
   11. Dersim Ludwigsburg 1
43:67 21
GSV Steinheim
- TV Aldingen 1
0:3
1:8
  12.
TSV Affalterbach 2
36:66
21
          13. FSV Ossweil 2
44:69 19

> www.fussball.de:   2012/13 Aktive Kreisliga B1


wfv-Bezirkspokal   

Qualifikationsrunde:     freilos    
1. Hauptrunde: TV Aldingen 1      - TSC Kornwestheim
     4:1
2. Hauptrunde:
TV Aldingen 1
     - SGV Murr 1
     5:6 n.11m

> www.fussball.de:   2012/13 Aktive wfv-Bezirkspokal

 


Aktive 1:

wfv-Erdinger Meister-Cup Landesfinale   -   3. Platz

Die absolute Sensation nur knapp verpasst – der TVA scheitert erst im Neunmeterschießen an Oberligist SGV Freiberg!
Es läuft die letzte Minute des Halbfinals des Oberligisten SGV Freiberg gegen die absolute Überraschungsmannschaft des Erdinger-Cups, als diese einen letzten Konter fährt und das Tor zum Finale des besten Meisters in Württemberg 2012/2013 auf einmal weit offen steht.

Doch der Reihe nach.

Als Meister der Kreisliga B war der TVA mit beiden Mannschaften zur Teilnahme am Erdinger Meister-Cup, der "Champions League des wfv", dem Aufeinandertreffen aller Meister auf Bezirks- und später auf Landesebene berechtigt. Nachdem man vor 14 Tagen beim Turnier auf Bezirksebene nach Startschwierigkeiten doch noch das Finale erreichte, in dem sich zwar Germania Bietigheim durchsetzte, war unsere Erste dennoch für das hochkarätige Starterfeld im Landesfinale qualifiziert. Als Champion der Kreisliga B konnte man fast ein wenig ins Staunen kommen ob der großen Namen: vier Meister der Landesligen, die Neckarsulmer Sport-Union als Aufsteiger von der Verbands- in die Oberliga sowie der SGV Freiberg als beste württembergische Mannschaft aus der höchsten Spielklasse Baden-Württembergs. Komplettiert wurde die Teilnehmerliste hauptsächlich von Erstplatzierten aus den Bezirksligen und der Kreisliga A. Somit ging der TVA nicht gerade als Favorit ins Rennen, welcher Eindruck sich verstärken sollte, als man aufgrund des Verkehrs erst drei Minuten vor der ersten Partie gegen Landesligameister TSV Berg am Sportgelände des FV Ay bei Ulm eintraf. Doch bereits zehn Minuten später wussten zumindest die ersten Kontrahenten des Tages: Hier kommt der TVA! Glatt mit 3:0 wurde Berg weggeputzt und somit ein erstes dickes Ausrufezeichen gesetzt. Im zweiten Gruppenspiel traf man ebenfalls auf einen Kreisliga B-Meister, den 1. FC Frickenhausen II. Jedoch ging diese Begegnung aufgrund mangelnder Chancenverwertung mit 1:2 verloren. Nun standen die Blauen im nächsten Spiel gegen den SV Oberteuringen schon mit dem Rücken zur Wand und mussten unbedingt gewinnen. Doch danach sah es nach acht von elf gespielten Minuten nicht gerade aus, mit 0:2 lag man zurück. Die Aldinger jedoch wollten sich auf keinen Fall schon verabschieden und drehten die Begegnung in grandioser Manier innerhalb von drei Minuten noch auf 3:2! Damit erkämpfte man sich die Chance, sich im abschließenden Gruppenspiel mit einem Sieg für das Viertelfinale zu qualifizieren – "do or die"! Erneut behielten unsere Jungs die Nerven und fuhren einen 1:0-Sieg gegen Bezirksligameister Young Boys Reutlingen ein – das Viertelfinale war gebucht. Dort wartete mit dem SV Weingarten ebenfalls die beste Mannschaft der abgelaufenen Bezirksligasaison, der TVA war nun endgültig der David unter den Goliaths! Doch nun hatte die Truppe einen Lauf, taktisch diszipliniert und mit blitzschnellen Kontern gelang den Aldingern ein verdientes 2:0.

Und dann war es nun wirklich soweit. Denn der SGV Freiberg hatte sich erwartungsgemäß bis dato keine Blöße gegeben und im Viertelfinale Germania Bietigheim, gegen die der TVA im Vorausscheid noch unterlegen war, mit 5:0 vermöbelt. Der Respekt vor dem fünf Spielklassen höher spielenden Gegner war natürlich groß. Am Auftreten des TVA war dies jedoch in keinster Weise zu merken – im Gegenteil. Frech und aus einer kompakten Defensive heraus erarbeitete sich der TVA einige gute Chancen, während der SGV so gut wie nie zum Abschluss kam. Als beim Stand von 0:0 schon die Schlussmusik ertönte, initiierte der zukünftige A-Ligist noch einen letzten Angriff und tatsächlich: Daniel Heidemann brach alleine durch, zog ab und – traf nur den Innenpfosten. Daraufhin pfiff der Schiedsrichter ab und es kam zum Neunmeterschießen, in dem der TVA leider einmal verschoss – einmal zu viel. Der TVA unterlag also dem Oberligisten unglücklich (!) im Neunmeterschießen und verpasste den Finaleinzug nur um Haaresbreite. Hauchdünn schrammten die Blauen an der absoluten Sensation vorbei. Im anschließenden Spiel um Platz 3 wurde wenigstens Türkspor Neu-Ulm noch besiegt, wodurch man sich einen Trikotsatz sichern konnte, der angesichts des Preises für den durchaus möglichen Turniersieg, ein einwöchiges Trainingslager, das schließlich Freiberg gewann, nur ein kleiner Trost war. Auch die Komplimente der Freiberger ("beste Mannschaft auf diesem Niveau") konnten zunächst nicht über die Niederlage hinweg helfen. Später am Abend wurde sich dann aber auch das Team der überragenden Leistung und der tollen Repräsentation Aldingens und des Bezirks Enz-Murr bewusst: Der TVA ist der drittbeste Meister Württembergs der Spielzeit 2012/2013!

Für den TVA spielten: Thomas Haase, Daniel Heidemann, Fatih Cetinkaya, Patrick Till, Marvin Nigl, Faruk Aydin, Hannes Hörr, Erdem Tozlu und Steffen Haase.
Y.G.



- Berichte von März bis Juli 2013 werden nachgereicht -

 


Aktive 1 - 10.03.2013:

Dersim Ludwigsburg 1 - TV Aldingen 1     0:2   (0:0)


Last-Minute-Tore retten wichtigen Sieg
Die Zuschauer zitternd, der Trainer verzweifelnd, die Spieler mit dem unnötigen Punktverlust vor Augen – sehr viel schlechter hätte sich die Situation beim Stand von 0:0 in der Nachspielzeit des ersten Punktspiels im Jahr 2013 kaum darstellen können. In der 93. Spielminute bekam dann doch noch einmal der aufgrund von Krankheit nur eingewechselte Daniel Heidemann den Ball von Marvin Nigl auf dem rechten Flügel in den Lauf gespielt. Heidemann setzte sich stark durch, legte zurück und der ebenfalls frische Mario Ege nahm den Ball volley und traf zum fast nicht mehr möglich gehaltenen Siegtreffer. Es folgte der sicherlich intensivste Torjubel der bisherigen Saison, die Spieler lagen sich in den Armen, die mitgereisten Fans waren aus dem Häuschen – die Erleichterung und Freude unter allen Aldingern war mit Händen zu greifen.
Vorangegangen war eine schwache Vorstellung des TVA. Zwar hatte man gegen einen tiefstehenden Gegner nahezu 80% Ballbesitz, jedoch verstand man es nicht, diesen in Torchancen umzuwandeln. Mit etwas Pech hätte man durch zwei Konter der Ludwigsburger zur Pause sogar zurückliegen können. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Aldinger natürlich, das Tempo zu erhöhen, allerdings wurden die sich nun bietenden Tormöglichkeiten durch Aydin und Deveci liegen gelassen. So fand man sich trotz eines Platzverweises nach Tätlichkeit an Patrick Till (72. Minute) in der eingangs beschriebenen Gemütslage. Glücklicherweise stachen die darauf eingewechselten Joker Mario Ege, Daniel Heidemann und Tobi Rau, der nach dem Führungstreffer in der 93. Minute kurz danach gegen nun demoralisierte Ludwigsburger den Endstand zum 2:0 markieren konnte. Unter dem Strich sicherlich 3 absolut verdiente Punkte, die nach schwacher Leistung zwar in der Entstehung glücklich waren, insgesamt aber gerechtfertigt nach Aldingen gingen.

Am Sonntag trifft die Erste zuhause auf den TSV Affalterbach II. Der Spielort ist noch offen, angesichts der Wettervorhersage ist allerdings der Hartplatz wahrscheinlich. Der TVA würde sich über viele Zuschauer freuen – und versucht deren Nerven dieses Mal weniger stark zu strapazieren.

Für den TVA spielten:
Teegen, Wörle, Römmele, Burkard, Widmann, Nigl, Deveci, Till, Aydin, Cetinkaya, Grauer, Rau (1), Ege (1), Heidemann und Hipp
Y.G.


Aktive 1 - 03.03.2013:

TV Aldingen 1 - FSV Ossweil 1     3:0 Wertung


Nachdem der FSV Ossweil aufgrund Spielermangels nicht antreten konnte, wurde die Begegnung kampflos mit 3:0 für den TVA gewertet!
O.B.


Aktive 1 - 05.01.2013:

Turniersieg beim 1. Remseck-Hallenturnier

Die Erste des TVA konnte beim eigenen, erstmals ausgerichteten Remseck-Hallenturnier für alle Remsecker Mannschaften und deren A-Junioren den Turniersieg einfahren. Mit den beiden Neuzugängen Hannes Hörr und Marvin Nigl startete man entsprechend motiviert in das Turnier. Nach Anfangsschwierigkeiten in den Partien gegen die A-Jugend der JSG Remseck und der des TVA, die dennoch beide gewonnen wurden (5:0; 5:2), sorgte man gegen Ende der Gruppenphase mit deutlichen Siegen gegen Hochberg (4:0) und Hochdorf (9:0) für die spielerische Dominanz auf eigenem Hallenboden. Im Viertelfinale wurde auch der FV Neckargröningen mit 8:1 deutlich aus dem Weg geräumt. Eine ebenso konzentrierte wie spielerisch ansprechende Leistung zeigte die Erste dann im Halbfinale gegen den VfB Neckarrems Fussball, der mit 6:2 überzeugend geschlagen wurde. Abschließend stand man im Finale dem SV Pattonville gegenüber, den man durch Tore von Torschützenkönig Faruk Aydin, Daniel Heidemann und Yannick Grauer mit 3:2 bezwingen und somit den Turniersieg besiegeln konnte. Insgesamt zeigte der TVA eindrucksvoll, welches spielerische Potential in ihm steckt. Highlights des Hallenturniers in Form eines Videos sind auf YouTube und unserem Facebook-Auftritt (TV Aldingen) zu sehen.

Für den TVA spielten: Haase, Heidemann, Nigl, Deveci, Römmele, Cetinkaya, Hörr, Aydin und Grauer.
Y.G.


Fußballabteilung - 05./06.01.2013:

1. Hallen-RemseckCup für Aktive und A-Junioren des TVA

Erfolgreiches Wochenende mit gelungenen Veranstaltungen!
Wie jedes Jahr durfte die Fußballjugendabteilung des TV Aldingen zu Jahresbeginn am Feiertag der Heiligen Drei Könige ihre traditionellen Hallenturniere durchführen. Konnte man bereits zum 16. Mal zum  "berüchtigten" Hallen-ElternCup einladen sowie zum 4. Mal zum Hallen-BetreuerCup, der sich im Bezirk ständig wachsender Beliebtheit erfreut, wurden diese durch eine Neuerung zum Veranstaltungstrio erweitert. Mit seinem 1. Remseck-Turnier konnte der TVA nun erstmalig auch für Aktive und A-Junioren einen Jahresauftakt anbieten!

1. Remseck-Hallenturnier des TVA für Aktive und A-Junioren
Zum ersten Mal lud der TV Aldingen die Aktiven und A-Junioren aus ganz Remseck in die Regentalhalle zu einem gemeinsamen Miteinander ein - und alle kamen dem Ruf nach und trugen gemeinsam zu einer gelungenen Remsecker Veranstaltung mit bei! Ziel dieses erstmaligen Events war es, in geselliger Runde wieder ein Forum zu schaffen, bei dem sich die einzelnen Remsecker Aktiven wieder begegnen, kennenlernen und austauschen konnten. Zudem sollte durch die Einbindung der jeweiligen A-Junioren auch eine Brücke zur Jugend geschlagen werden! Somit war der sportliche Wettstreit lediglich eine Nebenerscheinung und stand gänzlich im Schatten dieser übergeordneten Zielsetzung. Als Veranstalter freut es uns dabei sehr, dass sich alle Vereine an diesem Projekt erfolgreich miteingebracht haben und zu einem harmonischen Turnier, bei dem das faire Miteinander dank aller Beteiligten eindrucksvoll triumphierte! Dies wurde auch durch die wfv-Verbandsaufsicht bekräftigt, die das ausgesprochen faire Verhalten und den reibungslosen Ablauf als besonders hervorhob!

Sportlich gesehen wurde den zahlreichen Zuschauern nicht nur fairer, sondern vor allen Dingen auch äußerst ansprechender Hallenfußball mit 171 Toren in 28 Spielen geboten! Präsentierte sich dabei die 2. Mannschaft des Veranstalters als ausgesprochen guter Gastgeber und überließ die kompletten Punkte bei den Gästvereinen, konnte sich die 1. Mannschaft des TV Aldingen mehr als eindrucksvoll im starken Teilnehmerfeld als Turniersieger behaupten! U.a. mit den Neuzugängen von 07 Ludwigsburg, den beiden ehemaligen Aldinger Jugendspielern Hannes Hörr und Marvin Nigl, konnte der TVA 1 überzeugend alle seine Spiele für sich entscheiden und stellte bei 40 geschossenen Toren mit Faruk Aydin auch den Torschützenkönig des Turniers! Mit eines der sportlichen Höhepunkte des Turniers war dabei sicherlich die Halbfinalbegegnung gegen den VfB Neckarrems Fußball, die die Blauen mit 6:2 für sich entscheiden konnten. Nichtsdestorotz konnte VfB-Torspieler Benjamin Komenda mit einer starken Leistung auf sich aufmerksam machen und wurde von den Teilnehmern zum Torspieler des Turniers gewählt!


Weiterhin hat es uns besonders gefreut, dass nicht nur die drei A-Jugendmannschaften aus Remseck, Pattonville und Aldingen am Turnier teilnahmen, sondern sich zudem gegen die "Erwachsenen" behaupten und allesamt ins Viertelfinale einziehen konnten! Hier konnte dann die JSG die Sensation perfekt machen und setzte sich nicht nur mit 2:1 gegen den SKV Hochberg durch, sondern konnte nach dem verlorenen Halbfinalspiel sich auch im 9m-Schießen gegen Neckarrems behaupten. Doch auch die Youngsters des TV Aldingen konnten trotz erheblicher personeller Schwächung mit einer guten Turnierleistung auf sich aufmerksam machen und scheiterten im Viertelfinale im wohl spannendsten Spiel des Turniers kurz vor Schluss nur knapp mit 1:2 gegen den späteren Finalisten aus Pattonville. Dafür wurde sie jedoch noch an anderer Stelle ausgezeichnet und wurden von den teilnehmenden Vereinen zur fairsten Mannschaft des Turniers gewählt, was noch reichlich an der Siegerehrung mit "flüssigem Gold" belohnt wurde!
Somit darf sich der TV Aldingen gemeinsam mit den Beteiligten über eine insgesamt gelungene Premiere seines 1. Remseck-Turniers freuen, so dass wir hoffen hiermit eine Tradition begonnen zu haben, die wir auch in Zukunft (trotz bevorstehender Hallensanierung) weiterführen dürfen!

An dieser Stelle möchten wir uns ausdrücklich bedanken bei:
allen Remsecker Vereinen für ihre Teilnahme und Unterstützung; dem Getränkehandel Kadenbach und Groß für die Stellung der Fairplay-Preise aller drei Turniere an diesem Wochenende; Domenico Pantina und Antonella Petza für die Organisation und Vorbereitung des Verkaufs sowie deren Thekenteam der Eltern der D`2001-Junioren; sowie Frau Schumm von der Stadt Remseck und Hausmeister Bessel für deren Unterstützung und guter Zusammenarbeit! Vielen Dank!

Die Platzierungen im Einzelnen:

1. TV Aldingen 1 6. SKV Hochberg
2. SV Pattonville 7. SV Pattonville A-Jun.
3. JSG Remseck A-Jun. 8. FV Neckargröningen
4. VfB Neckarrems Fußball 9. TV Aldingen 2
5. TV Aldingen A-Jun. 10. SGV Hochdorf


2013-01-05 RemseckCup Aktive

2013-01-05 RemseckCup A-Junioren
O.B.


Aktive 1 - 24.11.2012:

GSV Steinheim - TV Aldingen 1     0:3 Wertung


Aufgrund der Spielabsage des GSV Steinheim wurde die eigentlich für den vergangenen Samstag angesetzte letzte Begegnung der Hinrunde mit 3:0 für den TVA gewertet. Somit ist die Erste des TV Aldingen mit 11 Siegen und einem Remis aus den Hinspielen dieser Saison Herbstmeister. Trotz dieser guten Bilanz ist man noch nicht am Ende der anvisierten Entwicklung angelangt, die in der zweiten Saisonhälfte weiter vorangetrieben werden soll. Anfangen will der TVA damit schon an diesem Sonntag, wenn der FV Oberstenfeld (angesichts der Wetterlage aller Voraussicht nach auf dem Hartplatz) in Aldingen gastiert. Zu einem weiteren Spitzenspiel kommt am 09.12. die TSG Steinheim zum TVA, der in dieser Partie einen großen Schritt Richtung Aufstieg machen kann. Daher würde sich die Mannschaft über einen großen Zuschauerandrang freuen!
Y.G.


Aktive 1 - 18.11.2012:

TSV Grünbühl 2 - TV Aldingen 1     2:4   (1:1)


Glanzloser Arbeitssieg
Nach dem spielfreien Wochenende trat die Erste am vergangenen Sonntag bei der Zweiten des TSV Grünbühl an. Aufgrund der starken Heimbilanz der Gastgeber war man vorgewarnt und auf ein von Luftduellen dominiertes Spiel eingestellt. Der TVA übernahm von Anfang an die Kontrolle und bekam bereits nach 4 Minuten einen äußerst glücklichen Handelfmeter nach einem Schuss von Faruk Aydin zugesprochen. Yannick Grauer übernahm die Aufgabe vom Punkt und verwandelte bereits seinen 7. Strafstoß der Saison. Trotz der frühen Führung gab man das Spiel anschließend etwas aus der Hand, was vom eher unsicher pfeifenden Schiedsrichter nach 15 Minuten ebenso mit einem Elfmeter bestraft wurde, obwohl sich das Foulspiel klar außerhalb zugetragen hatte. Auch Grünbühl verwandelte sicher, sodass das Spiel wieder offen war. Allerdings gelang Aldingen vor der Pause nur noch herzlich wenig, was sich jedoch danach ändern sollte. Wie schon beim letzten Spiel in Ludwigsburg kam der TVA stark aus der Kabine und ging durch ein lange überfälliges Freistoßtor von Daniel Heidemann wieder in Führung. Nun blieben die in den neuen Trikots angetreten Aldinger am Drücker und demonstrierten ein wenig ihrer Stärke. Kurz nach der Führung konnte wieder Daniel Heidemann mit einem Fernschuss auf 3:1 stellen, bevor in der 60. Minute das schönste Tor des Tages folgen sollte. Nach einer feinen Kombination durch die Zentrale war es am Ende Patrick Till, der den gegnerischen Innenverteidiger mit der Hacke tunneln konnte und so perfekt für Faruk Aydin auflegte, der den Ball eiskalt verwandelte. Nun war das Spiel entschieden, lediglich kurz vor Ende der Partie musste man erneut einen merkwürdigen Elfmeterpfiff hinnehmen, den Grünbühl trotz Parade von Thomas Haase im Nachschuss verwerten konnte. Insgesamt sicherlich keine herausragende Leistung des TVA, jedoch stehen am Ende 3 Punkte zu Buche, die das Punktekonto nun auf 31 von 33 möglichen Zählern schrauben. Zum Abschluss der Hinrunde trifft der TVA am kommenden Samstag auswärts auf den GSV Steinheim, wo mit einem weiteren Sieg die erste Saisonhälfte gebührend abgeschlossen werden soll.

Für den TVA spielten: Haase, Wörle, Bräuning, Heidemann (2), Burkard, Deveci, Till, Aydin (1), Tozlu, Cetinkaya, Grauer (1), Römmele, Rau, Widmann und Hipp.
Y.G.

Der Gegner berichtete auf www.tsv-gruenbuehl.de:

Zweite verliert gegen Tabellenführer Aldingen
Lange sah es am 18.11.2012 so aus, als könne unsere Zweite dem Tabellenführer TV Aldingen ein Schnäppchen schlagen. In der 4. Minute fehlte bei einem von Andreas Orzechowski um die Mauer gezirkelten Freistoß nicht viel zur Führung. In der 6. Minute bekam Alper Uzbek den Ball in eine Körperregion, wo man es nicht so gern hat. Zur Verwunderung aller Beteiligten gab der SR Handelfmeter. Somit war unser Alper doppelt bestraft. Aldingen verwandelte zum 0:1, wobei Kevin Haiduk beinahe halten konnte. Auch in der 17. Minute kam es zum Elfmeter, nachdem Andreas Orzechowski gefoult worden war. In für ihn typischer Manier ging er wie ein gefällter Baum nieder. Den Strafstoß verwandelte Sven Martens sehr sicher und platziert zum 1:1. In der 20. Minute flog ein von Daniel Jakisch gelupfter Freistoß gegen die Latte. Kurz darauf verhinderte Aldingens Schlußmann bei einem platzierten Flachschuss von Andreas Orzechowski mit einer Glanzparade die Grünbühler Führung. Daniel Zieba konnte mit einer artistischen Kopfballaktion zur Ecke klären, aber wenig später durfte ein Aldinger Stürmer aus 10 Metern das Tor anvisieren. Zum Glück versemmelte er ziemlich kläglich. Ansonsten hatten wir bis dahin eine gute Defensivdisziplin. Kurz vor der Halbzeit verhinderten Benjamin Kisikof, auf der Linie rettend, und Sven Martens, entschlossen den Ball wegschlagend, einen erneuten Rückstand. Aus der Aldinger Kabine vernahm man dann eine lautstarke Halbzeitpredigt des Trainers. Und nun wirkte der Gast wild entschlossen. Gleich nach dem Wiederanpfiff zischte ein Schrägschuss haarscharf am langen Pfosten vorbei. In der 51. Minute segelte ein abgefälschter Freistoß aus 22 Metern genau ins Eck zum 1:2. Unsere Abwehr geriet nun heftig ins Schwimmen. Und nach einer Stunde fiel die Vorentscheidung, als ein Scharfschuss wie am Strich gezogen genau ins Eck das 1:3 bedeutete. Aldingen konnte dann noch erhöhen, und Sven Martens verkürzte mit einem im Nachschuss verwandelten Elfmeter auf 2:4.


Aktive 1 - 03.11.2012:

SC Ludwigsburg 1 - TV Aldingen 1     1:2   (1:1)


Der TVA gewinnt hart umkämpften Thriller und stürmt an die Tabellenspitze!
Schon vor dem Anpfiff war allen Aldingern klar, dass sie am vergangenen Sonntag ein richtungsweisendes Spiel zu absolvieren hatten. Nach der anhaltenden Verletzungsmisere fielen jedoch auch noch beide etatmäßigen Torhüter aus, sodass in einer Blitzaktion Oliver Braun vom eigentlichen Keeper Manuel Teegen aus Ludwigshafen zum Spiel gefahren wurde, wofür beiden unser herzlicher Dank gebührt.
Mit einem Sieg gegen den SC hätte der TVA die Tabellenführung auf ein komfortables Polster ausbauen können, bei einer Niederlage würde der hauptsächlich aus russischstämmigen Spielern bestehende Sportclub aus Ludwigsburg dem TVA in der Tabelle wieder auf die Pelle rücken. Dementsprechend leidenschaftlich begannen die Gastgeber die Partie. Die Aldinger wiederum kamen mit der harten Zweikampfführung nicht zurecht und gerieten folgerichtig bereits nach 10 Minuten in Rückstand. Nach einer Systemumstellung lief es auf Aldinger Seite besser und man begann, dem Gastgeber sein Spiel aufzudrücken. In der 41. Minute wurde Fatih Cetinkaya nach einer schönen Kombination über Erdem Tozlu und Yannick Grauer im Sechzehner regelwidrig am Abschluss gehindert. So war es an Yannick Grauer den Ball vom Punkt im Tor unterzubringen. Grauer zeigte keine Nerven und traf zum Ausgleich, mit welchem man gleichzeitig die Seiten wechselte. Der TVA kam sehr gut aus der Pause und störte die Gastgeber nun früh beim Spielaufbau, jedoch nutzte man die sich bietenden Chancen nicht zur Führung. Beinahe wäre dies in der 65. Minute bestraft worden, als ein Spieler des SC freistehend am Innenpfosten scheiterte. Nur gut 5 Minuten später die nächste gefährliche Aktion im Aldinger Strafraum: ein Ludwigsburger lief auf Alex Burkard auf und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Nun stand Oliver Braun dem gegnerischen Stürmer im direkten Duell gegenüber, das Braun für sich entschied und den Ball aus der rechten Torecke fischte. Mit diesem Moralschub drückte der TVA nun wieder auf den Führungstreffer. Einer Viertelstunde vor dem Ende gab es einen weiteren Eckball für Aldingen, den Patrick Till wie einstudiert auf den langen Pfosten verlängerte, wo Daniel Heidemann den Ball zur Aldinger Führung über die Linie drückte! Der zahlreich mitgereiste Anhang war außer sich, der TVA führte. Der SC kam nun noch einmal auf, doch Aldingen verteidigte gut und hielt gegen die extrem robusten Ludwigsburger fantastisch dagegen. Schließlich pfiff der Schiedsrichter ab und der TVA hatte drei sehr wichtige Punkte in der Tasche. Natürlich könnte man jetzt einzelne Spieler wie den unermüdlichen Fatih Cetinkaya oder den zweikampfstarken Daniel Heidemann herausheben, doch bei einer solch fantastischen Moral und einem großen Kampf ist vor allem die klasse Mannschaftsleistung zu loben, mit der sich der TVA die Punkte und die Tabellenführung erkämpfte. Am kommenden Wochenende ist die Erste spielfrei.

Für den TVA spielten: Braun (danke!), Wörle, Bräuning, Heidemann (1), Burkard, Deveci, Till, Tozlu, Aydin, Cetinkaya, Grauer (1), Rau, Römmele, Strank und S. Haase.
Y.G.


Aktive 1 - 01.11.2012:

TV Aldingen 1 - TürkGücü Möglingen 1     8:0   (2:0)


Kantersieg im Nachholspiel
Einen deutlichen Sieg feierte der TVA am vergangenen Donnerstag gegen Türk Gücü Möglingen. Zwar tat sich die Erste auf dem gewöhnungsbedürftigen Hartplatz zunächst schwer und verursachte zu viele Standards, jedoch brachte Yannick Grauer die Aldinger mit zwei Toren vor der Pause auf die Siegesstraße. Direkt nach Wiederanpfiff verwandelte Faruk Aydin einen Freistoß und entschied die Partie damit endgültig. Nun ergaben sich die Möglinger ihrem Schicksal, sodass sich wiederum Faruk Aydin noch zweimal, Erhan Deveci (2) und Daniel Heidemann in die Torschützenliste eintragen konnten. Unter dem Strich ein verdienter Sieg unter nicht ganz einfachen Bedingungen, der aber auch gerade für das Torverhältnis einen großen Schritt nach vorne bedeutete.

Für den TVA spielten: Haase, Wörle, Burkard, Bräuning, Heidemann (1), Deveci (2), Till, Aydin (3), Rau, Cetinkaya, Grauer (2), Tozlu, P. Hengster und S. Haase
Y.G.


Aktive 1 - 21.10.2012:

TV Neckarweihingen 2 - TV Aldingen 1     2:4   (0:1)

Der TVA eilt von Sieg zu Sieg
Bei hervorragenden äußeren Bedingungen trat die Erste vergangenen Sonntag bei der Zweitvertretung des TV Neckarweihingen an. Leider fand das Spiel trotz des tollen Wetters auf dem kleinen Kunstrasen statt, was die Männer in Hellblau zu Beginn jedoch wenig störte. Gefällig kombinierte man sich vor allem über die linke Seite immer wieder gefährlich vors Tor der Gastgeber, blieb im Abschluss allerdings weitgehend glücklos. Dies sollte sich erst in der 35. Minute ändern, als der gut aufgelegte Tobias Rau einen abgewehrten Ball per Dropkick sehenswert in den Winkel des TVN beförderte. Mit diesem an den Torchancen gemessenen viel zu geringen Vorsprung ging es in die Pause. Nach derselben zeigte sich der TVA weiterhin dominant und kam zu guten Möglichkeiten. Bezeichnenderweise für die Chancenverwertung am heutigen Tage musste jedoch wieder ein Distanzschuss herhalten, um die Führung auszubauen. Der aufgerückte Linksverteidiger Alex Burkard bekam den Ball an der Strafraumkante halblinks aufgelegt und schoss den Ball unhaltbar ins lange Eck. Mit dieser vermeintlich beruhigenden Führung ließ die Konzentration und Laufbereitschaft bei den Gästen allerdings etwas nach und so kamen die Hausherren nach einer Standardsituation zum überraschenden Anschluss. Nun witterte der TVN seine Chance und kam nur wenig später zum Entsetzen aller Aldinger zum Ausgleich nach diversen Stellungsfehlern in der Defensive. Mit diesem auf den Kopf gestellten Spielverlauf tat sich der TVA schwer wieder ins Spiel zu finden. So sollte es in der 78. Minute ebenfalls ein Freistoß sein, der die erneute Führung einleitete. Nach dem weiten Ball von Daniel Heidemann unterschätzten die Hausherren offenbar die Kopfballqualitäten des nahezu kleinsten Mann auf dem Feld und so köpfte Yannick Grauer den TVA wieder in Führung. Nun beschränkte man sich aufs Verteidigen und Kontern. Kurz vor Schluss ließ Fatih Cetinkaya seine Gegenspieler aussteigen und konnte nur noch durch ein Foul im Sechzehner gebremst werden. Diese Chance zur Entscheidung ließ sich Yannick Grauer nicht nehmen und markierte so den verdienten 4:2-Endstand. Dennoch hätte man dieses Spiel durch eine konsequentere Torausbeute nicht mehr derart spannend machen müssen, was sowohl Zuschauern als auch Akteuren noch einige Momente des Zitterns bereitete. Am Sonntag empfängt die Erste um 15 Uhr zuhause Türk Gücü Möglingen.

Für den TVA spielten: Teegen, Wörle, Bräuning, Heidemann, Burkard (1), Deveci, Till, Rau (1), Aydin, Cetinkaya, Grauer (2), Tozlu, Würth und P. Hengster.
Y.G.

Der Gegner berichtete auf www.tvneckarweihingen.de:
Es war wie so oft, der TVN versuchte mitzuspielen, zeigte hierbei gute Ansätze, fand aber nicht den Übergang von Abwehr zu Angriff. Leichtsinnige Fehlpässe und überhastete Abschlüsse waren immer wieder zu beobachten. Durch ein unglückliches Gegentor lag man dann zur Halbzeit mit 0:1 zurück. In der 58. Min. wieder ein Fehlpass in der Abwehr zu einem Aldinger Spieler und es stand 0:2. Der TVN gab aber nicht auf und kam nach einem Kopfball von Amaro in der 70. Min. zum Anschlusstreffer, dem Münzing nur 5 Min. später den Ausgleich folgen liess. Nun war der TVN wohl übermotiviert und kassierte nur 3 Min. später, wieder nach einem unnötigen Fehlpass in der Abwehr, den erneuten Rückstand. Nach einem verwandelten Elfmeter in der 86. Min. war das Spiel zu Gunsten der Aldinger entschieden.


Aktive 1 - 10.10.2012:

TSG Steinheim 1 - TV Aldingen 1     0:1   (0:0)


Wichtiger Auswärtserfolg in Steinheim
Nach dem ersten Punktverlust gegen Möglingen trat die Erste nur drei Tage später zum Flutlichspiel am Mittwochabend beim direkten und wohl ärgsten Konkurrenten TSG Steinheim an. Die körperlich sehr robust auftretenden Gastgeber erwischten den besseren Start, strahlten aber nur über Standards ernsthafte Gefahr aus. Nach etwa 15 Minuten übernahm dann der TVA die Kontrolle über die Partie und kam zu einigen Torgelegenheiten, die jedoch nicht zur Führung verwertet werden konnten. So wechselte man torlos die Seiten. Nach der Pause kam erneut Steinheim besser ins Spiel und prüften mit ihrer ersten echten Torchance Torwart Manuel Teegen, der allerdings mit einer starken Parade den Rückstand verhindern konnte. Analog zur ersten Hälfte stabilisierte sich Aldingen wieder und spielte in der 65. Minute einen Konter konsequent aus, an dessen Ende Faruk Aydin seinen Gegenspieler im Strafraum mit mehreren Übersteigern zu einem Foulspiel zwang. Diese große Chance ließ sich der TVA nicht nehmen und kam so durch Yannick Grauer zur wichtigen Führung. Die folgende Verwirrung in der Steinheimer Defensive ermöglichte den Aldingern weitere Großchancen, allerdings vergaben sowohl Erdem Tozlu als auch Yannick Grauer freistehend vor dem Keeper. So machte man den vielzitierten Sack nicht zu und musste in der Schlussviertelstunde den Vorsprung mit allem verteidigen, das man hatte. Vor allem die Defensive um Sandro Bräuning und Daniel Heidemann war nun gefragt, die Ecken, Freistöße und Einwürfe der Steinheimer rauszuköpfen. Brenzlig wurde es auch noch, als die Gastgeber mehrmals versuchten, durch leichtes Fallen im Sechzehner einen Strafstoß zu schinden. Der souverän leitende Schiedsrichter ließ sich jedoch nicht von den lautstarken Steinheimer Spielern und Fans aufwiegeln und pfiff das Spiel schließlich nach 5 Minuten Nachspielzeit ab. Die Freude auf Aldinger Seite über diesen wichtigen Dreier in der Fremde war natürlich groß, denn durch die bessere Spielanlage hatte man sich diesen insgesamt auch verdient.

Für den TVA spielten: Teegen, Wörle, Heidemann, Bräuning, Römmele, Deveci, Burkard, Aydin, Till, Cetinkaya, Grauer (1), Tozlu, Strank und S.Haase
Y.G.


Aktive 1 - 07.10.2012:

TV Aldingen 1 - TV Möglingen 1     2:2   (2:1)


Unnötiger erster Punktverlust trotz starkem Auftritt
Nach zwei Wochen Pause empfing die Erste am vergangenen Sonntag den TV Möglingen. Auf dem mittlerweile recht tiefen Platz im Regentalstadion fand der TVA sehr gut ins Spiel und kam schnell durch sein druckvolles Flügelspiel zu Torchancen. So war es nach 6 Minuten Yannick Grauer, der eine scharfe Hereingabe des aufgerückten Außenverteidiger Jan Wörle nach einem lehrbuchhaften Spielzug über die rechte Außenbahn zur frühen Führung verwerten konnte. Auch danach spielten nur die Aldinger, die dann eine kurze Ecke in der 23. Minute zum 2:0 durch Daniel Heidemann nutzen konnten, der an seinem Geburtstag sein erstes Tor für den TVA erzielte. Die sicherlich beste erste Halbzeit der laufenden Saison wurde allerdings durch das Anschlusstor nach einer Unstimmigkeit zwischen Torwart und Defensive getrübt, weshalb es "nur" mit 2:1 in die Pause ging. Nach derselben präsentierten sich die Gäste deutlich aggressiver und drückten dem TVA ihr Spiel auf. Daher fiel der Ausgleich in der 58. Minute wenig überraschend, aber dennoch umso unnötiger für den TV Aldingen, da man das Spiel bis zum ersten Gegentreffer absolut kontrollierte. Zwar agierte nun die Erste wieder druckvoller, doch nicht mehr so überzeugend wie im ersten Durchgang. Nachdem Yannick Grauer und Sandro Bräuning in der Schlussphase jeweils eine aussichtsreiche Chance liegen gelassen hatten, endete die Partie 2:2 und der erste Punktverlust im 7. Spiel war perfekt. Leider belohnte sich der TVA nicht für seine hervorragende Leistung, vor allen Dingen in den ersten 45 Minuten. Am Sonntag empfängt man im Regentalstadion um 15 Uhr den GSV Steinheim.

Für den TVA spielten: Teegen, Wörle, Burkard, Heidemann (1), Römmele, Deveci, Till, Aydin, Rau, Cetinkaya, Grauer (1), Bräuning und Tozlu.
Y.G.

Der Gegner berichtete auf www.tv-moeglingen.de:
„Zählt das jetzt als Assist?“ – Stürmer Marc Claus zu seiner Auswechslung, nachdem der für ihn eingewechselte Udo Hong binnen Minuten den Ausgleich erzielt hatte)Ein Scorerpunkt wird Marc Claus, der beim richtungsweisenden Auswärtsspiel in Aldingen nach 60 Minuten den Rasen verlassen hatte, für seine Auswechslung leider nicht gutgeschrieben. Im Spielbericht taucht der „2er“ trotzdem auf – wenn auch diesmal nicht als Torschütze oder Vorbereiter. Der erfolgreich bestandene Härtetest beim bis dato punktverlustfreien Tabellenführer, der den TVM in den ersten 25 Minuten vorführte, bot keine Gelegenheit für eine One-Man-Show, sondern war das Ergebnis einer kämpferisch überzeugenden Mannschaftsleistung und einer tollen Moral, bei der man nach einem 2:0-Rückstand noch zu einem verdienten 2:2 kam. Trainer Uwe Auch, der sein Team beim unglücklichen 0:1 im Pokal gehörig durcheinander gewürfelt hatte, stellte seine Mannschaft im Vergleich zum 3:0-Sieg in Affalterbach auf zwei Positionen um: Für Urlauber Mensur Januzi rückte Lars Daniels in die Startelf, den verletzten Sascha Thullner vertrat Maurice Rauffmann als hängende Spitze. Möglingen gewann in Person von Kapitän Benedikt Bohn nicht nur die Platzwahl, sondern trug nach zwei Minuten auch den ersten Angriff vor. Keiner der bei bestem Fußballwetter zahlreich erschienenen Zuschauer auf der Tribüne ahnte, dass es für die kommenden zwanzig Minuten der letzte bleiben würde. Aldingen überrollte den TVM auf dem schwer zu bespielenden Kartoffelacker nach allen Regeln der Kunst und fuhr vor allem über die linke Möglinger Abwehrseite einen rasanten Angriff nach dem nächsten. Außenverteidiger Patrick Spranger wusste kaum, wie ihm geschah, Daniels kam selten über die Mittellinie hinaus, und immer wieder fand Aldingen, das clever Überzahlsituationen auf dem Flügel schuf und seinen Status als technisch versiertes Spitzenteam eindrucksvoll untermauerte, die Lücke in der Viererkette. Nach fünf Minuten vereitelte Torwart Daniel Oelscher die erste „Hundertprozentige“, als er einen verdeckten Schuss mit einem tollen Reflex um den Pfosten bog. Flanke um Flanke segelte in den Strafraum, und landete nach zehn Minuten schließlich bei einem freien Mann: Oelscher war beim 1:0 gegen den trockenen Schuss unter die Latte chancenlos. Aldingen hielt den Druck auch nach der Führung hoch und kam folgerichtig zum zweiten Treffer: Nach einem zunächst erfolgreichen Klärungsversuch segelte der Ball erneut an den Fünfmeterraum, die Möglinger Abseitsfalle versagte und das Leder zappelte im Netz. 2:0 – die Vorentscheidung? Mitnichten. Nach 25 Minuten begann der TVM, offenbar wachgerüttelt, das Fußballspielen und kam prompt zur ersten Großchance: Nach einem kapitalen Aussetzer in der Aldinger Abwehr stand Claus plötzlich frei vor dem Keeper, setzte seinen Flachschuss aber um Zentimeter neben den Pfosten. Ein Versuch von Rauffmann flog knapp über das Tor, einen Freistoß von Bohn parierte der Torwart im Nachfassen. Kurz darauf fiel nach einem weiteren Schnitzer in der Aldinger Hintermannschaft der Anschlusstreffer: Ein langer Ball von Bohn geriet genau zwischen Innenverteidiger und Torwart, der lauernde Daniels stieß in die Lücke und spitzelte den Ball am Keeper vorbei. 2:1! Mit dem knappen, wenn auch sehr glücklichen Rückstand, der dank Torwart Oelscher nicht deutlich höher ausfiel, ging es in die Kabine. Trainer Auch brachte für den angeschlagenen Benjamin Mistele nun Kai Fischer in die Partie, der auf der rechten Seite für Betrieb und mehr Torgefahr sorgen sollte. Und fast hätte der Blondschopf mit der ersten Ballberührung den Ausgleich erzielt: Daniels flankte von links an den Fünfmeterraum, wo erst Rauffmann knapp verpasste und der eingerückte Fischer den Ball nicht mehr mit Power aufs Tor brachte. Wenig später wurde Claus nach feiner Einzelleistung im Strafraum elfmeterreif von den Beinen geholt, doch die Pfeife des jungen Schiedsrichters blieb stumm. Der TVM zog jetzt ein Power Play auf, und erneut war es Claus, der das 2:2 auf dem Fuß hatte: Daniels schlug einen schon im Seitenaus geglaubten Ball in den Lauf des Stürmers, der erst im Fünfmeterraum den berühmten einen Haken zu viel schlug. Coach Auch ersetzte nun Claus durch Udo Hong und bewies damit ein goldenes Händchen: Erst wenige Minuten in der Partie, wurde Hong von Rauffmann sehenswert mit der Hacke in Szene gesetzt, fasste sich an der Strafraumkante ein Herz und donnerte das Leder mit einem fulminanten Sonntagsschuss zum hochverdienten 2:2 in den Torwinkel. Definitiv einer der schönsten Spielzüge und eines der schönsten Tore der jungen Saison! Möglingen beging nun nicht den Fehler, den Gegner mit offensiver Spielweise zum Toreschießen einzuladen, sondern lauerte auf seine Chance. Die besten Torgelegenheiten vergaben Kapitän Benjamin Weidner und der aufgerückte Fischer: Nach sehenswerter Kombination über Rauffmann und den für den verletzten Bohn eingewechselten Lambis Ketikidis brachte Daniels eine weitere Flanke scharf auf den zweiten Pfosten, wo Weidner um Haaresbreite vorbeirutschte. Aus ähnlicher Position scheiterte Fischer: Wieder landete eine Daniels-Flanke am langen Pfosten, doch der Jungspund traf aus spitzem Winkel nur das Außennetz. Auf der anderen Seite durfte sich der TVM einmal mehr bei Torwart Oelscher bedanken, dass man nicht als Verlierer vom Platz ging: Gleich zweimal riskierte der wieder fehlerfreie Rückhalt in 1-gegen-1-Situationen Kopf und Kragen und brachte die starke Aldinger Offensivabteilung, die ihm nach dem Abpfiff zu seiner bravourösen Leistung gratulierte, an den Rand der Verzweiflung.2:2 nach 0:2 – der TVM geht als moralischer Sieger aus dem Spitzenspiel in Aldingen, weiß nun um die Spielstärke seines direkten Konkurrenten und blickt mit Freude dem Rückspiel in Möglingen entgegen. Zunächst wartet mit dem Tabellenvorletzten aus Oberstenfeld am kommenden Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) aber eine Pflichtaufgabe, die angesichts der fleißig punktenden Konkurrenz unbedingt gelöst werden sollte.Aufstellung TVM: Oelscher – Eisenreich, Brosi, Berger, Spranger – Bohn (70. Ketikidis), Weidner, Mistele (45. Fischer), Daniels – Rauffmann – Claus (60. Hong).Tore TVM: 2:1 Daniels (Bohn), 2:2 Hong (Rauffmann).


Aktive 1 - 26.09.2012:

TV Aldingen 1 - TSV Asperg 1     4:2   (1:0)


TVA erobert die Tabellenführung durch Sieg im Spitzenspiel
Am vergangenen Sonntag traf die Erste auf den bisher ebenfalls verlustpunktfreien TSV Asperg und hatte somit die erste große Herausforderung der noch jungen Saison zu meistern. Wieder zurück im 4-2-3-1-System setzte man die spielstark erwarteten Gäste von Beginn an unter Druck und hatte bereits früh zweimal die Gelegenheit in Führung zu geben, die Yannick Grauer jedoch beide vergab. Einen Rückschlag und einen darauffolgenden Durchhänger hatten die Aldinger dann zu bewältigen, als nach 20 Minuten Kapitän Lars Hankele mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste, dem wir an dieser Stelle eine rasche Genesung wünschen. Nach einer halben Stunde fing man sich wieder und ging verdient nach einem Eckball in Führung, da sich Johannes Römmele mit all seiner Gewalt im Kopfballduell durchsetzte und das verdiente 1:0 markierte. Auch nach dem Seitenwechsel dominierte der TVA das Spiel weiterhin und ließ dem TSV durch das frühe Pressing kaum Luft zum Atmen. Folgerichtig konnte Yannick Grauer nach einem tollen Solo von Fatih Cetinkaya, der nur durch ein Foul zu bremsen war, den fälligen Elfmeter zum zweiten Tor des Tages verwerten. Nur 2 Minuten darauf bediente Patrick Till mit einem herrlichen Pass aus dem Mittelfeld in den Rücken der Abwehr Faruk Aydin, der dem Torwart per Direktabnahme keine Chance ließ – 3:0. Nun zog sich der TVA etwas weiter zurück und ließ Asperg mehr Raum, den es allerdings selten nutzen konnte, auch weil Daniel Heidemann den gegnerischen Spielgestalter mit einer überragenden Leistung vollkommen aus dem Spiel nahm und dieser nach 60 Minuten entnervt ausgewechselt wurde. Zwar kam Asperg nach 70 Minuten etwas überraschend zum 3:1, jedoch behielt Aldingen die Nerven und entschied das Spiel nach einem starken Sololauf von Tobias Rau zum 4:1. Nun schaukelte der TVA die Partie, die man unbedingt gewinnen wollte, nach Hause, musste aber noch die Asperger Ergebniskosmetik mit dem 4:2 kurz vor Spielende in Kauf nehmen. Insgesamt ein absolut verdienter Sieg gegen einen Favoriten auf den Aufstieg, der mit einer konzentrierten und auch spielerisch überzeugenden Leistung nicht nur 3 immens wichtige Punkte einbrachte, sondern Dank des Patzers der TSG Steinheim auch die Tabellenführung. Am kommenden Wochenende ist die Erste spielfrei.

Für den TVA spielten: Haase, Wörle, Burkard, Heidemann, Römmele (1), Hankele, Till, Aydin (1), Rau (1), Cetinkaya, Grauer (1), Deveci und Widmann.
Y.G.


Aktive 1 - 19.09.2012:

FV Oberstenfeld 1 - TV Aldingen 1     1:3   (0:3)


3 Punkte am frühen Mittwochabend
Die für den Amateurfussball eigentlich untragbare Anstoßzeit an einem Mittwoch um 17:45 Uhr in Oberstenfeld sollte an diesem Abend nur eine der Widrigkeiten sein, deren zum Trotz sich der TVA am Ende in einem engen Spiel durchsetzte. Da der FV Oberstenfeld mit Altlasten aus der vergangenen Saison und somit Minuspunkten in diese Saison geht, haben die Oberstenfelder ihre Mannschaften getauscht, sodass in der Regel die sportlich etwas schwächere Mannschaft auf unsere Gegner trifft, was aufgrund der Spielansetzung unter der Woche allerdings gegen den TVA nicht der Fall war, der sich somit gegen eine stärkere Mannschaft als die Konkurrenten in der Staffel erwehren musste. Nichtsdestotrotz ging man bereits nach 3 Minuten durch Mario Ege in Führung. Dennoch bekamen die Aldinger im Mittelfeld keinen Zugriff auf das Spiel und gewannen nur wenige Zweikämpfe. Jedoch stand die Abwehr im Gegensatz zu der des FVO sicher, weshalb Yannick Grauer vor der Pause durch einen Doppelschlag auf 3:0 erhöhen konnte. Im zweiten Durchgang stabilisierte sich das Spiel des TVA weiterhin, zwar spielte man kaum noch Torchancen heraus, doch die Defensive ließ auch nur noch wenige Angriffe Oberstenfelds zu. Nur nach einem nicht geahndeten Foulspiel des Schiedsrichters, der unter Verbandsaufsicht aufgrund des teilweise berüchtigten Rufs des FV Oberstenfelds sogar nach eigener Aussage zweifelhafte Situationen für diese entschied, fiel der 1:3 Anschlusstreffer. Trotzdem möchte man sich nicht ausmalen, wie der Referee in einem vom Ergebnis her ausgeglichenen Spiel entschieden hätte. Durch dieses Verhalten wird der Gegner für sein unsportliches Verhalten sogar noch belohnt. Der Fairness halber bleibt zu erwähnen, dass sich der FV Oberstenfeld an diesem Abend jedoch sportlich verhalten hat. Unter dem Strich bleiben 3 Punkte, bei deren Verdienst sich der TVA zwar nicht mit Ruhm bekleckert hat, was jedoch deren Wert keinen Abbruch tut.

Für den TVA spielten: Haase, Widmann, Till, Heidemann, Römmele, Hankele, Wörle, Aydin, Cetinkaya, Grauer (2), Stephan, Ege (1), Deveci und Wagner.
Y.G.


Aktive 1 - 16.09.2012:

TSV Affalterbach 2 - TV Aldingen 1     1:5   (0:4)


Gute erste Hälfte reicht zum Sieg!
Zur Halbzeit der beiden englischen Wochen (vergangenen Mittwoch verlor der TVA unglücklich im Pokal gegen den SGV Murr im Elfmeterschießen) stand das Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft des TSV Affalterbach auf dem Programm. Von Anfang an zeigten die Aldinger den Hausherren jedoch deutlich auf, dass heute alle Punkte mit nach Aldingen zurückgenommen werden würden. Bereits in der 3. Minute erstritt sich Yannick Grauer durch das aggressive Pressing des TVA einen Elfmeter, den der Gefoulte dann auch selbst verwandelte. Zwar kamen die Affalterbacher durch den einzigen Angriff in den ersten 20 Minuten wie aus dem Nichts zum Ausgleich, doch der TVA ließ sich nicht beirren und zog nur kurz darauf durch zwei weitere Tore von Yannick Grauer auf 3:1 davon. Wiederum kurze Zeit später erzielte Patrick Till nach einem guten Freistoß von Daniel Heidemann die 4:1-Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel verlor die Erste den Faden jedoch für eine halbe Stunde lang komplett und der TSV kam zu einigen guten Gelegenheiten, scheiterte jedoch entweder am eigenen Unvermögen oder am überragenden Aldinger Keeper Thomas Haase. In der Schlussphase zeigten die Aldinger nochmals gefälligere Angriffe und kamen schließlich durch Faruk Aydin mit einem sehenswerten Distanzschuss direkt in den Winkel zum 5:1-Endstand.
Insgesamt eine gute Leistung in der ersten Halbzeit, allerdings müssen gegen die Spitzenteams 90 gute Minuten her, um gegen diese bestehen zu können. Ein solches Spitzenteam kommt mit dem TSV Asperg am kommenden Sonntag, den 23.09. ins Stadion Regental. Der TVA würde sich über viele Zuschauer bei diesem richtungsweisenden Spiel für den weiteren Saisonverlauf freuen!

Für den TVA spielten: Haase, Widmann, Till (1), Heidemann, Römmele, Deveci, Burkard, Aydin (1), Rau, Cetinkaya, Grauer (3), Stephan, Ege, Schleher und Hankele.
Y.G.

Der Gegner berichtete auf
www.fussball-affalterbach.de:

Auch im dritten Spiel dieser Saison bleibt die zweite Mannschaft des TSV Affalterbach ohne Punkt und kassierte eine weitere deftige Niederlage. Gegen den TV Aldingen gab es eine 1:5-Klatsche. Die Partie hätte aber auch gut und gerne 5:7 ausgehen können, denn Torchancen gab es zuhauf. Die Gäste drückten mit gekonntem Pressing den Grün-Weißen ihr Spiel auf. Bereits nach zwei Minuten geriet der TSV nach einem verwandelten Foulelfmeter in Rückstand. Nach einem Zuspiel von Kaag konnte Daschner in der 9. Minute den Ausgleich erzielen, doch in der 19. Minute ging der TVA wiederum in Führung, allerdings aus abseitsverdächtiger Position. Nur eine Minute später parierte TSV-Keeper Zeeh ein „Geschoss“. Doch in der 22. Minute klingelte es erneut im Kasten der Hausherren. Nach einem langen Diagonalpass kam ein aldinger Stürmer frei zum Schuss, den Zeeh noch parieren konnte, doch beim Nachschuss war er machtlos -1:3. Aldingen ließ dem TSV kaum Zeit zum Atmen, die nächste Chancen hatten die Gäste mit einem Kopfball, der knapp über das Tor strich. In der 28. Minute eine ähnliche Situation wie beim 1:3: Wiederum konnte Zeeh den ersten Schuss parieren, doch auch hier war er beim Nachschuss machtlos – 1:4 in der 28. Minute. Aldingen hatte bis zur Pause noch weitere Möglichkeiten, doch es blieb zunächst bei diesem Ergebnis.
Kurz nach dem Wechsel hätte sich das Blatt wenden können, denn in der 47. Minute gab es einen Foulelfmeter für den TSV. Doch Kuc nagelte das Leder an die Latte. Keine zwei Minuten später konnte sich Schlussmann Zeeh erneut beweisen. In einer 1:1-Situation behielt er die Oberhand. In der 48. Minute erneut die Möglichkeit, zu verkürzen: nach einer Daschner-Flanke kommt Michael Junger frei zum Kopfball, doch der TV-Keeper pariert. Auch in der 66. Minute kein Glück für Kuc. Wieder stand er alleine vor dem Schlussmann, doch auch dieses Mal blieb dieser Sieger. Zwei Minuten später versuchte es erneut Kuc, diesmal aus 16 Metern, doch auch ein drittes Mal blieb der Goalie Sieger. Die letzten 10 Minuten gehörten wieder den Gästen, die noch einige Male gefährlich vors TSV-Gehäuse kamen. Eine dieser Chancen nutzten sie mit einem 25-Meter-Schuss zum 1:5-Endstand.
TSV II: Zeeh, Buttazzo (56. Berold), Alex Junger, Michael Junger, Haag, Eray Erdogan (71. Worch), Daschner, Kaag, Demirok, Kuc, Kaminski (80. Feinauer)


Aktive 1 - 12.09.2012 (wfv-Bezirkspokal Runde 2):

TV Aldingen 1 - SGV Murr 1     6:7 n.11m.   (1:1)


Aktive 1 - 09.09.2012:

TV Aldingen 1 - Dersim Ludwigsburg 1     2:1   (0:0)


Zweiter Sieg im zähen Spiel!
Zum ersten Heimspiel der neuen Saison empfing die Erste im Regental Dersim Ludwigsburg, die sich mit einem hohen Sieg im ersten Spiel die Tabellenführung gesichert hatten. Der TVA begann im Unterschied zur Vorwoche konzentriert und stand in der Defensive sicher, jedoch fehlte es an Tempo im Spiel nach vorne. So verlief die erste Hälfte trotz optischer Überlegenheit auf Aldinger Seite weitgehend ereignislos. Daher kam der Beginn der zweiten Hälfte für die Gäste sicher eher einem Schock gleich. Nachdem in der 47. Minute Patrick Till nach einem Eckball zur Aldinger Führung einköpfen konnte, legte Fatih Cetinkaya nur eine Minute später mit einem knallharten Schuss aus 18 Metern das zweite Tor nach. Dersim war nun sichtlich am Straucheln, allerdings misslang es dem TVA, nun spielerisch die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Mit einem der wenigen Angriffe erzielte Dersim 15 Minuten vor Schluss den etwas überraschenden Anschlusstreffer, sodass noch einmal Spannung aufkam. Jedoch überstanden die Aldinger alle brenzligen Situationen in der Schlussphase unbeschadet, weshalb am Ende ein etwas mühsamer und spielerisch keinesfalls überzeugender Sieg stand. Mit 2 Siegen aus 2 Spielen ist dem TVA somit ein guter Grundstein für die nächsten Wochen geglückt. Am kommenden Sonntag tritt die Erste auswärts beim TSV Affalterbach II an.

Für den TVA spielten: Teegen, Wörle, Widmann, Bräuning, Till (1), Heidemann, Römmele, Hankele, Aydin, Rau, Ege, Cetinkaya (1), Grauer, T. Haase und Tozlu
Y.G.


Aktive 1 - 02.09.2012:

FSV Ossweil 2 - TV Aldingen 2     2:7   (1:0)

Durchaus angespannt machte sich die Erste nach der durchwachsenen Vorbereitung auf den Weg zum Aufsteiger nach Ossweil. Diese Anspannung zeigte sich zu Beginn leider auch im Spiel. Fahrig und unnötig wurden in der Offensive Bälle verloren, während in der Defensive der Gegner zu guten Gelegenheiten kam, von denen Ossweil eine zur frühen Führung nutzte. Der TVA berappelte sich nur langsam und schaffte es zu selten mit klaren Spielzügen in den Strafraum des Gegners. Zu allem Überfluss wurden die Tormöglichkeiten nach Einzelaktionen oder Standards leichtfertig vergeben, weshalb man mit einem Rückstand in die Pause musste. In dieser wurden jedoch offenbar die richtigen Dinge angesprochen, denn die Offensivbemühungen der Aldinger gewannen an Struktur und die Defensive an Stabilität. So gelang Fatih Cetinkaya in der 55. Minute der überfällige Ausgleich. Doch weiterhin ließen die Spieler in Hellblau beste Gelegenheiten liegen, was beim zahlreichen Aldinger Anhang mitunter für graue Haare sorgte. Nach 65 Minuten war es schließlich der eingewechselte Tobi Rau, der alle Aldinger von ihrem Leiden erlöste und die langersehnte Führung markierte. Die endgültige Entscheidungmit dem 3:1 fiel in der 77. Minute durch Faruk Aydin. Die Ossweiler brachen nun ein und so konnte man noch einige der verpassten Chancen wiedergutmachen. Während sich Tobias Rau noch zwei weitere Male treffsicher zeigte, schnürte auch Faruk Aydin seinen Doppelpack und Yannick Grauer verwandelte einen Elfmeter. Dem FSV hingegen gelang nur noch der Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2 aus Aldinger Sicht. Leider zog der TVA erst gegen Ende der Partie ein kombinationssicheres Angriffsspiel auf, was neben der Chancenverwertung mit ein Grund dafür war, dass man das erste Saisonspiel erst so spät für sich entscheiden konnte. Ein großes Dankeschön ergeht an die wirklich zahlreich mitgereisten Aldinger Fans, die den Großteil der Zuschauer bildeten. Wir hoffen, am kommenden Sonntag zum ersten Spitzenspiel der Saison gegen Dersim Ludwigsburg im Regentalstadion (15 Uhr) wieder viele Zuschauer begrüßen zu dürfen!

Für den TVA spielten: Teegen, Wörle, Widmann, Burkard, Bräuning, Till, Heidemann, Römmele, Hankele, Aydin (2), Rau (3), Ege, Cetinkaya (1), Grauer (1), T. Haase.
Y.G.

Der Gegner berichtete auf www.fsv-ossweil.de:

 

 

 

Es begann so gut…… und endete letztendlich doch in einer klaren Niederlage.
Nach einer langen Sommerpause ging es nun auch endlich für die Zweite Mannschaft des FSV um Punkte. Die Vorfreude auf die neue Liga wurde im Vorfeld durch etliche Ausfälle getrübt. Insgesamt mussten die Oßweiler auf 6 Stammspieler verzichten. Mit TV Aldingen 1 empfing das Team von Kristijan Zirnig zudem einen ambitionierten und spielstarken Gegner. Von Beginn an übernahmen die Gäste dann auch die Kontrolle über das Spiel, bissen sich zumeist aber an der guten Verteidigungsarbeit der Gastgeber fest. Der FSV blieb durch Konter gefährlich und brachte die verunsicherte Aldinger Hintermannschaft einige Male in Verlegenheit. So hatte der FSV in Person von Felix Krauss sowie Chris Berger auch die ersten guten Chancen des Spiels. Aldingen wirkte zu dem Zeitpunkt noch recht ideenlos und bis auf ein paar gefährliche Dribblings welche zumeist im letzten Moment verhindert wurden kam auch nichts zählbares dabei heraus. So erzielte Felix Krauss dann auch nach einem unwiderstehlichen Sololauf das 1:0 für den FSV und somit das erste Tor in der Kreisliga B. Die Aldinger reagierten mit wütenden Angriffen, schafften es aber weiterhin nicht ihre spielerische Dominanz und die sich mehrenden Chancen in Tore umzuwandeln. Somit ging es mit einer knappen 1:0-Führung in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete und zwar mit Chancen der Aldinger. Zu früh viel dann auch in der 49. Minute der Ausgleich zum 1:1. Eine Befreiung für den Gast, welcher nun im Minutentakt auf das Tor von Daniel Schmidt schoss. Der FSV brach konditionell ein und musste mit ansehen wie sich die Gäste in einen Rausch spielten und auf 4:1 erhöhten. Der Anschlusstreffer durch Felix Krauss in der 75. Minute war reine Ergebniskosmetik, denn die Mannschaft hatte keine Power mehr um eine Aufholjagd zu starten. Durch mangelndes Abwehrverhalten in der letzten Viertelstunde kam die Premiere einem Desaster gleich. Das Endergebnis von 2:7 ist noch recht glücklich, da Torhüter Daniel Schmidt mit einigen Paraden eine noch höhere Niederlage verhinderte. Durch einen äußerst seltsam zusammengestellten Spielplan bleibt dem FSV immerhin keine allzu lange Zeit die Wunden zu lecken. Die volle Konzentration gilt nun dem zweiten Heimspiel am kommenden Mittwoch.


Aktive 1 - 22.08.2012 (wfv-Bezirkspokal Runde 1):

TV Aldingen 1 - TSC Kornwestheim     4:1



Aktive 1 - 03.-05.08.2012:

Neckar-Rems-Pokal im Regental     -     3. Platz

Die zwei Gesichter des TVA

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Remsecker Mannschaften sowie Poppenweiler wieder zum alljährlichen Neckar-Rems-Pokal, der dieses Jahr vom VfB Neckarrems ausgerichtet wurde, jedoch im Regentalstadion stattfand. So fühlte sich der TVA zumindest nicht ganz fremd, denn dort trainierte und spielte man ja bereits in der letzten Saison.

Zu diesem noch recht frühen Zeitpunkt der Vorbereitung traf es sich dann auch, dass das Turnier die ersten Trainingseinheiten unter Wettkampfbedingungen für die Aldinger darstellten, weshalb mit Spannung erwartet wurde, wie sich die neu zusammengesetzte Mannschaft präsentieren würde.

Am Freitagabend kam es zum Auftakt gleich zum Kräftemessen mit dem VfB Neckarrems. Der TVA zeigte sich von Anfang an dominant und spielte teils hochkarätige Chancen heraus, die jedoch allesamt kläglich liegengelassen wurden. Neckarrems spielte hingegen mit langen Bällen und gefährlichen Standardsituationen seine physische Überlegenheit aus und kam nach einem lang getretenen Freistoß zum 1:0. Der TVA versuchte zwar im zweiten Durchgang mehr Druck zu machen, jedoch gelang der Ausgleich nicht mehr und so verlor man unnötig mit 0:1. Im zweiten Spiel gegen den SGV Hochdorf zeigten die Aldinger hingegen ein völlig anderes Gesicht. Gegen die bereits vom Vormittag erschöpften Hochdorfer agierte man fahrig, ohne jegliche Ballsicherheit und mit einer zu hohen Fehlpassquote. Dank der wenigen gelungenen Spielzüge und einiger Einzelaktionen sprang dennoch ein 4:1-Sieg heraus. Gegen den SV Poppenweiler bekamen die Zuschauer dann wieder die "gute Seite" des TVA zu Gesicht. Durch hohe Ballbesitzwerte und Kombinationen über die Außen sowie einer stabilen Defensive ließ man dem SVP kaum Luft zum Atmen. Jedoch fehlten analog zum Spiel gegen Neckarrems die Tore, und so kam es, wie es kommen musste und Poppenweiler ging nach einem Torwartabschlag in Führung. Dies tat dem Aldinger Spiel trotzdem keinen Abbruch, allerdings ohne einen in Toren zu messenden Ertrag zu erzielen, weshalb man durch einen Freistoß kurz vor Spielende mit 0:2 verlor. In der letzten Partie gegen den SKV Hochberg trat der TVA spielerisch wieder etwas schwächer auf. Zwar mag es paradox erscheinen, doch diesmal wurden die wenigen Torchancen verwertet. Nach dem 1:0 durch Fatih Cetinkaya und dem zwischenzeitlichen Ausgleich war es Jan Wörle vorbehalten, den Neckar-Rems-Pokal durch sein Tor zum 2:1 mit einem positiven Resultat für den TVA zu beenden. Insgesamt betrachtet ergab das den 3. Platz, ungleich wichtiger sind hingegen die Erkenntnisse, die aus diesen ersten Testspielen gezogen werden können. Wenn die spielerische Dominanz aus den Spielen gegen Poppenweiler und Neckarrems weitergeführt und mit einer deutlich größeren Durchschlagskraft und Effektivität in der Offensive ergänzt werden kann, befinden sich die Aldinger Fussballer auf einem guten Weg, bald auch Ergebnisse präsentieren zu können.

Die Video-Highlights der Spiele können wie gewohnt auf YouTube angesehen werden! (Suchworte z.B.: TV Aldingen, TVAtv, Neckar-Rems-Pokal)

Für den TVA spielten: Teegen, Wörle (1), Widmann (1), Burkard, Till, Heidemann, Römmele, Tozlu, Hankele, Aydin (1), Rau, Ege, Cetinkaya (3), Grauer, T. Haase, Braun.

Die Ergebnisse:
0:1   TVA - VfB Neckarrems
4:1   TVA - SGV Hochdorf
0:2   TVA - SV Poppenweiler
2:1   TVA - SKV Hochberg

1.   VfB Neckarrems
2.   SV Poppenweiler
3.   TV Aldingen
4.   SKV Hochberg
5.   SGV Hochdorf
Y.G.


Aktive 1 - 22.07.2012:

Vorbericht zur neuen Saison 2012/13

Weiter mit Dieter Grauer und hochkarätigen Neuzugängen

In der Saison 2012/13 wird die erste Mannschaft des TVA weiterhin auf die Dienste von Dieter Grauer und seinem Trainerteam um Gert Heidemann sowie Harry Poperl bauen können. Dem Verein gelang es, sich infrastrukturell und konzeptionell so neu auszurichten, dass einer erfolgsorientierten Zusammenarbeit nichts im Wege steht und der seit Februar hauptverantwortliche Trainer Grauer die Entwicklung der jungen Mannschaft fortführen kann. Bereits in der zurückliegenden Rückrunde waren die Fortschritte im spielerischen und taktischen Bereich klar zu erkennen, was sich auch in den Ergebnissen widerspiegelte – lediglich dem späteren Aufsteiger Ossweil unterlag man mit 0:1. Dass in dieser zwar kurzen Zeit nicht noch mehr positive Ergebnisse erzielt werden konnten, lag hauptsächlich an dem zu dünnen Kader, der durch Verletzungen zeitweise nur 12 Spieler umfasste. Auch um solche Zustände zukünftig zu vermeiden, bemühte sich der TVA in den vergangenen Wochen um quantitative, aber vor allem auch qualitative Verbesserung des Kaders. Der Verein ist stolz, dass 6 Spieler aus höheren Ligen vom TVA überzeugt werden konnten und in der nächsten Saison eine echte Verstärkung darstellen werden. Mit Daniel Heidemann (19, VfB Neckarrems) kehrt ein langjähriger Jugendspieler als offensiver Außenverteidiger zu seinem Heimatverein zurück. Auch Johannes Römmele (21) stößt als Defensivallrounder vom VfB Neckarrems zum TVA dazu. Den Abgang von Fatih Cakir (TSV Grünbühl) soll Patrick Till (26) kompensieren, der in Aldingen wohnt und letzte Saison mit dem TSV Schwaikheim in die Landesliga aufgestiegen ist. Im zentralen Mittelfeld wird der ebenfalls aufstiegserfahrene Erdem Tozlu (26, DITIB Ludwigsburg) fortan das Trikot des TV Aldingen tragen und dabei auch mit Tim Eckert (25, zuletzt Bezirksliga) zusammenspielen, der nach einer beruflichen Pause wieder angreifen will. In der Offensive soll Fatih Cetinkaya (19, VfB Neckarrems) für Tore sorgen, der ebenfalls an den Jahnsportplatz wechselt.

Es ist dem TV Aldingen also gelungen, vor dem anstehenden Start der Vorbereitung den Kader aufzurüsten, indem vor allem auch Spieler aus weitaus höheren Ligen dazugewonnen wurden. Somit ist auch klar, dass man in der anstehenden Saison den Aufstieg als großes Ziel hat. Jedoch ist der TV Aldingen nicht nur auf kurzfristigen Erfolg aus, sondern möchte das Potential dieser talentierten Mannschaft (Durchschnittsalter: 22,9 Jahre)  und der traditionell starken Jugendarbeit nutzen, um langfristig erfolgreichen und vor allem auch attraktiven Fussball zu spielen.

Freuen würde sich der gesamte Verein auch, wenn noch mehr Zuschauer den TVA bei unseren Heimspielen (meist Sonntag, 15 Uhr) oder sogar Auswärtsspielen unterstützen würden!
Y.G.

 

 

 

 

 
 
 

 

   
© 2013, TV Aldingen 1898 e.V.