Spezial

   

Tischtennis-Events 2016

Details

 

17.12.2016

TT-Weihnachtsfeier 2016

Vergangenen Samstag war es mal wieder Zeit für die alljährliche Tischtennis-Weihnachtsfeier, denn Weihnachten naht ja bekanntlich im Sauseschritt und ist dann schneller da, als ein Blockball unseres Vereinsmitglieds Georg Walter, wenn man ihm in die Vorhand zieht. So trafen sich die heiteren Tischtenniskameraden in der Mühle in Aldingen, um zu diesem Anlass einige Ehrungen vorzunehmen und ansonsten einfach gemütlich zusammenzusitzen und das Tischtennisjahr 2016 sowie die Vorrunde der aktuellen Saison ausklingen zu lassen. Den Anfang machte Abteilungsleiter H.-P. Schürle, der die Eingangsrede auch gleich für ein kleines bisschen Werbung nutzte. Aus diesem Grund möchte ich in diesem Bericht nur kurz auf den Inhalt dieses Grußwortes eingehen. Es ging nämlich um die Mini-Meisterschaften, die wir am 14.1.2017 in Pattonville austragen, ein Turnier, bei dem bisher nicht spielberechtigte Kinder bis 12 Jahre sich gegenseitig messen können. Ein Wahnsinnsevent, und eine tolle Chance für Verein und Kinder! Zudem… halt Moment, ich wollte mich ja kurzfassen. Auf jeden Fall bedankte sich H.-P. für den Einsatz einiger Abteilungsmitglieder in der Abteilung während des vergangenen Jahres und übergab dann das Wort an TVA-Vorstand Thomas Schulz. Dieser lobte die Einsicht der Tischtennisabteilung, dass die Nachwuchsgewinnung ein wichtiger Faktor im Vereinsleben ist und ermutigte zum weiteren Beschreiten dieses Wegs. Dem kann ich bei aller Objektivität, um die ich mich als Verfasser dieses Berichts bemühe, nur zustimmen.

Nach dem Essen begann der Programmteil der Feier. Dabei wechselten sich Ehrungen und kleine Minigames ab. Die Ehrungen begannen im Bereich Tischtennis, zunächst innerhalb der Abteilung, dann außerhalb. Für ihre starken Leistungen wurden die Bestplatzierten der diesjährigen Vereinsmeisterschaften sowie im Anschluss TVA-Leistungsträger Georg Walter für seinen Bezirksmeistertitel geehrt. Später gingen die Ehrungen dann in den leichtathletischen Bereich über, bei dem die jungen, dynamischen Hüpfer Josef Kostron und Rudolf Goerlich, sowie dessen Sohn Elmar für ihre Leistungen beim Sportabzeichen und den TVA-Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften Anerkennung bekamen. Für all diese Ehrungen gilt, dass die Bilder hier auf der Seite natürlich mehr sagen, als ich es in diesem Bericht zu tun vermag. Danach ehrte Abteilungsleiter H.-P. noch die Mitglieder, die auf eine andere Art und Weise als die sportliche im letzten Jahr hervorstachen. Dabei seien Ämter wie Zeugwart, Turnierleiter der Vereinsmeisterschaften, Jugendleitung, Jugendtrainer und Pressearbeit gesondert genannt, die von den jeweiligen Amtsinhabern seit einiger Zeit sehr gewissenhaft und in vorbildlicher Weise geführt werden. Fast so vorbildlich wie der Trainingsfleiß eines unserer „Oldies“, Horst Groß, der mit 84 Jahren noch immer fast jede Woche in der Halle steht und Tischtennis spielt. Nur mal so am Rande.

Die Minigames, die die Ehrungen etwas entzerrten und auflockerten, waren ein Wettkampf zwischen Jugend und Herren und stellten die Geschicklichkeit der Teilnehmer auf eine harte Probe. Im ersten Durchgang, beim Papier-mit-Strohhalm-ansaugen-und-transportieren, ging das Jugendteam bereits knapp in Führung. Diese wurde im zweiten Durchgang ein wenig ausgebaut, als es darum ging, Uno-Karten so schnell wie möglich nach Farbe zu sortieren. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank, ich habe jetzt einen wunderbar sortierten Stapel Uno-Karten daheim. Im dritten von vier Minigames fiel dann die Vorentscheidung. Als es darum ging, mit einem Lineal und einem Tischtennisball zu jonglieren, schickte die Jugend einen kühnen Recken ins Rennen, der es schaffte, sage und schreibe 45 Mal mit dem Lineal zu jonglieren, bevor ihm der Ball auf den Boden fiel. Als er nach dieser sensationellen Leistung im Kurzinterview nach seinem Geheimnis gefragt wurde, gab er an, oft mit der Kante seines Tischtennisschlägers zu jonglieren. Dagegen sei das Lineal ja noch breit gewesen. Diesen Rückstand konnten die Herren im letzten Spiel noch verkürzen, aber nicht einholen. Jedoch war durchaus bemerkenswert, wie das Zweierteam der Herren, das für diesen Wettkampf angetreten war, perfekt harmonierte. Immerhin ist es keine alltägliche Aufgabe, sich Walnüsse über den eigenen Kopf in einen Eimer, der am Gesäß befestigt ist, hineinzuwerfen. Seltsamerweise sahen die Bewegungen, die das Herrenteam dabei vollführte, durch und durch routiniert aus. So entschied die Mannschaft aus der Jugend aber den Wettkampf insgesamt für sich und darf fortan den Titel „Champions der Geschicklichkeit“ tragen.

Nach dem offiziellen Teil saß man noch gemütlich zusammen, tratschte, quatschte, redete, sprach miteinander und erzählte sich Geschichten, bis irgendwann nach Mitternacht auch der letzte Partygast die Heimreise antrat.

Im Jahr 2016 hat die Tischtennisabteilung bereits Anstrengungen unternommen, die Nachwuchsarbeit zu fördern. Für das kommende Jahr gilt es nun, sich auf den ersten Ergebnissen dieser Anstrengungen nicht auszuruhen, sondern weiterzudenken und die Nachwuchsarbeit, insbesondere auch den Übergang der Jugendlichen zu den Herren, stetig weiterzuentwickeln und in den Vordergrund zu stellen. Dafür ist die Hilfe aller Abteilungsmitglieder gefragt, und wenn alle an einem Strang ziehen, dann können wir viel bewegen. Das sollte der Neujahrsvorsatz sein; WIR SCHAFFEN DAS.

In diesem Sinne,

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

 

Weih1   Weih2

Hans-Peter Schürle eröffnet den Abend...                                              ...alle Anwesenden lauschen gespannt...

Weih3   Weih4

Dominik führt und moderiert die "Minigames"!                                        Dazwischen gibt es Ehrungen durch Werner Schurr... 

Weih5   Weih6

...so auch für den besten Aldinger Tischtennis-Spieler: Dominik Markus!   Die "Minigames": Hier beim Uno-Karten sortieren...

Weih7   Weih8

... beim "Tischtennisball-auf-Lineal-jonglieren" (wer mehr als 46 mal schafft, darf gerne bei uns anfangen!)...

Weih9   Weih91

... uns schließlich beim Walnüsse werfen!                                               Die verdienten Sieger des Abends!

 


 

04.12.2016

Erste Runde der Jungen U18-Bezirksranglistenausspielung in Korntal

Am 4.12. vertraten Joshi Pecenkovic und Tom Klink den TV Aldingen bei der ersten Runde der Jungen U18 Bezirksranglistenausspielung in Korntal. Während Joshi in einer Siebenergruppe an den Start ging, waren es in Toms Gruppe acht Teilnehmer. Die Spiele verliefen sehr unterschiedlich. Mal war der Gegner deutlich stärker, mal waren es knappe Spiele. Doch erfolglos gingen die Jungs an diesem Tag nicht nach Hause: Tom besiegte in seinem drittletzten Gruppenspiel seinen Gegner souverän mit 3:0 und auch Joshi konnte einen, wenn auch deutlich spannenderen, Sieg einfahren, als er in einem seiner Einzel nach einem 2:9-Rückstand im Entscheidungssatz diesen noch mit 11:9 gewann. Bei diesem Turnier standen klar das Sammeln von Wettkampferfahrung und, wie es bei der Aldinger Tischtennisjugend üblich ist, der Spaß im Vordergrund. Beides kam nicht zu kurz. Wenn dann auch noch zählbare Erfolge gefeiert werden können, ist das für alle Beteiligten besonders schön und beweist, dass regelmäßiges Training und die Teilnahme an Wettkämpfen durchaus für Fortschritte sorgen.

 


 

20.11.2016

Georg Walter wieder Bezirksmeister

Seit Ende der achtziger Jahre ist Georg Walter für die Aldinger Tischtennisspieler ein wichtiger Rückhalt. 1989 gewann er erstmals die Vereinsmeisterschaft des TVA. Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften in Löchgau wurde Georg einmal mehr Bezirksmeister. Diesmal im Doppel der Senioren 50 (zusammen mit Thomas Friedl vom TV Großbottwar). Im Einzel der Senioren 50 erzielte Georg Walter einen ebenfalls bemerkenswerten zweiten Platz hinter dem Ex-Aldinger Laszlo Cseh (jetzt TUS Freiberg).

TVA-Akteur Gerhard Henß war bei den Bezirks-Titelkämpfen 2016 ebenfalls erfolgreich: Im Doppel der Herren D platzierte sich Gerhard mit seinem Partner Achim Gräf (TSV Bietigheim) auf dem dritten Rang. Dritter wurde er auch im Doppel der Senioren 60 zusammen mit Tibor Rosner (SV Pattonville). Wir gratulieren Georg Walter und Gerhard Henß zu ihren erneut sehr schönen Erfolgen. In der Vereins-Punktewertung des großen Bezirks Ludwigsburg belegte der TVA Platz 14.

 

BM Senioren 50 Einzel   BM Senioren 50 Doppel

v.l.n.r: Georg Walter, Laszlo Cseh, Thomas Friedl, ?                    Thomas Friedl und Georg Walter auf dem Siegerkästchen!

FriedlWalter   Herren D Doppel Henß

Thomas Friedl und Georg Walter in Aktion                                rechts außen: Gerhard Henß

 


 

11.11.2016

Erfreuliche Beteiligung auch im Einzel

Die Vereinsmeisterschaften des TVA im Herren-Einzel stießen mit 17 Meldungen auf ein starkes Interesse – ähnlich wie vor einer Woche die Doppel-Konkurrenz. Werner Schurr sorgte als perfekter Turnierleiter einmal mehr für einen reibungslosen Ablauf. Werner zog dieses Fazit: „Ich war auch mit diesem Wettbewerb sehr zufrieden. Dass das Spiel um den dritten Platz ausfiel, war natürlich ein kleiner Schönheitsfehler. Insgesamt verdienen jedoch alle Teilnehmer für ihren großen Einsatz meine Anerkennung und den Dank des TV Aldingen.“

Der junge Dominik Markus (21) wurde leistungsgerecht neuer TT-Vereinsmeister. Herzlichen Glückwunsch! Auf den folgenden sieben Plätzen rangierten: 2. Georg Walter, 3. Oliver Koch, 4. Peter Gangl, 5. (gemeinsam in alphabetischer Reihenfolge) Klaus Dörrer, Elmar Goerlich, Gerhard Henß und Alfred Tempelmann.

 

2016SchurrX

Erfahrene Leitung durch das Turnier: Werner Schurr

2016GSp1X      2016GSpX

In den vier Gruppen gab es spannende Begegnungen zwischen Jung und Alt und ganz alt (15 bis 83 Jahre)...

2016WartezeitX

Allerdings sind auch ein paar wenige aber unterhaltsame Wartezeiten nicht zu vermeiden!

2016HFX

Die Halbfinale wurden zwischen Dominik Markus und Peter Gangl (hinten) sowie Oliver Koch und Georg Walter (vorne) ausgetragen!

2016FinaleX      2016Finale1X

Im Finale standen sich verdientermaßen Dominik Markus und Georg Walter gegenüber, was für den einen oder anderen Teilnehmer nicht gänzlich überraschend war...

SiegerVM2016X

Dominik Markus entschied die Begegnung mit 3:0 für sich und ist damit neuer Vereinsmeister. Ein fairer 2. Sieger: Georg Walter

 


 

04.11.2016

Spannende und gute Spiele bei den Meisterschaften

Die 54. Vereinsmeisterschaften im Doppel wurden von Werner Schurr gewohnt souverän geleitet. Der Turnierchef war mit den Leistungen der 18 Teilnehmer sehr zufrieden. Es gab während des über dreistündigen, spannenden Wettbewerbs zwar einige Überraschungen und teilweise ganz knappe Resultate, aber letztendlich setzten sich Georg Walter/Josef Kostron (16:7 Sätze, 5:1 Siege) zu Recht durch. Herzlichen Glückwunsch zur Vereinsmeisterschaft!

 

Auf den vorderen Rängen platzierten sich: 2. Peter Gangl/Ralf Bohlmann (12:7 Sätze, 4:2 Siege),  3. Dominik Markus/Horst Groß, 4. Rudi Narden/Carlos Matthäi, 5. (gemeinsam) Rudolf Goerlich/Gerhard Hankele und Elmar Goerlich/Armin Ziegler. 

2016 Schurr

Werner Schurr führte wie gewohnt souverän durch den Abend...

2016 Doppel 10             2016 Walter Kostron

Im Finale standen sich Gangl/Bohlmann und Walter/Kostron gegenüber...        hier sehen wir die glücklichen aber erschöpften Sieger des Abends!

2016 Gangl Bohlmann

nicht viel weniger erschöpft und zufrieden die Zweitplatzierten Gangl/Bohlmann

2016 Doppel 31             2016 Groß Markus

Im kleinen Finale kämpften Narden/Matthäi und Groß/Markus gegeneinander!     Horst Groß hat seinen 60 Jahre (!) jüngeren Partner durch das

                                                                                                          Turnier gezogen und wurde 3.!

 

Alle 18 Akteure verdienen unsere Anerkennung für die gezeigten guten Leistungen. In der TT-Weihnachtsfeier am 17. Dezember werden die erfolgreichsten sechs Doppel offiziell geehrt.

Die Vereinsmeisterschaften im Einzel veranstaltet die Tischtennisabteilung des TVA am Freitag, 11.11., in der Sporthalle der Realschule Remseck in Pattonville. Beginn: 19.30 Uhr. Meldeschluss ist am  10.11., 20 Uhr.

 


 

08. - 09.10.2016

Jugendbezirksmeisterschaften 2016

Insgesamt sechs Jugendliche des TV Aldingen besuchten am Wochenende des 8. und 9. Oktober die Jugend-Bezirksmeisterschaften in Bietigheim-Bissingen. Am Samstag, den 8. Oktober traten Jonas Kaisers, Fabian Hargitai, Oliver Popov und Carlos Matthäi in der Jungen U18-Konkurrenz an. Aufgrund seines Q-TTR-Wertes musste Carlos in der Jungen U18 A-Konkurrenz starten und hatte dementsprechend starke Gegner. Seine beste Partie bot er gegen den Bietigheimer Michael Engelhardt, der bereits fest im vorderen Paarkreuz der Herren-Bezirksliga erfolgreich ist. Carlos zwang seinen Gegner in den ersten beiden Sätzen in die Verlängerung und war stellenweise auf Augenhöhe, auch wenn er die Partie nicht gewinnen konnte. Auch seine anderen beiden Gruppengegner waren an diesem Tag schlicht zu stark. Olli, Fabi und Jonas spielten zeitgleich in der U18 B-Konkurrenz. Während es für Jonas das erste Turnier seit Langem war und er nicht über die Gruppe hinauskam, konnten Fabi und Olli sich in das K.O.-Feld kämpfen. Nachdem Olli die erste Runde durch einen hart erkämpften 3:2-Sieg in der Verlängerung nach 0:2-Rückstand erfolgreich bestritten hatte, war für ihn an diesem Tag im Achtelfinale Endstation. Auch Fabi kam bis ins Achtelfinale, musste dann aber seinem Gegner nach verlorenem fünften Satz gratulieren. In den Doppeln konnten Jonas und Fabi mehrere gegnerische Doppel besiegen, bevor sie auch hier im Achtelfinale ausschieden. Carlos und Olli hatten kein besonderes Losglück, da sie sich bereits in der ersten Runde dem späteren Siegerdoppel um Verbandsligaspieler Marc Hingar gegenübersahen. Die ersten beiden Sätze spielten die Aldinger jedoch unglaublich sicher und konsequent, sodass sie schnell mit 2:0 in Führung gingen. Dann jedoch zeigten ihre Gegner ihre Klasse und konnten das Spiel noch umbiegen. Dennoch ist der Leistung von Carlos und Olli Respekt zu zollen.

Am Tag darauf trat Fabian Hargitai bei den Jungen U15 an. Jedoch, so berichtet Coach Armin, hatte er nicht seinen besten Tag erwischt. In den ersten beiden Gruppenspielen fand er nicht ins Spiel und konnte nur eines der beiden Einzel gewinnen. Im dritten Spiel gegen den Gruppenfavoriten spielte Fabi deutlich besser, konnte diese Leistung aufgrund der gegnerischen Stärke allerdings nicht in einem Sieg ummünzen. Im Doppel mit seinem zugelosten Partner aus Gerlingen kam Fabi an diesem Tag nicht über die zweite Runde hinaus. Sportlich wäre zwar deutlich mehr drin gewesen, aber auch solche Wettkämpfe gehören eben dazu. Später an diesem Tag starteten mit Tom Klink und Joshi Pecenkovic zwei Spieler des TVA, die zuvor noch nie Wettkampfpraxis hatten sammeln können. Nach einer zwar intensiven, aber mit einer Dauer von lediglich zwei Wochen sehr kurzen Vorbereitung, war das Ziel des Tages ausschließlich das Sammeln von Erfahrung und das Spaßhaben. So konnten die beiden fleißigen Jungs zwar keine zählbaren Erfolge einsammeln, jedoch sind trotzdem einige Dinge erwähnenswert: Bei ihrem ersten wirklichen Wettkampf zeigten die Jungs stets Biss und Siegeswille, auch wenn der Gegner oft um Klassen besser und die Aussicht auf Erfolg in einigen Spielen eigentlich nicht vorhanden war. Joshi kam bei seinem letzten Gruppenspiel bis in den Entscheidungssatz und holte dort einen 1:7-Rückstand auf, ehe er noch äußerst unglücklich verlor. Tom steigerte sich von Satz zu Satz und von Spiel zu Spiel und wurde mit jedem Ballwechsel sicherer und für den Gegner gefährlicher. In ihrem Doppel zeigten die beiden taktische Konsequenz (auf ihrem allerersten Turnier wohlgemerkt) und spielten die Schwächen ihrer Gegner mit einer Selbstverständlichkeit aus, die man sonst nur von erfahrenen Spielern zu Gesicht bekommt. So kamen sie bis in den fünften Satz, in dem das gegnerische Doppel jedoch den besseren Start erwischte. Trotz des Rückstands kämpften sich Tom und Joshi wieder ran und hatten den Sieg fast schon auf dem Schläger, mussten allerdings auch hier den Gegnern gratulieren.

Das Fazit, das ich als Trainer und Betreuer aus diesem Wochenende ziehe, ist durchaus positiv. Sicher wäre an der einen oder anderen Stelle mehr drin gewesen und sicher ist der eine oder andere Spieler nicht mit all seinen Leistungen zufrieden. Wenn ich aber während eines Spiels an der Bande sitze, dann sind es zwei Dinge, auf die es mir ankommt. Das eine ist, dass der von mir betreute Spieler immer kämpft und sein bestes gibt. Solange dies der Fall ist, ist das Ergebnis zweitrangig. Das andere ist, dass der Spieler auf einem solchen Turnier Spaß hat, und das war meiner Ansicht nach gegeben. Da Tischtennis aber natürlich mehr Spaß macht, wenn man seine Spiele gewinnt, sind es auch einige technische und taktische Aspekte, die ich von diesem Wochenende mitnehme und die ich über das Trainerteam in das Training der kommenden Wochen einfließen lasse. Mit den Leistungen der Jungs an diesem Wochenende bin ich voll und ganz zufrieden und freue mich, dass alle ihren Spaß hatten und einiges dazugelernt haben.

 

 


 

13.08.2016

Für die gewohnt sehr gute Organisation unseres Gartenfestes sorgten wieder Peter Gangl, Gerhard Hankele und Armin Ziegler. Vielen Dank!

Rund 30 Besucher nahmen bei Bilderbuchwetter an diesem traditionellen Fest teil.

Im Rahmen des Gartenfestes ehrte Alfred Tempelmann die auf den vorderen Rängen Platzierten des diesjährigen Ranglistenturniers (siehe Beitrag vom 07.08.2016) mit fachkundigen Erläuterungen sowie Urkunden und Medaillen.

 

IMG 20160817 WA0002    IMG 20160817 WA0003

IMG 20160817 WA0004    IMG 20160817 WA0007

IMG 20160817 WA0021    IMG 20160817 WA0025

IMG 20160817 WA0039    IMG 20160817 WA0041

 


 

07.08.2016

Titelverteidiger gewinnt internes Ranglistenturnier

Alfred Tempelmann bewies als Leiter unseres Ranglistenturniers erneut ein großes Organisationstalent. Vielen Dank für sein Engagement! Er berichtet:

„Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein spannendes Ranglistenturnier durchführen können. Von anfänglich 15 Teilnehmern blieben am Ende zwölf übrig. Insgesamt wurden 64 Spiele mit 229 Sätzen gespielt. Verdienter Sieger 2016 wurde Georg Walter, der ungeschlagen und mit nur einem verlorenen Satz seinen Titel vom letzten Jahr souverän verteidigte. Den zweiten Platz erreichte Alfred Tempelmann mit zwei verlorenen Spielen. Hart wurde dieses Jahr um den dritten Platz gekämpft. Diesen konnte Klaus Dörrer vor Gerhard Henß und Richard Eberle erringen. Auf Platz sechs folgt Marco Kotschner.“

Wir danken den Teilnehmern für ihren imponierenden Einsatz und die gezeigten guten Leistungen. Die Siegerehrung folgt baldmöglichst. Die vollständige Abschlusstabelle hat Alf den Teilnehmern bereits zugeschickt. Allen Spielern hat das Turnier wie letztes Jahr viel Spaß gemacht.

 


 

08.07.2016

Entscheidung fiel erst im fünften Satz

Dominik Markus berichtet über die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisjugend:

„Am Freitag, den 8.7., traten acht Jugendliche des TV Aldingen zu den diesjährigen Vereinsmeisterschaften an. Neben den Mannschaftsspielern Carlos Matthäi, Oliver Popov, Fabian Hargitai und Jonas Kaisers waren außerdem die Nachwuchsspieler Tobias Kölle, Jan-Luca "Jimmy" Ost, Paul Klaiber und Neuzugang Freddy mit von der Partie. Wenngleich viele Sätze sehr knapp verliefen, so nahmen die Spiele insgesamt fast ausschließlich einen deutlichen Verlauf. Von 28 gespielten Einzeln wurden 27 glatt in drei Sätzen entschieden. Lediglich das Einzel zwischen Carlos und Olli ging bis in den fünften Satz, in dem Carlos die Begegnung knapp für sich entscheiden konnte. Dadurch sicherte er sich ohne Niederlage die Vereinsmeisterschaft, während Olli mit nur dieser einen Niederlage auf dem zweiten Platz landete. Herzlichen Glückwunsch, Carlos! Neben Olli, der sich für seinen großen Kampf auch ein dickes Lob verdient hat, sind die anderen Teilnehmer ebenfalls zu ihren tollen Leistungen zu beglückwünschen. Zudem, und das ist die Hauptsache, hatten alle ihren Spaß.

So platzierten sich am Ende hinter Carlos und Olli: 3. Fabian, 4. Tobi, 5. Jonas, 6. Jimmy, 7. Freddy und 8. Paul.“

Die Siegerehrung fand am 22.7. statt.

TT Jugendvereinsmeisterschaften 2016 des TVA

stehend v.l.n.r: Dome, Jonas, Olli, Fabi, Tobi, Armin

kniend v.l.n.r: Joshi, Tom, Paul, Jimmy

Nicht auf dem Bild (leider): Carlos und Freddy

Tischtennis-Bezirkstag in Mönsheim

Der von der SpVgg Mönsheim veranstaltete Bezirkstag fand am 28. Juni im Enzkreis statt. Die Punktrunde 2014/15 beginnt am 20. September. Gemäß der jetzt festgelegten Einteilung spielen die Aldinger TT-Teams in folgenden Klassen:

TVA I in der Kreisliga (neun Mannschaften, je ein Auf- und ein Absteiger)

TVA II in der A-Klasse (neun Mannschaften, zwei Auf- und ein Absteiger)
TVA III
in der B-Klasse (neun Mannschaften, zwei Auf- und ein Absteiger)
TVA IV in der D-Klasse (elf Mannschaften, ein Aufsteiger)
U 18 I in der Bezirksklasse (Gruppe Ost)

U 18 II in der Kreisliga (Gruppe Nord-Ost)  

U 18 III in der Kreisklasse A (Gruppe Ost)

Senioren 40 in der Kreisliga (seitheriger Name: Bezirksklasse)

Senioren 60 in der Bezirksklasse (seitheriger Name: Bezirksliga)

Der TTVWH wird die Terminlisten und die genehmigten Aufstellungen am 1. August im Internet („click-TT“) veröffentlichen.
   
© 2013, TV Aldingen 1898 e.V.