Spezial

   

Glühweinfest 2012

Details

Glühweinfest 2012

Wann ist Glühweinfest bei den Jedermännern? Wenn der Termin wegen kaltem Wetter so lange verschoben wird, bis das Wetter so ist, wie an einem kühlen Sommertag. Man könnte auch sagen, Wintergrillen ist dann, wenn es zum Essen nur Rote gibt.
Eine Geschichte in Bildern vom 10. März 2012:

Das Fest begann pünktlich um 15.30 Uhr, wie bei den Jedermännern üblich. Ab 15.00 Uhr waren die Bänke besetzt. Manche müssen schon tagelang nichts mehr gegessen haben, denn Grillmeister Werner wurde sofort genötigt, den Grill anzuwerfen. Ab 16 Uhr waren die Ersten bereits mit dem Glühwein fertig, weitere Getränke wurden geordert. Erst nachdem die Meute gesättigt war, konnte Wolfgang zur Begrüßung kommen:

k-1 k-2 k-3 

Offensichtlich haben die Roten allen geschmeckt, denn sofort danach musste Wolfgangs Schnapsmuseum herhalten. Aber eine Wurst ging später schon noch, wie man an Werners Bemühen sieht: 

k-4 k-5 k-6

Da Wolfgang bei den Brötchentüten nicht auf Sex zählen konnte, musste von einem örtlichen Unternehmer für Nachschub gesorgt werden:

k-7 k-8 k-9

Einer kam sogar mit dem Koffer. Aber nicht zum Übernachten. Das Rätsel wurde später gelöst. Andere begannen mit Zündeln. Aber mehr als Rauch entwickelte sich zunächst nicht:

k-10 k-11 k-12

Wieder andere saßen herum und freuten sich des Lebens. Oder sie fabrizierten selbst Rauch: 

k-13 k-14 

Erst nachdem einige namhafte Persönlichkeiten das halblebige Feuerchen begutachtet hatten, kam einer auf die zündende Idee: Wir verbrennen dem Wolfgang sein Spaltblock:

k-15 k-16 

Später gab es dann nur noch Stehplätze, denn Paul hatte schon vorgearbeitet und Tische und Bänke abgebaut. Der Stimmung tat das keinen Abbruch, erst recht nicht, als Gerhard seinen Koffer öffnete, einen Eierkarton auspackte und den zugehörigen Schnaps auch noch dabei hatte: 

k-17 k-18 k-19 k-20

Nachdem der Spaltblock mitsamt dem Eisenfass glühte,waren auch die letzten überzeugt: Wieder ein schönes Fest gewest:

k-21 k-22 k-23

Wolfgang freut sich über seine Bildausbeute, und die letzten sinnieren immer noch über die Kraft des Feuers. Und wenn das Feuer nicht ausgegangen ist, stehen sie immer noch dort ...: 

k-24 k-25

   
© 2013, TV Aldingen 1898 e.V.